Frage von Neutralis, 70

Wird ab einen bestimmten Fortschritt in der Physik nur noch ein einzelner die Welt regieren?

Z.b. wenn ein Forscher herausfindet wie man die Zeitdilatation beliebig verursachen könnte. Oder jemand der Antimaterie herstellt . Gravitation, Anti-Gravutation usw. Es gibt einfach zu viele Sachen in der Physik, die sich in Laufe der Geschichte als ZU mächtig erweisen könnten. Viel schlimmer als die Atombombe

Antwort
von atoemlein, 41

Das ist nicht zu erwarten. Es wäre auch mit höchsten Risiken für den "Herrscher" selbst verbunden, denn vermutlich könnte man die Antimaterie oder Antigravitation nicht gezielt wie einen Lichtstrahl anwenden.

Viel viel viel wahrscheinlicher ist, dass sich die Menschheit durch unvorsichtigen Umgang mit Technologien und "Innovationen" oder wegen kollektiver Verblödung selber aus der Geschichte entfernt.

Kommentar von Neutralis ,

Das passiert ja schon durch den Klimawandel und den Atomkraftwerken. Zum Glück dauert das wenigstens Jahre und nicht ein paar Sekunden, wie eine Explosion. ;)

Kommentar von atoemlein ,

Genau. Gut, bist du selber draufgekommen. Aber der Zusammenhang zwischen Physik und Politik (deine beiden Stichworte) ist schon gegeben:
Die USA spielen mit dem Risiko, einen Clown und Lügner zum Präsidenten machen zu wollen...

Kommentar von Pretan4 ,

Die Menschheit lernt nicht anders, was die geschichte oft genug bewiesen hat.   hoffen wir auf einen baldigen atomkrieg, der nicht zuviel zerstört.

zumindest könnte er das Überleben der menschheit länger sichern, als der aktuelle Verlauf der Ereignisse.

Kommentar von atoemlein ,

Naja, das ist zwar fatalistisch, aber tatsächlich auch realistisch. Unsere suchtmässige Abhängigkeit von "billiger" Energie und der Klimawandel verbunden mit Wassermangel wird jedenfalls Völkerwanderungen und auch Kriege provozieren.

Kommentar von Pretan4 ,

Mit  "Unsere "  wäre ich immer ganz vorsichtig .

es gibt viele Menschen,  von denen unser Planet problemlos 10 Milliarden tragen könnte.

Wenn man sich damit abfindet ist es sehr erheiternd (was bleibt einem auch)... die westliche Welt tötet sich offensichtlich selbst , während sie hier Pläne für die Atommülllagerung machen, Robben retten , und auf Dinner-Partys Geld für bedürftige sammeln. 

jeder weis das es schlecht aussieht, dennoch zeigt das aktuelle Verhalten des Menschen verhältnissmäßig keinerlei Tendenzen zur Prevention/Eindämmung sicher folgender Krisen & Kathastrophen.

Naja, ich geh mal wieder 'the Division' zocken, übermorgen kommt das neue DLC, was ich durch meinen Seasonpass habe. Da muss ich vorbereitet sein....

Kommentar von atoemlein ,

Spannende Diskussion. Du hast recht. Mit "uns" meine ich das, was politisch verkündet und offenbar (noch) breit akzeptiert wird. Zum Beispiel das angebliche ewige Wirtschaftswachstum, von dem jedes Kind weiss, dass es nicht möglich ist.

Expertenantwort
von Franz1957, Community-Experte für Physik, 10

Fortschritte dieser Art werden, falls überhaupt, dann vermutlich nicht mehr von einzelnen Forschern erzielt werden, sondern von fabrikmäßig organisierten Teams aus Tausenden von Leuten, in Großforschungsanlagen wie CERN. Oder auch wie Los Alamos, wo die Physiker von der Außenwelt abgeschirmt und vom Militär kontrolliert wurden. Allerdings waren nur Freiwillige dort, und die führenden Köpfe unter ihnen hatten eine starke Eigenmotivation. Nicht der Wunsch nach Weltherrschaft trieb sie an, sondern der Wunsch, die Weltherrschaftspläne des damaligen deutschen Regierungschefs zu vereiteln. Daß sie damit den Politikern Mittel zur Auslöschung der Menschheit in die Hand gaben, haben einige von ihnen nachher bitter bereut. Daß sie ihr Werk aber nicht wieder ungeschehen machen konnten, zeigt, wie begrenzt die Möglichkeiten des einzelnen Forschers sind, in den Gang der Geschichte einzugreifen.

Antwort
von voayager, 19

du solltest nicht so viele SF-Romane u.o. Heftchen lesen

Kommentar von Neutralis ,

Es ist nun mal wie es ist. Amerika war durch die Atombombe auch eine Zeit lang das mächtigste Land der Welt. Irgendwann wird es wieder eine Entdeckung geben, die alles auf den Kopf stellt. Das ist nicht unrealistisch, sondern wahrscheinlich.

Kommentar von Franz1957 ,

Eine Zeit lang, ja. Diese Zeit dauerte bis August 1949.

Kommentar von voayager ,

Es ist ausgesprochen unrealistisch Zeitdilatation und Antimaterie, sowie Antio-Gravitation als Teil einer neuen Technologie "aufmarschieren" zu lassen. So was funktioniert nur in SF-Heftchen und Büchelchen.

Antwort
von AresPlayer, 36

Keine Ahnung aber ich glaube nicht das irgendwann 1 einzelner die Welt regieren wird wenn man sich die aktuelle Lage der Politik usw anschaut - außerdem wurde Antimaterie bereits hergestellt

Kommentar von AresPlayer ,

Und alles was mächtiger ist als eine Wasserstoffbombe wie zb eine Antimateriebombe würde von der Erde nichts übrig lassen

Kommentar von Pretan4 ,

eine antimateriebombe kann die selbe wirkung haben, wie eine atombombe, nur ohne die Radioaktive komponente 
....hängt von der Menge ab

Kommentar von AresPlayer ,

ist mir klar aber es ging ja um was größeres

Kommentar von atoemlein ,

Wer die Welt zerstört, kann sie auch nicht regieren.

Regieren ist um Dimensionen schwieriger als unterdrücken oder zerstören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten