Wird das ein 3 Weltkrieg und sogar ein Atomkrieg wegen Nordkorea?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das wird kein Atomkrieg gegen Nordkorea und schon gar kein dritter Weltkrieg.

Wie ich schon in einem Kommentar geschrieben habe: Nordkorea, weitest gehend auf sich allein gestellt, von ehemaligen Verbündeten verlassen oder auf Distanz gehalten, hat blanke Existenzangst und geht davon aus, Ziel einer militärischen Aggression durch die USA und deren südkoreanischen Verbündeten zu werden, wenn es nicht mehr genügend Abschreckungspotenzial hat. Das ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

Wer die Situation in der Region entschärfen möchte, sollte den Nordkoreanern die Angst nehmen und eher auf Hilfe und Zusammenarbeit, denn auf Sanktionen und Konfrontationen setzen. Das könnte sich übrigens auch positiv auf die dortige Bevölkerung und somit auf die nordkoreanische Gesellschaft auswirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IIBeobachterII
08.02.2016, 12:59

Zusammenarbeit? Warum sollte sich ein kommunistisch gesinntes Land auf eine Zusammenarbeit mit den westlichen , kapitalistischen Staaten einlassen? China ist noch unter anderem ein Land, bei dem die Kommunistische Partei an der Macht ist und selbst dort wird mit den USA, EU usw.Handel getrieben in einer großen Dimension.

Nordkorea ist einfach isoliert und kommunistisch gesinnt. Punkt. Da wird es vorerst nichts mit der Diplomatie und dem Dialog!

0

Mal abgesehen von dem üblichen Säbelrasseln....formell liegen Nord - und Südkorea ja immer noch im Krieg.

Nein, es wird keinen 3.Weltkrieg geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo4092
08.02.2016, 21:06

Was verleitet dich zu dieser Ansicht?

0

Der Möchtegern Kommunist ist froh das er noch an der Macht ist. Ohne seiner Schutzmacht der der KP China wäre er längst auf und davon. Wegen diesen Vorgartenzwerg wird kein Weltkrieg gemacht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist das übliche Säbelrasseln und Austragen kleiner Scharmützel zwischen den beiden Koreas. Im Fernen Osten nichts Neues.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 3. Weltkrieg wird doch dauernd angekündigt! Cool down die Panik geht wieder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich sieht das eher nach einem Säbelrasseln aus. Nordkorea möchte ganz oben an der Weltspitze als Supermacht (militärisch) mitspielen.

Das ein 3. Weltkrieg zustande kommt ist in meinen Augen sehr unwahrscheinlich. Nordkorea ist isoliert, welche Länder sollen mit Nordkorea kooperieren? 

Das Potenzial für eine Atombombe hat das Land. Primär wendet sich Nordkorea gegen die USA. Wenn Nordkorea eine Offensive gegen die USA starten WÜRDE, dann WÜRDE der Nato Bündnisfall ausgerufen und alle Nato-Mitgliedsstaaten müssten den USA helfen. Aufgrund der Asymmetrie würde Nordkorea nach einiger Zeit in die Knie gezwungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
08.02.2016, 10:30

Nordkorea möchte ganz oben an der Weltspitze als Supermacht (militärisch) mitspielen.

So ein Unsinn!

Die haben einfach Schiss vor den US-Amerikanern. Deshalb plustern die sich so auf. Bisher ist nämlich noch kein Land von den USA überfallen worden, das über Atomwaffen verfügte.

Man kann von dieser Strategie Nordkoreas halten, was man will, aber sie entspringt nicht irgendeinem imperialen Machtstreben, sondern der blanken Existenzangst. Nebenbei gesagt nicht ganz unberechtigt.

5
Kommentar von PaulEnderman
10.02.2016, 09:04

Welche Länder bzw. welches Land mit Nordkorea kooperieren soll? Mhhh....kurz überlegen......China als Nordkoreas (kommunistische) Schutzmacht vielleicht?

0
Kommentar von PaulEnderman
10.02.2016, 16:11

Und wie kommt es dann, dass Nordkorea immer noch nicht befreit wurde?

0

Was glaubst Du wohl, was passieren würde, wenn die Nordkoreaner den Spieß mal umdrehen und permanent vor der kalifornischen Küste Militärübungen abhalten würden? Was schätzt Du, wie lange die USA sich das bieten lassen würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wegen den "Muskelspielen" von Kim Jong-un braucht man sich in Europa keine Sorgen machen. Und slebst wenn Nord- und Südkorea anfangen sich zu bekriegen, die UISA schicken ihre Streitkräfte hin und innerhalb von drei bis vier Monaten wäre Nordkorea "platt".

China könnte sich vermutlich auf die Seite Nordkoreas schlagen, da China keine uS-Truppen in einem Wiedervereinten Korea (also "direkt vor der Haustür") haben wollte. Vielleicht finden aber die USA und China einen Kompromiss.

Chinas Präsident sagte: "Ein Krieg zwsichen den USA und China würde jedem nur Nachteile bringen."

Kurz: Ein Krieg ist nicht sehr wahrscheinlich. Aber falls es doch "krachen" sollte, machen die USA Nordkorea in drei/vier Monaten "platt". Was China angeht: China und die USA würden sich irgendwie einigen.

MfG

steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nordkorea ist ein relativ kleiner Staat, der versucht, sich gegen den wirklichen Aggressor, der seit inkl. dem 11.9.01 Terroranschläge verübt und ganze Staaten terrorisiert, zu schützen. Ein möglicher dritter Weltkrieg wird NICHT von Nordkorea aus provuziert, sondern von denen, die gegen Nordkorea hetzen und die Ukrainekrise initiiert haben. Das ist natürlich auch nicht Russland.

Bitte nicht glauben, was die Medien der Nato-Staaten über Nordkorea, Syrien, den IS, die Ukraine, die Flüchtlingswelle u.s.w. berichten. Die Westmedien unerliegen einem strengem Diktat und dürfen nur das verbreiten, was ihnen von "oben" vorgegeben wird.

Erinnern wir uns doch beispielsweise bitte mal wieder an den völkerrechtswidrigen Terrorkrieg, der seit 2003 von den US-Militärs gegen den Irak geführt wird. Im Jahre 2002 hatte die Westpresse (allen voran die US-Medien) verbreiten müssen, dass der Irak Atomwaffen versteckt habe. Dies war jedoch eine gezielte Lüge/Vorwand, die den Zweck hatte, den Irak zu zerstören. Bis heute sind weit über 500.000 unschuldige Menschen im Irak von den US-Militärs ermordet worden. Die Zahlen können variieren. Dabei wurde sogar Uranmunition verwendet. Es wurde auch neue Sprengmunition an den irakischen Bürgern "ausprobiert": Die Kugeln explodieren im Körper der Menschen und zerfetzen sie.

Der zeimlich unterentwickelte und schwache Staat Irak hatte und hat überhaupt keine Chance sich gegen diesen völkerrechtswidrigen Terrorkrieg zu wehren. Heute kommen im Irak - soweit ich unterrichtet bin - über 25 Prozent der neugeborenen Kinder mit Behinderungen auf die Welt. Für diesen Terrorkrieg (und andere) wird Ramstein (Deutschland) von den US-Militärs als Militärstützpunkt benutzt.

Versuche mal dir die Frage zu beantworten, warum es im Iran keine Torroranschläge durch den "IS" gibt. Um das zu beantworten braucht es Logik und Klugheit. Wahrscheinlich wirst du es alleine nicht herausfinden. Wenn du es aber schaffst, diese Frage richtig zu beantworten, dann wirst du auch wissen, dass Nordkorea lediglich als vorgeschobener Grund für einen Weltkrieg benutzt werden könnte, als Lüge/Vorwand.

Noch vor kurzem, bezeichnete Merkel die USA als "unsere Freunde". Ist das nicht "schön"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo4092
08.02.2016, 19:41

Und was sind deine Prognosen für die nahe Zukunft?

0
Kommentar von PaulEnderman
10.02.2016, 09:40

Sag mir: Warum kommt es mir so vor, wenn ich mir die Antwort anschaue, dass du mit dem menschenrechtsverletzenden Terrorregime sympathisierst oder eher es befürwortest? Was den Irak angeht: Gut, George W. Bush hat im Bezug auf mögliche Atomwaffen mächtig geflunkert und das Handeln der U.S.A (experimentielle Versuche, etc.) war vollkommen illegal. Aber der Irak wurde von Saddam Hussein, dessen Machthaber, diktatorisch regiert: Oppositionelle wurden unterdrückt, Bürger, die gegen seine Politik waren, wurden inhaftiert, es wurde anti-amerikanische Politik betrieben, es gab auch den Verdacht, der Irak würde Terroristen (insbesondere denen von 9/11) Zuflucht gewähren und was weiss ich noch, ich beschäftige mich nicht so viel mit dem Irakkrieg..... Zum Thema Nordkorea: Nordkorea behauptet, ein demokratischer Staat zu sein, was aber NICHT so ist. Der Staat verletzt vielerlei Menschenrechte, lässt kritische Stimmen im Inland in Arbeitslagern unter schwersten Bedingungen schuften oder auch öffentlich hinrichten, lässt keine politische Freiheit zu Dazu bestreitet er sogar die ganzen Untat, selbst wenn diese sooo offensichtlich sind . Ich könnte jetzt unzählige Grausamkeiten dieses Landes nennen, was mich aber auf dem Handy Stunden dauern würde. Jedenfalls: bevor du dich negativ gegenüber den U.S.A äußerst, erinnere dich, wer uns aus dem Nazi-Regime rausgehauen hat.

0
Kommentar von PaulEnderman
10.02.2016, 17:57

Hier ist meine Erklärung, die ich mit ein paar Oberstufenschülern aufgestellt bzw. diese mit der offiziellen Version vergleichen konnten: Um 8.45 Uhr rast das 1. Flugzeug der American Airlines, nämlich eine Boeing 767, Flug AA 011) in den Nordturm des WTC, etwa auf der Höhe des 80. Stockwerks. Dann, um etwa 9.00 Uhr, schlägt die 2. Boeing 767 (Flug UA 175 der United Airlines) ungefähr im 60. Stock des Südturms ein. Trotz der Wucht der ersten Boeing (Gewicht: >100 Tonnen) wurde das Außenskelett nicht ernsthaft beschädigt und hätte somit nicht einstürzen können. Auch die darauffolgende Explosion des Flugzeugtanks mit etwa 50 Liter Kerosin konnte nichts ausrichten. Erst die durch das brennende Wrack ausgelöste Hitze gab den Ausschlag: Das Baugerüst des WTC bestand aus beständigen Baustahl. Baustahl verliert bei ca. 400℃ an Festigkeit, ab 800℃ plastifiziert er. Kerosinbrände wie z.B. jener in der Boeing 767 erzeugen Temperaturen von mehr als 1000℃. Die Metallträger des WTC waren zum Mindestschutz mit Beton und einem besonderen Baustoff mit Namen Vermiculit ummantelt. In der Bauindustrie solche Stoffe nur an Feuern erprobt, wie sie durch Kabel- oder Möbelbrände hervorgerufen werden. Somit begannen die Gestänge zu glühen und die Streben verformten sich. Das Gewicht von ca. 50 Etagen beim Südturm konnten die durch die extreme Hitze erweichten Stahlstreben nicht halten, was dann den "Domino-Effekt" nach sich zog: der obere, betroffene Gebäudeteil fiel mit großer Wucht um einige Meter abwärts, wobei die darunterliegende Etage diese Kraft nicht stoppen konnte und auch einfiel. So ging es bis in die unteren Geschosse weiter. Kurz gesagt: Im Gerüst bildeten die äußeren Stützen und Träger der Twin Towers ein engmaschiges, stählernes Netz über die ganze Oberfläche des WTC. Teile dieser Träger brachen aufgrund der Wucht der beiden Einschläge weg, die extreme Hitze des Brandes weichte den Rest auf. Resultat: Der obere Teil des Gebäudes sackte nach unten und "zerquetschte" die darunterliegenden Stockwerke. Versuch jetzt mal, DIES zu widerlegen.

0
Kommentar von PaulEnderman
10.02.2016, 18:06

Und dazu: Gut, dass die Amerikaner auch bei anderen Sachen was vertuschen, ist sehr wahrscheinlich. Aber dies interessiert die meisten wenn dann nur in Fällen, die die Aufmerksamkeit der (gesamten) westlichen Welt erregen (im eigentlichen ist dies den Amis selbst überlassen)

0

Also das kann man nicht sagen, jetzt muss man auf die Menschlichkeit der Leute bauen, nehmen wir z.B. an Nordkorea verbündet sich mit einer Weltmacht dann wird es ein Weltkrieg geben, so wird es höchstens ein Atomkrieg gegen Nordkorea!

Meine größte Sorge ist Allerdings, das Südkorea sich auch noch zur Atommacht erklärt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?