Frage von Seyye, 13

Wir würdet ihr es begründen wenn ihr ein Projekt zum Thema Glück macht mit beeinträchtigten Menschen ...?

Antwort
von palaverfred, 7

hallo, ich würde das so begründen, dass das Glück immer im Auge des Betrachters liegt. d.h. wenn man nicht beeinträchtigt ist, so ist die eigene Glücksdefinition anders als bei beeinträchtigten Menschen.

z.B. hält ein Mensch ohne Behinderung einen Tag für nicht gelungen, wenn er wenig Geld verdient hat.

ein Mensch mit Behinderung hingegen hält den Tag für nicht gelungen, wenn ihm seine Behinderung so eingeschränkt hat, das er keine Freude empfunden hat. Dabei ist der finanzielle Aspekt nachrangig.

Die Wertigkeiten sind anders verteilt.

Kommentar von Seyye ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten