Frage von XxxStefanxxx385, 47

Wird beim kiffen der Hunger nur simuliert, oder bekommt der Körper wirklich Hunger und greift dann schneller zu den gespeicherten fetten?

Antwort
von aXXLJ, 36

Hunger ensteht im Gehirn. Cannabis nimmt dabei Einfluss auf das Regulierungssystem, das Hunger bzw. Sättigung anzeigt und über den CB 1 Rezeptor geregelt wird: https://de.wikipedia.org/wiki/Cannabinoid-Rezeptor_1
Cannabis erfüllt medizinisch gesehen wichtige Aufgaben bei Appetitverlust durch (z.B.) Chemo-Therapie.
Zum Abnehmen ist Cannabis ungeeignet. Ein Versuch vor etlichen Jahren mit dem Cannabis-Antagonisten RIMONABANT hat zu Todesfällen geführt. Das Medikament musste deshalb vom Markt genommen werden.

Antwort
von xo0ox, 29

Der Kreislauf wird angeregt und deshalb hast du auch schneller wieder Hunger.

Antwort
von Gin79, 47

Marihuana Konsum wirkt Appetit anregend hat aber nur minimal Einfluß auf die Fettverbrennung

Antwort
von DavidsAccount, 37

Durch das rauchen von cannabis wird die durchblutung des magens angeregt weshalb er schneller arbeitet/verdaut.
Es regt außerdem bei vielen menschen den stoffwechsel an, wodurch nährstoffe schneller verarbeitet/verbraucht werden, weshalb viele "24/7 hardcore kiffer" oft dünn sind.

Antwort
von Dagobert420Duck, 31

Es wird nur Simuliert aber es ist wirklich schwer zu widerstehen. Meistens setze ich mir als Ziel nach dem kiffen nichts zu essen aber ende trotzdem damit das ich irgendwelchen ungesunden Dreck in mich reindrücke.

Kommentar von XxxStefanxxx385 ,

Haha ja kenn ich geht mir auch immer so ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten