Frage von Tobimehh, 35

Wird das Jugendamt/Arbeitsamt mir eine Einzimmerwohnung zur Verfügung stellen?

Hey Community. Und zwar hat meine Mutter die Wohnung hier in Berlin gekündigt, weil es ihr zu Teuer wurde. Sie hat in Uelzen ( Bad Bodenteich ) in so ein " Campingplatz " ein Wohnwagen gekauft das zum Haus umgebaut wurde. Sehr klein, dementsprechend auch sehr billig. ( 1000€ im Jahr ) also 100€ Miete im Monat. Sie ist Hartz IV und zu faul zu Arbeiten. Nun, in meiner Vergangenheit hatte ich viel mit dem Jugendamt zu tuen, habe schule abgebrochen war in viele verschiedene Heime bis letzendlich ich wieder leider zuhause angekommen bin. Aber alles nebensache. Wollte nur das ihr wisst das ich viel mit dem Jugendamt zu tuen hatte. Nun bin ich seid ca. 2 Jahren drausen aus dem Jugendamt und es ging sehr steil bergab Schule wieder abgebrochen, Freunde gestrichten etc. Und irgendwan wo ich Älter wurde ( Anfang 18 ), bin ich zur einsicht gekommen das es nicht so weiter gehen kann. Ich habe angefangen mein Schulabschluss nachzuholen mit dem Ziel es bis zum Mittleren Schulabschluss um dannach ne Ausbildung als Tierpfleger zu machen. Soweit so gut. Nun Meine Mutter hat jetzt die Wohnung hier gekündigt ( Schon vor längere Zeit ). Weis nicht warum sie mir erst Heute gesagt hat das wir Freitag weg sein müssen aus der Wohnung hier. Und sie will das ich mit nach Uelzen zu ihr komisches Campinghaus mitgehe und dort wohne um da wieder nochmal neu Schule anzufangen usw. Aber das ist mir wirklich zu blöd wegen meiner Hartz IV Mutter jetzt von Berlin weg zu ziehen weil sie kein Geld hat um hier anständig Miete zu bezahlen, weil sie zu Faul ist zum Arbeiten. Deswegen meine Frage: Wenn ich Dienstag zum Jugendamt gehe und denen meine Situation schildere, werden sie mir eine Einzimmerwohnung zur verfügung stellen damit ich hier mein abschluss für meine Zukunft weiter machen kann? Ich habe die vermutung das , dass Jugendamt mich in einer Wohngemeinschafft schicken würde, aber das will ich auf keinen fall, da es hört sich jetzt komisch an aber ich will will mein ein und alles mit nehmen. Und zwar meine Katze. Ich habe seid dem ich damals die Schule abgebrochen habe wirklich keine Freunde mehr gefunden seid Heute. Und meine Katze ist die einziege die mir noch Lebenskraft gibt, die mir das Gefühl gibt noch was erreichen zu müssen. Und deswegen brauche ich eine Einzimmerwohnung wo ich nur 3-4 Jahre Leben kann bis ich in einer Ausbildung bin um mir dann irgendwann eine Wohnung selbst finanzieren zu können.

Hat da jemand ahnung was ich machen könnte um in Berlin zu bleiben um hier weiter zu machen?

Antwort
von turnmami, 35

Das Jugendamt wird dir nur eine WG bezahlen, wenn es dir aus wichtigen Gründen nicht möglich ist, mit deiner Mutter umzuziehen. Eine Schule kannst du auch an einem anderen Ort besuchen. Wenn du keine konkrete Ausbildungsstelle hast, dann wirst du mit umziehen müssen. Das Jugendamt wird dir nicht noch ein paar Jahre eine Wohnung bezahlen. Du kannst dir eine Wohnung selber mieten, wenn du genügend Geld verdienst. Der Staat wird dir die Wohnung nicht bezahlen.

Antwort
von colocolo, 34

So wie du die Dinge schilderst, musst du dich an den Gedanken gewöhnen, für sich selbst zu sorgen. Wenn du in der Ausbildung (Schule) bis, wäre vielleicht BAFöG möglich, genau weiß ich es nicht. Sonst gehst du entweder arbeiten oder Hartz IV. Eine Wohnung wird dir niemand zur Verfügung stellen. Wenn du einen Vermieter findest, der dich akzeptiert, bekommst du die Miete - bis zu einer Grenze - zusätzlich zu Hartz IV. Aber ohne Hartz IV auch keinen Mietzuschuss.

Antwort
von rosale, 20

Nein, niemand wird dir eine Wohnung zur Verfügung stellen. Wer sollte die bezahlen? Du bist 18 und kannst arbeiten gehn oder du ziehst mit deiner Mutter mit.

Melde dich am Arbeitsamt, dann bist du wenigstens krankenversichert und bekommst auch Arbeit. Deinen Schulabschluß kannst du nebenbei machen.

Wenn du Gas gibst, wirst du dir bald eine eigene Wohnung leisten können und keinem anderen zur Last fallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community