Frage von Madrakon, 169

Wir wissen, dass Russland Propaganda verbreitet, doch gibt es womöglich auch Propaganda des Westens, die sich gegen Russland richtet?

Kritische Frage....

Antwort
von TUrabbIT, 65

Natürlich. Auch die USA bemühen sich um bestimmte Meinungsbildung in USA, Europa und der Welt.
Nicht nur die USA und Russland, Meinungsbildung bzw Beeinflussung ist in allen Demokratien üblich und gängig, aber nicht ausschließlich vom Staat aus sondern von vielen Interessensgruppen innerhalb und außerhalb der Staaten.
So sind Lobby Zeitschriften, Anzeigen und Kundgebungen auch eine Form von Propaganda.
Ob es um Atomkraft oder Putin geht, beides Beeinflussung.

Antwort
von musenkumpel, 73

ach, hab noch was vergessen,

nsa und co werten das mit künstlichen neuronalen netzen aus um die leute schön an der richtigen stelle zu vera..bösworten, mit allen gesellschaftspsychologischen tricks und steuerung über nicht verifizierbaren dpa meldungen.

da hilft auch nur in der eigenen umgebung zeigen dass es nicht um profit und äußerliche werte = charakterschwächen geht und darauf warten, dass sich das bis zu den politikern durchgesprochen hat.

krieg ist sowas wie ne sünde, geld eine schuldlast.
bei schuld heisst es in der beichte:
geh zurück aus dem nichts aus dem du gekommen bist.

also garnicht beachten und nich mitspielen.

das ist wie bei Narzisten, denen man keine Aufmerksamkeit schenken darf, auch wenns fast unmöglich gemacht wird.

Antwort
von 22Rafael22, 34

Ist Zwar Copy und Paste einer meiner früheren Antworten aber ich denke dennoch passend:


Ja das sogennante Putin Bashing ist in den Medien in aller Munde, man kann von ihm halten was man will aber ich denke seine bisherige Außenpolitik ist weder Weltkriegsfördernd noch gefährlich für andere Staaten, es ist halt für die Europäische Union und NATO für manche ungewohnt und für manche auch ein Dorn im Auge das ein Staat wie Russland sich in allen Fragen Souverän verhält. 

man darf jedoch nie vergessen das hinter jedem Verfasser eine Person steckt die auch persönliche Politischen Ansichten hat und von diesen eben wohl oder übel beeinflust wird, dazu kommt dazu das Journalisten oft Mitglieder in Interessen Gruppen sind wie die Atlantik-Brücke, Aspen Institut etc. bestes Beispiel Kai Diekmann dieser war jahrelang Vorstandsmitglied der Atlantik Brücke und die Spiegelt sich auch heute in vielen Meldungen wieder.

Zusätzlich zur Beeinflussung kommen auch der Einfluss der Produktionsfirmen und Verleger auf das Medium ein Beispiel die Grundsätze des Axel Springer Verlags dürfen nicht durch ihre Medien unterminiert werden z,B, die Grundsätze des Verlags: 

Das unbedingte Eintreten für den freiheitlichen Rechtsstaat Deutschland als Mitglied der westlichen Staatengemeinschaft und die Förderung der Einigungsbemühungen der Völker Europas.


Kommentar von 22Rafael22 ,

Die Ablehnung jeglicher Art von politischem Totalitarismus.

Die Verteidigung der freien sozialen Marktwirtschaft.

Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.

Um sowas wie bei dir Vorzubeugen würde ich dir Raten das Browser Ad On Cahoots zu installieren dieses Zeit die Verstrickungen von Politik, Wirtschaft, Interessen Vereinigungen mit dem Journalismus auf. Wenn es aktiviert ist sollte neben manchen Journalisten ein Rotes Symbol aufploppen lassen das ihre Verstrickungen zeigt. Bestes Beispiel Josef Joffe, ich kann dir auch empfehlen diesen Beitrag anzusehen er ist gerade zu fantastisch! 

Die ganzen genannten Vereinigungen sind (also so gut wie alle besonders transatlantische Brücke), gegen die jetzige Politik Russlands. Ein kurzes aber sehr informatives Video von der Anstalt (sagen wir aus besseren Tagen)

Falls der nicht geht einfach yt. eingeben Medien und Politik die Anstalt.

Antwort
von 5000steraccount, 96

Im Westen ist das natürlich keine Propaganda, sondern eine "Darlegung der Tatsachen, wie sie sich tatsächlich abgespielt haben".

Antwort
von medmonk, 110

Wir lassen uns schon seit Jahren von den USA bzw. den Verantwortlichen in Washington nach Strich und Pfaden verarschen. Egal ob es der Golf Krieg war, das hin und her in der Ukraine oder das abgekartete Spiel in Syrien und Co. Da ist die Propaganda aus Russland eher ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wer sich intensiv mit Geo-Politik beschäftigt, vieles hinterfragt und mal das ein oder andere Buch in die Hand nimmt, auf kurz oder lang feststellen wird, das unsere Regierungen und Medien bewusst täuschen. Es liegt vor allem im amerikanischen Interesse ist,  die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland bzw. der EU und Russland zu schwächen. 

Fakt ist, das circa 50% der amerikanischen Wirtschaft aus Rüstungsindustrie besteht und so mit knapp 33% Marktanteil seit Jahren Rüstungsexporteur Nummer 1 ist. Frieden in der Welt wäre also für die sonst in den USA schwächelnde Wirtschaft eher kontra-produktiv. Also zündelt man überall herum, bricht Kriege vom Zaun und kurbelt so schön die eigene Wirtschaft an. Allen voran man vor allem geo-strategische Interessen durchsetzt. Seit Jahrzehnten wird seitens der USA Unruhe gestiftet. Alles unter dem Deckmantel der Demokratie. Pervers! Ich bin weder Pro-Russland oder Pro-USA eingestellt, mich jedoch nicht für dumm verkaufen lasse und mir mittlerweile immer öfters die Zeit nehme, zu recherchieren. 

