Wir werden älter, habt ihr auch manchmal Angst davor?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo!

Ich bin jetzt knappe 30 & mir macht das "Älterwerden" absolut nichts aus.. es gehört einfach dazu und ich finde auch, dass man sich nicht mit Todesgedanken quälen oder sich bezogen auf Familienplanung hetzen sollte. Damit stellt man sich emotional nur selbst ein Bein :)

Klar, schwache Stunden hat jeder Mensch mal & es ist nicht alles eitel Sonnenschein.. aber man sollte sich IMMER letzten Endes doch das Positive vor Augen halten & wissen was wichtig ist...

Die Künstler aus meiner Kindheit (z.B. Flippers, Karel Gott, Roger Whittaker -----> ja, ich bin eben bei meinem Opa aufgewachsen, der sowas ständig hörte^^) machen inzwischen zum Teil schon garkeine Musik mehr oder sind sogar schon gestorben wie z.B. Peter Alexander, mit dessen Musik ich quasi aufgewachsen bin weil er Opas Lieblingssänger war.. so ging es mir auch als Peter Lustig starb.. Gut, klar das gab mir schon zu denken, aber andererseits hole ich mir diese Erinnerungen auch alle i.wie zurück & dann geht's mir wieder gut :)

Zur Schule --------> ich kenne solche Gedanken auch.. manchmal dreht sich die Welt emotional im Kreis & da denkste an alles was war & i.wie kommt's einem viel schöner und bunter vor wie dass es eig. war ... das nennt man "Glorifizierung der Vergangenheit" & das ist 'nen Stückweit auch ganz normal!! Mir kommen Situationen speziell aus der 10. Klasse i.wie auch wieder lustig vor oder ich denke an die Zeit, als ich nachmittags mit meinen Kumpels mit günstigem Cola aus'm Schleckermarkt auf dem Schulhof saß & wir laut irgendwelche Dieter Bohlen Musik gehört, im Vorfeld das Wochenende geplant und über getunte Autos gesprochen haben ;)

Mach' dir bitte bitte keine Sorgen & freue dich stattdessen an deinem Leben.. lass' dich nicht ausbremsen sondern genieße deine Zeit :)

Lass' dich auch nicht von gesellschaftlichen "Quasi-Richtlinien" wie Kinder kriegen, Familie gründen usw. umtreiben... bringt doch alles NIX bzw. du machst dich davon nur selber total fertig.. und das muss einfach nicht sein, bei aller Liebe!

Ich wünsche dir alles alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist 24 so wie ich. Ich denke es is ein bisschen früh sich schon um den Lebensabend sorgen zu machen. Klar vergeht die Zeit und das schneller als man manchmal denkt. Aber bis man am Lebensabend is dauert es dann doch noch ein wenig.

Ich denke mit dem Alter genießt man die Zeit auch mehr und es wird langsamer alles. 
Oh und ich wünsch mir auch wieder 12 zu sein aber das kann man halt nur 1 mal im Leben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal wie viele coole 50-jährige es gibt. Alter ist ne Einstellungssache, also abgesehen davon dass zwangsläufig der Tod näher rückt, macht das Alter doch nichts aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die eine Phase geht, man rutscht in eine Neue...

Erst macht sie Angst... aber man sieht, dass man doch noch die / der Selbe ist. Nur mit mehr Erfahrungen, reifer, mit angesammelten Wissen und vielen, vielen anderen Ansichten.

Oft blickt man mal mit Wehmut zurück... aber das ist doch auch schön und zeigt, dass es eine wahnsinnig tolle Zeit war.

Man sollte aber auch einfach mal den einzelnen Tag genießen...

Früher, wie du schon sagst... wollte man unbedingt aus der sch... Schule... wollte "groß und erwachsen" sein... und heute weiß man, wie locker und besonders diese Zeit doch war...

Aber dann kommen die ersten ernsten Partnerschaften... ggf. die Ehe... Kinder... man erlebt alles noch mal neu... es ist genau so besonders, wenn nicht gar besser...

Jede Zweifel von damals... wo werde ich mal landen? Die Unsicherheit als Schülerin... alles ist weg, man ist gefestigt... man liebt und hat ein sicheres Leben... man fühlt sich angekommen...auch wenn manche Zweifel noch immer eine Rolle spielen... aber so wird das ganze Lebensspiel auch nie langweilig ^^

Und ja, irgendwann wird es vorbei sein... aber ich glaube, wenn man das Leben und den Tag wirkich schätzt... dann geht man mit einem Lächeln ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gefühl kenne ich auch, ich hatte es vor ca 25 Jahren :-) Du brauchst echt keine Angst zu haben, weder vor dem Älterwerden noch vor dem Lebensende....das Älterwerden geschieht, ohne dass du es wirklich merkst. Positiv daran ist, man wird klüger und gelassener. Wenn du keine Drogen nimmst, nicht rauchst und Alk nur in Maßen genießt, und Menschen, die dich lieben, um dich hast, dann ist das Älterwerden eine geile Sache. Ich habe viel erlebt und bin einfach nur dankbar für all die Erfahrungen, auch für die schlechten. Man muss sich auch nicht zwangsläufig alt FÜHLEN...man kann innerlich noch jung und vital sein, auch wenn die Haut nicht mehr so eng am Körper anliegt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA schon. Bin jz Anfang 30. Mir kam es auch noch so vor, als wäre ich gestern 18.

Die Musik meiner Jungend werden irgendwann "Oldies" sein.

Ich denke manchmal schon ans Sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist das Leben. für immer 11 bleiben ist doch langweilig, ich kenne aber genug Leute die gerne nochmal 25 wären, also genieß die Zeit die ist nämlich genauso schnell vorbei wie die Kindheit .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebensende und Familie gründen liegen aber sehr weit auseinander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 18 und denke schon so wie du... 😦

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nöh. 

Und ich bin schon deutlich über 25.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deichgoettin
21.06.2016, 17:43

Ups - hätt ich nicht gedacht :-))

1