Frage von Teddyle 09.09.2009

Wird das Konto eines Kindes bei Sozialleistungen angerechnet?

  • Hilfreichste Antwort von ladiana 09.09.2009

    http://www.alg2-hartz4.de/index.php?option=com_content&task=section&id=1... Geschütztes Vermögen im SGB II: *Grundfreibetrag für Erwachsene in Höhe von Lebensalter x 150 € (min 3100 € und max 9750 € ) für jede erwerbsfähige Person in der Bedarfsgemeinschaft und deren Partner(§ 12 Abs. 2 Nr. 1 SGB II)

    *Grundfreibetrag für Kinder in Höhe von 3100 € für jedes minderjährige Kind(§ 12 Abs. 2 Nr. 1a SGB II)

    *Freibetrag für Anschaffungen in Höhe von 750 € für jede Person der Bedarfsgemeinschaft(§ 12 Abs. 2 Nr. 4 SGB II)

    *Altersvorsorge mit Verwertungsausschluss in Höhe von Lebensalter x 250 € für jede erwerbsfähige Person in der Bedarfsgemeinschaft und deren Partner(§ 12 Abs. 2 Nr. 3 SGB II)

    *Riester-Renten ohne Obergrenze § 12 Abs. 1 Nr. 2 SGB II)

  • Antwort von Teddyle 09.09.2009

    Danke für Eure Antworten. Ich werde es meiner Exschwiegertochter mitteilen damit sie sich wehren kann.

  • Antwort von leandra6 09.09.2009

    Da das konto bestimmt auf den namen des Kindes läuft,wird es angerechnet..ein konto sollte man nur bei anderen freunden oder verwandten für sein kind machen,die gehen auch an die ersparnisse der kinder..leider

  • Antwort von finnsmama 09.09.2009

    Du hast einen Freibetrag für die Kinder. Ich glaube der liegt bei 5.000 Euro.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!