LG medmonk 

Antwort
von simferopol, 60

Die USA führen auch keine Angriffskriege, die starten nur Defensiv-Offensiven.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 52

Nein.

Das "der Westen" gegenüber Russland lediglich "Propaganda" betreiben würde, also bewusst und gezielt Falschinformationen oder Halbwahrheiten zur Desinformation in Umlauf setzen würde, erzählt viel über das bornierte Verständnis der Verwender dieses "Arguments" über westliche Meinungs- und Pressefreiheit, aber rein gar nichts über die Qualität der westlichen Berichterstattung.

Die kennt keine Zentrale, die allen Journalisten verbindliche Sprachregelungen und Inhalte vorgeben würde. Hier werden Journalisten nicht als Regimekritiker ermordet, hier herrscht eine breite Bandbreite an Positionen vor. Beeindrucken kann man mit diesem "Argument" allenfalls Menschen, die in ihrer totalitären, aus dem Stalinismus herrührenden Erfahrung es einfach nicht anders kennen. :-)

Und wenn die mit Blick auf Russland auf ein sehr einhelliges negatives Urteil kommen, dann nicht, weil das verordnet wäre, sondern weil schlicht und ergreifend der russische Neoimperialismus kritikwürdig ist.

Antwort
von GTH2014, 44

Hast du schonmal positive Berichterstattung über Russland gehört oder gesehen ?
Politische Propaganda gegen Russland gibt ohne Ende. Aber mal abgesehen von solche npolitischen Spielereien. Sogar die Medien schreiben über Russland was sie wollen.

Russischer Formel 1 Pilot hat RedBull kritisiert. Die Bildzeitung schreibt "Russen-Rambo giftet gegen Redbull"

HP Baxxter kommt alleine zu irgendeiner sinnlosen Feier. Die Bild schreibt "Wo ist seine Russen-Liebe" ?
Russen-Liebe zu einer Frau weil sie Russin ist ?

Einige russische Olympiasieger in Sotchi, stehen in Verdacht, gedopt zu sein. Die Bild schreibt: "15 Russen-Goldmedaillengewinner von Sotchi gedopt"

Russland hatte nur 13 Goldmadaillen in Sotchi und nicht alle stehen im
Verdacht. Bei der Bild und gegen Russland, darf man anscheinend alles straffrei schreiben.

Die Wortwahl über Russland und Russen muss sich komplett ändern !

Antwort
von suziesext07, 13

die Leitlinien der Propaganda gegen Russland stammen von amerikanischen "Denkfabriken" und Desinformations-Abteilungen der Geheimdienste - und werden von den Europäern 'nur' übernommen und mit eigenen Worten publiziert.

das Paradebeispiel war die Begründung für die Osterweiterung der Nato, die nicht vorzunehmen man damals Gorbatschow versprach und wortbrüchig doch betrieb.

Die USA destabilisierten die Ukraine, verhalfen finanziell und beratend einem faschistoiden, russlandfeindlichen Block in Kiew zur politischen Macht und benutzten die Besetzung der Krim als Vorwand für einen neuen kalten Krieg gegen Russland.

Alles, was uns die Medien und unsere Regierung über diesen Konflikt mitteilen, ist eben Propaganda, keine objektive Information.

Antwort
von musenkumpel, 95

oh nein! ganz bestimmt nicht!

das heisst dann "informationsoffensive"

youtu.be/qfVEkM2Vh0A

Antwort
von FetigePomes, 2

Schon seit dem zweiten Weltkrieg wurde hier Propaganda gegen die Sowiet Union und Später Russland betrieben. 

Über Putin wird heute fast nurnoch schlecht geschrieben. Aber man erwähnt nie was er für eine Hilfe für sein Land war. Während Der Amtszeit von Jelzin war Russland am Boden aber Putin hat es hinbekommen Russland wieder "aufzurappeln".

Doch seit der Ukrainekrise ist es wirklich wieder schlimm geworden mit der Propaganda.

Antwort
von Jewi14, 43

Allein schon deine These "Russland betreibt Propaganda" ist falsch. Es gibt auch in Russland Personen und Medien, die sich kritisch mit Putins Politik auseinandersetzen. Die letzten 16 Jahren zeigen aber auch, dass z. B, den Redakteuren rein zufällig tödliche Unfälle passieren, Zeitungen wegen [Grund selbst ausdenken] geschlossen werden müssen oder halt angeblich Steuerhinterziehung gegangen wurde.

Propaganda gibt es in Putins Umfeld. Genauso Blödsinn ist es, den Westen kollektiv Propaganda gegen Russland vorzuwerfen; auch hier gibt es welche die wohl noch im Kalten Krieg leben und welche die sachlich berichten.

Propaganda betreiben beide Seite, peinlich wird es dann, wenn Putins PR Trolle Auszüge/Bilder aus Computerspiele verwenden, um eine angebliche Einflussnahme der USA zu beweisen.

Antwort
von Fielkeinnameein, 30

Hey,

natürlich gibt diese und davon mehr als genug.

Mfg

Kommentar von Miramar1234 ,

Jedes Land und jeder Staat betreibt Propaganda,Promotion.Problematisch ist dies nur wenn Feinde sich als Freund tarnen und die Mehrheit es nicht merkt,oder nicht merken will.Rußland ist kein Feind Deutschlands,oder Europas.Die Amerikaner machen es aber dazu.

Antwort
von earnest, 55

Russland macht nur Propaganda, der "Westen" erzählt immer nur die Wahrheit. Wir sind die Guten.

;-) 

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community