Wird das die Krankenkasse übernehmen(Füße, sehr problematisch)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es eine solche Veränderung ist, dann ab zum Orthopäden, der untersucht, schreibt eine Einweisung ins Krankenhaus und dort wird das Ganze operativ berichtigt. Das zahlt die Krankenkasse dann, zumal du ja auch noch so jung bist und schon jetzt diese Probleme hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir eine Umschreibung zur Physiotherapie empfehlen! Habe aktuell selber Physiotherapie gegen meinen Hallux Valgus und es bessert sich wirklich! 
Habe davor selbstverständlich mit einer Operation verglichen und bin dann doch zur Physiotherapie gegangen.

Und bei mir hat es die Krankenkasse gezahlt.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lucy723
19.05.2016, 10:34

Bin eigentlich auch nicht so ein Mensch die sich gern operieren lässt wegen Kleinigkeiten aber keine Ahnung :-( eine OP ist doch aber sicherer da man nach der OP an dieser Stelle kein Knochen mehr hat oder nicht? 

0

Hallux Valgus betritt den großen Zeh, nicht den kleinen. das was du beschreibst, ist eine verkrümmte Kleinzehe - heißt glaub ich Digitus quintus varus oder so ähnlich.

ich rate dir auf jeden Fall zu einem anderen Arzt zu gehen und das behandeln zu lassen. und das nicht erst nach den Sommerferien. am besten schon früher. zunächst prüft der Arzt, ob herkömmliche Therapien noch was bringen - Einlagen, Schienen, Zehenspreizer usw. wenn das alles nichts mehr bringt, wird über eine OP nachgedacht. idR wird dabei ein Gelenk versteift und ein Draht zur Stabilisierung eingezogen.

normalerweise werden die Kosten von den Kassen auch übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung