Frage von Komsomolka, 57

Wird Urlaub von der Krankenkasse gewehrt, wenn man aufgrund der psychische Erkrankung Krankengeld bezieht?

Ich möchte mit meiner Familie in Urlaub fahren .Bin bereits seit paar Monaten krank geschrieben aufgrund der Depression. Davor war ich in berufliche Reha, die habe ich wegen Verschlechterung und Überforderung vorzeitig beendet. Arbeiten tue ich schon seit über einen Jahr nicht mehr in meinem Beruf(auch aus dem Grund). Aus der Aussage des Arztes ist das sogar gut, wenn man die Abwechslung von dem Tagesablauf und Situation hat und wenn die Familie sowieso als wichtiges Stützpukt für mich ist. Hat schon jemand jehnliche Situation gehabt, wie ist es mit der psychischen Erkrankungen? Wird die Kasse es gewehren? Eigentlich bin ich eine pflichtbewusste Bürgerin, für mich ist die Situation so oder so ein Problem: wenn ich ohne zu fragen es einfach mache, habe ich keine Ruhe im Urlaub und kann mich nicht entspannen und wenn ich die Kasse frage habe ich Angst das ich eine negative Antwort bekomme. Dann fülle ich mich meiner Familie schuldig, dass ich es dennen versaue. Wer schon mal einen depressiven Angehörigen hat weist wovon ich rede. Urlaub wehre eine schöne Zeit für alle und trägt für die Genesung und Ausgleich. Habt ihr eine ander Meinung?

Antwort
von eulig, 47

zunächst eine Frage: Urlaub im Inland oder Ausland?

in Urlaub zu fahren während Krankengeldbezugs bedarf der Zustimmung der Kasse. zudem muss eine Befürwortung durch Ärzte und Therapeuten schriftlich vorliegen. es muss zudem gewährleistet sein, dass während des Urlaubs Therapiestunden nicht versäumt werden oder wenn doch, keine Verschlechterung eintritt bzw. der Heilungsprozess nicht gefährdet ist.

mitunter ist auch eine Einwilligung des Arbeitgebers einzuholen!

alle diese Empfehlungen zu haben heißt aber noch nicht, dass die Kasse zustimmt. bei psychischen Erkrankungen kann es aber oftmals nicht von der Hand gewiesen werden, dass ein Tapetenwechsel gut tuen kann. es kann aber auch nach hinten losgehen. Urlaub bedeutet oftmals auch viel Stress - gerade für den Erkrankten.

Kassen können deshalb auch ablehnen, egal wer das alles für Gut befindet oder ob alle Therapien gewährleistet sind.

bei Urlaub im Ausland ist zu beachten, dass der Krankengeldanspruch ruht https://www.gesetze-im-internet.de/sgb\_5/\_\_16.html

>> Der Anspruch auf Leistungen ruht, solange Versicherte sich im Ausland aufhalten



Kommentar von Komsomolka ,

Urlaub in Ausland(Kroatien). Wenn ich aber gleich bei der Kasse anspreche und sage, dass ich für den Aufenthaltsdauer auf Krankengeld verzichten würde? Danach aber weiter beziehen möchte.

Kommentar von eulig ,

das musst du nicht sagen. Kassen, die den Urlaub genehmigen sprechen mit der Bewilligung das Ruhen des Krankengeldanspruches direkt aus.

hat deine Kasse einen Gesundheitsberater, der dich betreut? hast du dort schon mal durch die Blume gefragt, wie es mit einem Urlaub aussieht? ohne aber im Vorfeld alle ärztlichen Empfehlungen zu haben, brauchst du gar nicht erst fragen.

Antwort
von Hardware02, 43

Wenn du krank geschrieben bist, gilt folgendes: Du darfst in den Urlaub fahren, wenn das die Genesung nicht gefährdet. 

Du darfst also z.B. mit einem gebrochenen Arm einen Wanderurlaub machen, aber nicht mit einem gebrochenen Bein oder einer Grippe. 

Bei dir gefährdet der Urlaub ja nicht die Genesung, eher im Gegenteil. ... Bitte doch deinen Psychiater, dir auch schriftlich zu bestätigen, dass er gegen den Urlaub keine Einwände hat, bzw. dass er den Urlaub empfiehlt. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Antwort
von bikerin99, 41

Am besten du holst dir vom Facharzt die Empfehlung für den Urlaub. Damit gehst du zum Chefarzt. In Österreich funktioniert das dann normalerweise, weil dieser Urlaub zur Gesundung beiträgt.
Einen schönen und erholsamen Urlaub.

Kommentar von Komsomolka ,

Wie viel Zeit vergeht es in de Regel? Ich habe Anfang August Urlaub geplannt, bin aber vorerst bis Ende Juli krank geschrieben, aber ich denke das der Arzt mich noch weiter hin krank schreibt und ich erst an dem Tag es fragen kann. Oder sollte ich schon mal die Kasse anfragen?

Kommentar von bikerin99 ,

Setze dich mit deinem Arzt in Verbindung und kläre deinen Krankenstand ab und auch das Schreiben. Ich kenne das System in Deutschland nicht, aber in Österreich bist du immer abhängig vom jeweiligen Chefarzt, aber sobald das okay da ist, kann es losgehen.

Antwort
von gerd1011, 38

sprich mit der Krankenkasse, aber in Deinem Fall sehe ich keinerlei Probleme, dass die zum Urlaub das Ok geben werden. Auch Urlaub kann Dir weiterhelfen und Deine gesundheit verbessern

Antwort
von Znorp, 42

Du musst mit der Krankenkasse reden, anders geht das nicht. Aber ich sehe da keinerlei Problem warum sie dir den Urlaub verwehren sollten. Hilft ja meistens auch bei der Genesung oder das alles für einen kurzen Moment zu vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community