Frage von lToml, 65

Wird da wieder was vertuscht?

Als früher der Atomreaktor in Tschernobyl explodierte, hatte sicher auch niemand gedacht, dass soetwas geheim gehalten werden könnte. Jetzt werden derzeit Jod-Tabletten in Belgien verteilt. Aber wieso verteilt man solche Tabletten, wenn kein Anhaltspunkt besteht, das soetwas wie inTschernobyl passieren könnte. Atomkraftwerke explodieren bekanntlich sehr selten (2 mal bisher? ). Es sei denn, in Belgien ist bereits etwas explodiert... Könnte das wirklich sein, dass wieder eine solche Katastrophe vertuscht wird oder würde sowas ingegensatz zu damals eher auffallen, sodass es gar nicht erst vertusch werden kann?

Vielen dank im Vorraus!

Antwort
von 123Florian321, 32

Natürlich kann es sein, dass sowas vertuscht werden würde.

Ich denke aber, die Chance darauf dass etwas passiert ist ist sehr gering.

Und nein, sowas würde nicht vielmehr auffallen wenn eine Regierung es vertuschen möchte (denke ich zumindest).

Antwort
von XxSlickTaco, 17

Also in der Schweiz wurden diese Tabletten auch verteilt, deshalb ist das kein Anzeichen dafür, dass in dem jeweiligen Land was passiert sein könnte... Und ich denke nicht, dass man das heutzutage vertuschen könnte...

Antwort
von beangato, 30

Das hab ich auch zufällig gesehen.

Ob da was vertuscht wird, weiß ich nicht. Aber ich frage mich, wie Jodtabletten vorbeugend gegen eine atomare Katastrophe wirken sollen. Wenn das Ding explodiert und man nah dran ist, nützen sie auch nichts.

Da ist auch ein interesanter Artikel:

http://www.tagesspiegel.de/politik/sorge-vor-atomunfall-belgien-verteilt-jodtabl...

Antwort
von Pepper41, 37

Na klar , der Reaktor wird wahrscheinlich kaputt gehen und *explodieren* deswegen werden die Tabletten verteilt nicht , weil schon was passiert ist keine Sorge. Wollen halt Vorsorgen damit die Ungeborenen Kinder nicht behindert zur Welt kommen.


Antwort
von BigBen38, 24

Tja, ohne mich aus dem Fenster lehnen zu wollen, aber in Europa ließe sich das kaum länger vertuschen.

Anders wäre es vlt bei nem Strahlungsleck...

Vlt sind die Tabletten auch vorsorglich verteilt worden...

So oder so, wenn in Europa was passiert , ist das eine absolute Katastrophe ...

Darum kann ich Atomkraftbefürworter auch nicht verstehen.

Vom Atommüll, der für 1 Million Jahre eingelagert werden mzss, mal ganz abgesehen, der übrigens in keiner Kosten-Nutzen-Analyse auftauchte...

Die Lagerung kostet in der Mio Jahre ca. 100 Trillionen Euro...soviel zu günstiger Atomkraft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten