Frage von datari, 197

Wird das Arbeitsamt meine Wohnung bezahlen?

Bin dabei, ALG II zu beantragen (Abgabertermin der Formulare ist in der kommenden Woche) und wohne / lebe zur Zeit wieder bei meinen Eltern. Platz ist im Haus meiner Eltern vorhanden, ich möchte dort aber ausziehen.

Wird das Amt die Kosten für eine andere Wohnung tragen und auf welcher Grundlage nicht?

Edit: Bin Ü25.

Danke und VG

Antwort
von MaraMiez, 132

Wenn du U25 bist, wird es das sehr wahrscheinlich nicht tun. Mit der Begründung, dass du noch nicht 25 bist. Da wird das JC vermutlich nicht einmal den Umzug bewilligen, es sei denn der Umzug würde deine Chancen auf eine wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt erhöhen.

Bist du Ü25 oder hast ein Kind zu betreuen, bist verheiratet oder kannst ein psychologisches Gutachten vorlegen, dass ein Zusammenleben mit den Eltern nicht mehr möglich ist, dann müssen sie es, halt an Bedingungen geknüpft.

Antwort
von Herferlein81, 134

Das hängt von zwei Faktoren ab. Erstens von deinem Alter. Und zweitens von der Größe der Wohnung. Muss sicherlich beantragt werden.

Unter 25 Jahren hast du schlechte Chancen. Da bist du von deinen Eltern abhängig. Bist du über 25 Jahren hast du Anspruch auf eine eigenen Wohnung, mit festgesetzter Quadratmeterzahl. Wieviel das genau ist, weiß ich leider nicht mehr, irgendwas um die 45 qm oder so für eine Person, wenn ich mich recht erinnere. Also wahrscheinlich nur Einraum, maximal Zweiraum.

Hast du mal über eine WG nachgedacht. Junge Leute sind meist angenehmer als die eigenen Eltern. Vielleicht wäre das eine Alternative. Aber wie und ob das mit Hartz 4 funktioniert, weiß ich leider nicht.

Antwort
von blumenkanne, 54

du darfst ausziehen als u25. suche drei wohnungsangebote im rahmen bis zu 50 qm und die maximalen kdu sollten eingehalten werden. wenn du drei wohnungsangebote hast, dann sei sicher das die wohnung die du haben möchtest die  günstigste ist. ^^

dann stellst du einen antrag auf erstausstattung. listen oder vorlagen dazu findest du bei freund google. bett, kleiderschrank, schrankwand, couch, tisch, stuhl, küchenmöbel, geschirr, besteck, bettzeug etc. die liste ist lang und kann ich dir hier nicht ausreichend wiedergeben.

zeitgleich einen antrag stellen auf renovierung, wenn in der wohnung noch was gemacht werden muss. ebenfalls einen antrag auf kaution auf darlehen stellen.

es kann einige zeit dauern bis du alle unterlagen zusammen hast und alle anträge bearbeitet sind, aber es stellt kein problem dar.

du wirst eine wohnung bekommen, sie wird vom jc bezahlt und du bist seit ü25 deine eigene bedarfsgemeinschaft.

Antwort
von DrStrosmajer, 131

Hängt ganz von Deinem Alter ab. Unter 18 sieht das negativ aus.

Wenn Du noch keine Erstausbildung hast, müssen Deine Eltern für die wohnung aufkommen. Das Jocenter ist in diesem Fall außen vor.

Antwort
von Peppi26, 106

Unter 25 Jahre darfst du nicht einfach ohne Grund ausziehen! Das Arbeitsamt zahlt dir da auch nix ,warum sollten sie auch?

Kommentar von blumenkanne ,

wenn er volljährig ist, darf er natürlich ausziehen. allerdings wird das amt die wohnung nicht zahlen. wenn er genügend geld zur verfügung hat, kann er tun was will bei volljährigkeit.

Kommentar von Peppi26 ,

ja das ist klar! aber er hat doch geschrieben das er ALG 2 beantragt hat!

Kommentar von blumenkanne ,

er bekommt dann auch alg2 - aber leider nur als u25 den regelsatz für u25 - den mietanteil nicht.

Antwort
von Company96, 103

Das Alter wäre nicht gerade unwichtig.

Kommentar von datari ,

Bin Ü25.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community