Frage von kristina9898, 56

Wir wollen unseren Internet und Telefonanbieter wechseln. Jemand meinte mal, dass die Verbindung immer die selbe ist, egal welcher Anbieter. Stimmt das?

Wir wollen von Kabel Deutschland zu 1&1 wechseln, ist diese Netzwerkstörung dann immer noch vorhanden??

Antwort
von telkoschlaubi, 12

Von den Leistungsmöglichkeiten verschlechterst Du Dich, wenn Du von einem Kabelanbieter zu 1&1 wechselst, da die Koaxialtechnik - was Bandbreitenpotential betrifft - der ADSL/VDSL-Technik (die nutzt 1&1 im Normalfall) überlegen ist.

ich würde Dir von einem Wechsel also eher abraten.

Antwort
von ogdan, 32

Ihr wollt anscheinend von einem Fernseh-Kabel-basiertem Internetzugang auf ein Telefonkabel basiertes (DSL) Internetzugang umsteigen.

Bei vielen Providern, die DSL (Telefonkabel) basierte Zugänge anbieten wird natürlich für "die letzte Meile" also vom Verteilkasten an der Straßenecke bis in die Wohnung immer dieselbe Leitung benutzt. Wenn das Problem da entsteht (z. B. weite Entfernung zum nächsten Verteilerkasten), dann ist das bei allen DSL Anbietern immer dasselbe Problem.

Das kann hier aber nicht der Fall sein, weil ihr durch den Anbieter und Technologiewechsel auch auf einen anderen Zugang in die Wohnung umsteigen würdet.

Wenn ihr allerdings auf dem flachen Land wohnt und das Backbone zum nächsten Internet Knoten (z. B. München, Düsseldorf, Frankfurt etc.) den Engpass darstellt, dann hilft euch das auch nichts, weil dann die Langdistanzinfrastruktur betroffen ist, und in die buchen sich alle Provider ein. (das ist allerdings extrem selten der Fall ...)

Antwort
von auchmama, 27

Es gab hier vor ganz vielen Jahren mal eine Frage, die da sinngemäß lautete:

"Woher weiß der Strom in der Steckdose, von welchem Anbieter er fließt?" ^^

Ja, die Leitungen sind immer die Gleichen, nur der Preis und der Service ändert sich!

Die Meisten, wenn nicht sogar alle Leitungen, werden meines Wissens nach, von der Telekom zur Verfügung gestellt und an andere Anbieter weiter "vermietet"!

Netzwerkprobleme können auch durch einen defekten Router bzw. Hausanschluss verursacht werden. Das sollte vielleicht mal geprüft werden. Einfach das Servicecenter des aktuellen Anbieters anrufen und die Probleme mitteilen. Ich selbst bin bei O2, hatte ebenfalls Netzwerkstörungen. Von O2 wurde dann die Telekom beauftragt. Es lag am Hausanschluss und der wurde kostenlos repariert!

Viel Erfolg und alles Gute ;-)

Kommentar von kristina9898 ,

Das wär ja was gewesen, hätten wir den Anbieter gewechselt aber 
immer noch diese Probleme! Ja, unser Router ist nicht mehr der Neueste.
Mitten im Kaff leben wir auch nicht, daran kann es auch nicht liegen.
Mein Freund hat mal vor Jahren (bevor dieses neue Haus stand) einen
Speedtest gemacht, und der war um EINIGES besser ausgefallen, als zum
Beispiel gestern. Der Kundenservice von Kabel Deutschland meinte, dass
dieser Fehler bald behoben wird, aber wann, das steht wohl in den
Sternen.

Bevor ich also die Kündigung verschicke
(bei der ich mit reinschreiben musste, dass es eine Sonderstörung ist),
lieber erst mal einen Techniker reinrufen und der soll sich das ganze mal anschauen?

Kommentar von auchmama ,

Eigentlich ist es doch eine ganz einfache Geschichte:

Ihr habt mit Kabel-Deutschland (ich hasse diesen Namen ;-)) einen Vertrag. Hier wird Euch eine Leistung zugesichert - sagen wir einfach eine 16.000 Leitung. Mit dem Speedtest kann doch eigentlich jeder schnellstens selber testen, was tatsächlich ankommt. Reicht die Leistung bei Weitem nicht, kontaktiert man den Anbieter und bittet die Störung zu beheben - ansonsten würde ich mein Geld zurück verlangen und auch mit Kündigung des Vertrags drohen!

Schau dir mal diese Seite genauer an:

http://www.wieistmeineip.de/

Ich würde für nix bezahlen, was mir nicht auch zur Verfügung steht und vertrösten würde ich mich auch nicht lassen ;-)

Sollte es dennoch ein neuer Anbieter werden, dann sucht Euch einen aus, beauftragt den und er kümmert sich termingerecht um den Rest. Der Wechsel geht also in der Regel ganz einfach. Wobei es einige Anbieter gibt, die einen Kunden nicht so einfach los lassen wollen und durchaus noch für einige Monate für sinnfreien Stress sorgen. Falls Ihr also Eurem jetzigen Anbieter einen Lastschriftauftrag erteilt habt, dann behaltet nach vollzogenem Wechsel, Euer Konto gut im Auge. Den Lastschriftauftrag vorher natürlich schriftlich kündigen und dann evtl. Fehlabbuchungen durch die Bank zurück fordern.

Auch das sind meine Erfahrungswerte - aber irgendwann gibt dann jeder "alte" Anbieter auf ;-)

Antwort
von DavidStrom99, 30

Unity Media 😆 bittet am meisten zum niedrigsten Preis und du hast sogar in vielen Fällen VPN

Kommentar von skychecker ,

Deine Antwort macht leider keinen Sinn.

Kabel Deutschland ist nur dort aktiv, wo Unity Media nicht aktiv ist.

Antwort
von TheMentaIist, 37

Von 1&1 würde ich abraten. Schaut euch Unitymedia an oder die Telekom (ja, wirklich.)

Kommentar von kristina9898 ,

Ist es nicht von Region zu Region unterschiedlich? wir befürchten dass es an dem neugebauten Haus liegt. Seit es vor uns steht ist unsere Verbindung grottenschlecht. Obwohl wir mal total gutes Internet hatten.

Kommentar von aribaole ,

Ist Unitymedia wirklich so gut? Habe vieles Negatives über die gelesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten