Frage von TamaraKayleigh, 46

Wird das Jobcenter die Miete auch weiterhin übernehmen?

Ich bin im 7 Monat schwanger derzeit ohne festen Wohnsitz gemeldet, wir schlafen bis 1.6 bei Freunden länger können wir dort nicht bleiben mein Partner wird am 1.6 seinen Arbeitsvertrag unterschreiben wo er 450euro im Monat verdient. Wir haben nun eine Zusage bekommen für eine Wohnung, der Vermieter möchte wissen ob das Jobcenter weiterhin dann zahlen würde da er nicht an vollzeitarbeitdende Leute vermietetet.

Zahlt nun das Jobcenter dann auch weiterhin die Miete an den Vermieter?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 8

Du musst dir erst die Zusicherung zur Kostenübernahme für die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) beim Jobcenter einholen,bevor du / ihr den Mietvertrag unterschreibt !

Ein 450 € Job hat keine Auswirkung auf die Zahlung der KDU - wenn dann nicht noch andere Einkommen wie Kindergeld / Elterngeld / Unterhalt usw.dazu kommen würden.

Denn bei 450 € Brutto wie Nettoeinkommen bleiben max. 280 € an anrechenbaren Einkommen übrig,die restlichen 170 € ist sein Freibetrag auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll.

Ihr beide habt also derzeit alleine für den Regelsatz zusammen min.einen Anspruch auf 728 € und bis zur Geburt stehen dir ja noch dein Mehrbedarf zu.

Also blieben hier derzeit nach Beschäftigungsaufnahme und vor der Geburt noch min. ca. 500 € für den Lebensunterhalt und die volle angemessene KDU.

Nach der Geburt kann das dann schon anders aussehen,dann käme zwar derzeit der Regelsatz fürs Baby von 237 € dazu,dafür bekommt ihr aber dann Kindergeld von derzeit 190 €,es bliebe dann noch ein Bedarf fürs Kind von 47 €.

Dafür fällt aber dann nach der Geburt dein Mehrbedarf weg und es kommt dein Elterngeld dazu und wenn du vorher nicht gearbeitet hast wird das bis auf 30 € Versicherungspauschale auf euren gemeinsamen Bedarf angerechnet.

Es käme dann darauf an wie du dir dein Elterngeld auszahlen lässt,entweder auf 2 oder 1 Jahr,bei 2 Jahren würden dann von den 300 € Elterngeld 270 € und bei 1 Jahr 120 € anrechenbares Elterngeld bleiben.

Also selbst wenn du das Elterngeld auf nur 1 Jahr beziehen würdest und dann 190 € Kindergeld bekommst,wird das anrechenbare Einkommen von 280 € vom Partner + 270 € anrechenbares Elterngeld = 740 € nicht dazu führen das etwas von der KDU - gekürzt würde.

Denn dann beträgt euer Regelsatz derzeit 2 x 364 € = 728 € + 1 x 237 € Regelsatz fürs Kind = min. 965 € und ihr würdet max. auf 740 € kommen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 16

Besorge Dir eine Miebescheinigung vom Vermieter. Da sollte Kaltmiete Nebenkosten  und Heizung aufgeführt sein.

Dann zum Jobcenter gehen und Antrag auf stellen, dass die Miete übernommen wird.

Erst nach Zusage den Mietvertrag unterschreiben.

Kommentar von TamaraKayleigh ,

Haben vom Jobcenter ein Blatt bekommen, wo das drauf steht uns stehen für 2 Personen 404 euro zu, Kaltmiete, da ich schwanger bin wird uns im 8 Monat eine größere Wohnung genehmigt mit einem Kaltmieten Preis von 504 euro Kaltmiete, laut Profamilia müssen sie aber jetzt schon zusagen da ich keine Unterkunft mehr habe. 

Wollte nur wissen ob mein Partner einen 450euro job annehmen kann ohne angst zu haben das das Jobcenter die Miete nicht weiter zahlt.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wollte nur wissen ob mein Partner einen 450euro job annehmen kann ohne angst zu haben das das Jobcenter die Miete nicht weiter zahlt.

Ihr bildet eine Bedrafsgemeinschaft und da wird das Geld dann zum Teil angerechnet auf die Leistungen des Jobcenters.

Wenn sich nicht geändert hat:

100 € abzugsfrei. jedere weitere 100 € werden 80 Euro angerechnet und vom Satz abgezogen.

Antwort
von Dohakan, 24

Wenn ihr ALG II Anspruch habt dann wird das Jobcenter die Miete berücksichtigen

Kommentar von TamaraKayleigh ,

also ich beziehe ja derzeit schon allg2 und mein Partner auch noch er hat allerdings ein Jobangebot mit 450euro verdienst ich bin wie gesagt im 7 monat schwanger und werde nach der Geburt im September 3 Jahre in Elternzeit gehen, also Profamilia sagt ja sie müssen die Miete trzd übernehmen auch weil wir für 1 Monat über der Mietgrenze sind, dürften sie laut Gesetz nicht ablehnen da ich ja schwanger bin und derzeit ohne festen Wohnsitz gemeldet bin. Also kann ich beruhigt schlafen und ich weiß das die Miete mit den 450 euro Job meinen Partners dann noch übernommen wird. ?

Antwort
von TamaraKayleigh, 9

ein klippes ja wird weiterhin übernommen oder ein klippes nein reicht schon aus, danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten