Frage von hvladi, 53

Wird das Arbeitsamt versuchen, mich zur Arbeit zu zwingen, wenn ich mich arbeitslos melde?

Folgende Situation: Ich bin als Student gemeldet und bezog bis einschließlich September BAföG. Die BAföG Förderungshöchstdauer wurde erreicht, jetzt im Oktober steht mir also kein BAföG mehr zu. Ich bin ledig und im September 25 geworden, kriege somit kein Kindergeld. Ich will jedoch mit dem Studium aufhören und mir Arbeit suchen. Das braucht etwas Zeit. Momentan verlangt die Krankenkasse weitere Zahlungen von mir. Deshalb dachte ich, vielleicht sollte ich mich bei der Arbeitsagentur als arbeitssuchend melden. Würden sie, solange ich ohne Arbeit bin, die Krankenversicherung übernehmen? Und würden sie versuchen mir ihre Jobangebote aufzuzwingen? Ich möchte ja erst mal selber Arbeit suchen und die Bewerbungen abwarten.

Antwort
von Apolon, 31

Wird das Arbeitsamt versuchen, mich zur Arbeit zu zwingen, wenn ich mich arbeitslos melde?

Nein - zwingen kann dich niemand.

Allerdings besteht die Möglichkeit, dass die Agentur für Arbeit dann die Leistung einstellt.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 34

Sicher werden dann bei Leistungsbewilligung auch die KK - Beiträge übernommen,wenn du aber Leistungen beziehen möchtest,musst du in der Regel auch der Vermittlung in Beschäftigung zur Verfügung stehen !

Antwort
von DerHans, 26

Solange du statusmäßig "Student" bist, stehst du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Also hast du KEINEN Anspruch auf AlG

Antwort
von EstherNele, 9

Ich vermute sehr, dass es auf ALG II-Bezug hinauslaufen wird - du hast ja in den letzen 24 Monaten nicht sozialversicherungspflichtig gearbeitet.

Aber wenn du ALG II beziehst, dann musst du auch für die mögliche Vermittlung durch das Amt zur Verfügung stehen.
Egal, ob dir ein Job gerade zusagt oder nicht - wenn du ihn ausführen könntest, brauchst du schon gute Argumente, um ihn abzulehnen.

Und wenn du ein Angebot bekommst und ablehnst ohne triftige Gründe, wird sanktioniert - über die Höhe der Zahlung.

Das sollte dir klar sein - oder du suchst dir ganz schnell einen Job und von dort aus den Job, der dir liegt.

Antwort
von eulig, 28

die Agentur für Arbeit zahlt nur dann die Krankenversicherung, wenn auch Arbeitslosengeld an dich ausgezahlt wird. wenn du keine Leistungen beziehst, wirst du auch nicht über das Amt versichert.

wenn du Alg2 (HartzIV) beziehst, dann wärest du darüber versichert.

zwingen kann dich das Amt schlecht, wenn du keine Leistungen von denen beziehst.

Antwort
von Ontario, 10

Nur wenn du Hartz IV bekommst, dann zahlt das Amt auch den Beitrag für die Krankenversicherung. Wenn du dich arbeitslos meldest, dann musst du den Krankenkassenbeitrag selber zahlen, weil du zuvor noch nichts in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hast. Das Amt könnte dir Vorschläge über mögliche Arbeitsplätze machen. Zwingen kann dich das Amt jedoch nicht, die Vorschläge auch anzunehmen. Wenn dem so wäre, hätten wir nicht so viele Langzeitarbeitslose die es verstehen, über Jahre hinweg keine Arbeit anzunehmen und dennoch Leistungen erhalten, auch wenn die dadurch geringer ausfallen.Am besten du setzt dein Vorhaben zügig um und suchst dir selber eine passende Arbeitsstelle.

Antwort
von wolfgang1956, 14

Genau diese Fragen solltest du mit dem Arbeitsamt klären.

Da du Student warst, kann es sein, dass du keinerlei Leistungen bekommst, weil du ja auch nie etwas eingezahlt hast. Vorerst werden dich dann wohl deine Eltern durchfüttern müssen.

Antwort
von Lavendelelf, 27

1. Ja, die Krankenversicherung würde übernommen werden.

2. Das Arbeitsamt erwartet bei der Arbeitssuche Eigeninitiative, die du ja leistest.

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

woher hast du die Weisheit das die Arge die Krankenversicherung übernimmt? Wenn er Student war und nicht in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, hat er auch keinen Anspruch. Ohne Anspruch keine Krankenversicherung!

Alternativ - Harz4 - dann wäre er krankenversichert!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community