Frage von Neuroleptika, 72

Wird bei der MPU wegen Drogen auf Neuroleptika Chlorprothixen-neuraxpharm(50mg) im Urin gesucht o. sollte ich das Medikament u. Beipackzettel besser mitnehmen?

Muss Dienstag zur MPU wegen Drogen (Cannabis) wegen einer Blöden aussage meinerseits bei der Polizei. Jetzt ist die Frage ob ich das Medikament Chlorprothixen-neuraxpharm besser mitnehme ? oder wird eh nicht dannach geschaut ? Das meine Fahrtüchtigkeit durch das Medikament im Straßenverkehrt sowie Reaktionsvermögen dadurch beeinträchtigt sind ist mir bekannt. Ich bekomme das Medikament wegen der Scheidung meiner Eltern und ich derzeit bei meiner Oma Schlafen muss (Sie wohnt auf 60m² auf 2 Zimmer mit meinem Onkel und meiner Tante - Ich muss mit Ihr im Wohnzimmer schlafen) Ich kann nachts wegen Ihres sehr lauten schnarchens Nachts nicht einschlafen da sagte der Arzt ich soll Abends 2 davon (50mg) nehmen, ich muss aufgrund Geldmangels für eine Wohnung bis zum 01.04 noch hier weiter wohnen deshalb nehme ich Sie überhaupt.

Antwort
von Herb3472, 72

Der Beipackzettel wird ja nicht sehr viel Gewicht haben, dass Du überlegen musst, ob Du in (sicherheitshalber) mitnimmst, oder? Herzeigen musst Du ihn ja nicht, wenn keine Veranlassung dazu besteht.

Kommentar von Neuroleptika ,

Ist mein erstes Mal. Also brauche ich den Beipackzettel nicht vor den tests abgeben ? Erst wenn er etwas findet ? ^^

Kommentar von Herb3472 ,

Das weiß ich nicht, hatte noch nie eine MPU. Aber ich würd's erst erwähnen, wenn es Schwierigkeiten gibt oder danach gefragt wird. Hängt ja von der Situation ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community