Frage von anonymus12890, 127

Wird das als Spickzettel gewertet?

Ich habe heute eine Deutschklausur schreiben und ich habe zu Beginn, also als die Klausur ausgeteilt wurde, Notizen zum Aufbau auf meinen Klausurbogen geschrieben. Ich habe diese Notizen mit Bleistift an den Rand geschrieben. Es war kein Spickzettel, da ich es ja erst in der Klausur geschrieben habe, aber ich habe Angst, dass meine Lehrerin dies als Spickzettel ansieht:/

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 46

Nachdem du die Notizen ja auf den Klausurbogen geschrieben hast, wird das natürlich nicht als "Spicken" gewertet. Die Lehrerin weiß ja, dass du das erst während der Klausur notiert haben kannst.
Keine Sorge!

Kommentar von anonymus12890 ,

Sicher? Wir haben die Bögen selbst mitgebracht

Kommentar von adabei ,

Das ist natürlich etwas anderes.
In Bayern werden die Bögen für Schulaufgaben immer vom Lehrer ausgeteilt.
Da kann ich dir natürlich keine gesicherte Auskunft geben. Die Lehrerin kann ja nicht wissen, ob deine Notizen nicht schon vorher auf dem Zettel standen. Da hättest du wohl besser fragen sollen, ob du dir Notizen machen darfst bzw.. ob du einen Schmierzettel benutzen darfst.
Vielleicht hast du trotzdem Glück ...

Kommentar von anonymus12890 ,

Sie hat die Bögen durchgeschaut aber ich weiß nicht mehr ob sie meine durchschaut hat bevor ich die Notizen auf den Bogen geschrieben habe oder danach :/

Antwort
von Darkmalvet, 59

Hallo anonymus12890

Deine Lehrerin darf schon alleine von Rechtswegen nur das als Täuschungsversuch werten, was an Informationen von außen durch unerlaubte Mittel (Handy, Spickzettel, abschreiben vom Nachbar) dazugelangt ist.

Insofern bist du bei Randnotizen, selbst wenn die vorher verboten wurden schon alleine rechtlich auf der sicheren Seite, notfalls wäre das auch gerichtlich anfechtbar.

LG

Darkmalvet

Kommentar von Zaubersterni ,

Wow, aber man muss ja nicht gleich vor Gericht, oder? *zwinker*

Kommentar von Darkmalvet ,

Das war jetzt auch nur als Ultima Ratio gedacht.

Kommentar von anonymus12890 ,

So einen Aufwand würde ich auch nicht machen :)

Antwort
von Zaubersterni, 45

Wenn es Notizen sind und kein Spickzettel, dann hast du ja nichts zu befürchten! Warum schreibst du das mit Bleistift? Ich wundere mich nur... Ich würde mir keine Sorgen machen.


Kommentar von anonymus12890 ,

Ich mache Notizen am Rand eigentlich immer mit Bleistift

Kommentar von Zaubersterni ,

Ah, ok. Naja, die Lehrer finden es oft sogar gut, wenn man so etwas macht ;-)

Kommentar von anonymus12890 ,

Mal schauen ich hoffe dass sie es nicht als Spicker sieht :/ ;)

Antwort
von GUARDI4NANG3L, 55

Ne das ist vollkommen ok.

Manchmal mögen die Lehrer das, da du strukturiert arbeitest, bzw. planst (Wenn du den Aufbau auf eine Seite schreibst)

Kommentar von anonymus12890 ,

Aber ich hoffe dass sie nicht denkt es sei ein spicker weil ich es nur ganz schnell mit Bleistift dahin gekritzelt hab ;)

Antwort
von schleudermaxe, 4

... nein, denn auch laut Frage ist es kein Zettel, es ist ein Klausurbogen.

Viel Glück.

Kommentar von anonymus12890 ,

Den wir jedoch selbst mitgebracht haben

Antwort
von ThadMiller, 46

Das wäre Unsinn. Notizen sind erlaubt.

Kommentar von anonymus12890 ,

Ja klar aber vielleicht dachte sie ich hätte es schon vor der klausur auf den Bogen geschrieben was ich aber ja nicht habe ;) dann hätte ich es aber auch nicht so auffällig gemacht ;)

Kommentar von adabei ,

Das könnte auch eine Masche sein ... :-))

Kommentar von anonymus12890 ,

Naja ich denke mal ich muss mir keine Gedanken machen, bzw. hoffe ich das :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community