Frage von Askomat, 97

Wird Buddah als Kind dargestellt?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Buddhismus, 34

Es gibt kindliche Darstellung des Prinzen Siddharta, der später zum Buddha werden sollte,  die auf einer Legende zu seiner Geburt basieren.

Demnach hätten Himmelswesen bei seiner Geburt süßen Nektar und himmlische Blüten vom Himmel regnen lassen.

Unmittelbar nach der Geburt soll er sieben Schritte gemacht haben, woraufhin aus seinen Fußstapfen Lotosblüten gewachsen sein sollen.

Er habe dann mit einer Hand zum Himmel und der anderen zur Erde gewiesen, und erklärt

"Über dem Himmel und auf der Erde bin ich der einzig Verehrungswürdige!"

(die japanische Formulierung "Tenjô tenge yuiga dokuson" dürfte sogar einigen Manga/Anime-Fans etwas sagen)

Diese figürliche Darstellung - das Kind, das mit einer Hand zum Himmel und dem anderen zur Erde weist - wird beispielsweise in Japan anlässlich der Feiern zum Geburtstag des Buddha (8. April) in Tempeln ausgestellt.

Die Gläubigen können die Statue dann mit süßem Hortensientee (Amacha) übergießen und so an den Nektarregen der Himmelswesen erinnern.

Andere buddhistische Bildnisse die kindliche Züge haben können, sind beispielsweise Darstellungen des Jizo Bosatsu, der jedoch kein Buddha, sondern ein Bodhisattva ist.

Antwort
von AaronMose3, 36

Buddha (Nicht Buddah ^^) habe ich bisher noch nie als Kindliche Statue oder "Darstellung" gesehen.

Es wäre auch nicht richtig, da Siddhartha Gautama erst mit 35 Jahren zum Buddha wurde. 

Wie man hier auch sehr gut lesen kann:

Im Alter von 35 Jahren saß er in einer Vollmondnacht in tiefster Versenkung unter einer Pappelfeige, als er „erwachte“. Dieser Baum wird heute deshalb auch als Baum der Weisheit oder treffender als Bodhi-Baum bezeichnet, von Bodhi „Erwachen“ (oft ungenau mit „Erleuchtung“ übersetzt). Hass, Begierde und Unwissenheit fielen von ihm ab. Er wurde zum „Buddha“, zum Erwachten. (Q:Wikipedia)

Antwort
von derloraxx, 44

es gibt verschiedene darstellungen von buddha. jede darstellung legt wert auf tugenden von ihm
.

hier zwei die mir einfallen:

der "dicke" buddha steht für wohlstand glück und zufriedenheit.

der große buddha mit dem langen bart steht für Intelligenz bescheidenheit...

funfact: die langen ohrläppchen bei dieser darstellung stehen für den adel :D

allerdings habe ich noch keine darstellung von buddha als kind gesehen.

Es gibt allerdings einen avatar von vishnu(5. Inkarnation) der heißt Vamana und der wird als kleinwüchsiger priester ( verwechlungsgefahr mit einem kind wenn man es nicht weiß ) dargestellt.

Antwort
von GanMar, 41

Nein, das wäre auch nicht korrekt, da Siddhartha Gautama erst im Alter von 35 Jahren Bodhi erreichte.

Antwort
von dohlebonnied, 68

In Japan habe ich bei der 灌仏会 (Kanbutsue = Messe zu Buddhas Geburtstag am 8. April) Statuetten des Buddhakindleins gesehen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Buddha%27s_Birthday

MfG  :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten