Frage von UlliFranke, 355

Wird bei der Bundeswehr bei der 90/5er Untersuchung der Urin in ein Labor geschickt oder nur mit den Schnelltest überprüft und dann weg geschüttet?

Wird bei der Bundeswehr bei der 90/5er Untersuchung der Urin in ein Labor geschickt oder nur mit den Schnelltest überprüft und dann weg geschüttet?

Beim 90/5er muss man ja in einen Becher pinkeln und diesen dann den " Helfern " aushändigen darauf hin muss man für ein Drogenscreening ein Zettelchen unterschreiben und dann wird der Teststreifen in den Becher getunkt.

JETZT meine Fragen an euch:

Wird der Urin danach weggeschüttet? Wird der Urin für die Kreatinin.. usw. Werte in ein Labor geschickt oder andersweitig untersucht?

Es geht um den 90/5er für den BW-Führerschein.

Danke im Vorraus Euer Ulli

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SebastianC, 324

Servus!

Mein bester Freund ist seit diesem Jahr beim Bund. Ihm wurde davor auch ab und an Cannabis ins Wurstbrot geschmiert, wodurch er sicherlich auch etwas THC im Blut, bzw. Urin hatte. ;-) Nach dem Schnelltest wird das im Normalfall weggeschüttet. Ins Labor wird es nur geschickt, wenn es einen harten Verdacht auf Drogenmissbrauch gibt. Wäre sonst ja auch zu teuer bei jedem Soldaten den Urin im Labor untersuchen zu lassen. Muss aber gestehen, dass ich mir keineswegs 100%ig sicher bin. Mein Freund ist jedenfalls nach dem Schnelltest immer noch beim Bund. :-)

Liebe Grüße,

SebastianC

Antwort
von JuleAngelique, 321

Wenn du keine Drogen nimmst dürftest du nichts zu befürchten haben

Kommentar von UlliFranke ,

Das ist keine Antwort auf meine Frage.

Kommentar von JuleAngelique ,

ich denke trotzdem das sie es ins Labor schicken

Kommentar von UlliFranke ,

Das war schon eher eine Antwort :D
Ist zwar nur eine Vermutung aber trotzdem ein Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community