Wir streiten uns wegen.. wegen was genau (FTM)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi. Mein Geschlecht ändert sich auch manchmal (ist aber meistens eher neutral).
Als ich noch in einer Beziehung war, war das sehr anstrengend für mich, da ich Sex zwar mochte, dabei aber doch an meinen weiblichen Körper erinnert wurde. Es ist manchmal schwer nein zu sex zu sagen in dieser Situation. Man mag es ja. Aber das Problem sind halt die folgen weil man sie erst im Nachhinein spürt wenn das pure körperliche Bedürfnis abgeklungen ist. (Versteht man das? Ich meine dass man in erregtem Zustand eher Triebgesteuert ist und weniger über die Folgen nachdenkt.)
Was ich empfehle würde ist, dass du dich bemühst in männlichen Phasen ihn wirklich nur mit männlichen Anreden anzusprechen. Versuch ihn von Spiegeln fern zuhalten (ich fand Spiegel zeitweise sehr schlimm, aber wenn ich mich bemüht habe nicht hinein zu gucken ging es).
Vielleicht kannst du deinem Freund einen Binder kaufen. Damit kann man die Brüste abbinden sodass der Oberkörper flach aussieht. Google mal "chest binder", da müsstest du was finden. Ich persönlich würde die Marke gc2b empfehlen.
Mir fällt gerade sonst nichts mehr ein :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AccioChan
25.04.2016, 09:32

Spiegel weg ist schwierig, weil er fast überall Spiegel hat. Ich rede ihn schon männlich an, mit Liebling zB statt Schatz oder so. Chestbinder hab ich schon da, warte nur noch bis wir uns das nächste Mal sehen, um ihn ihm zu geben. Da ich ja gelegentlich Crossdresse (ftm) kann er ihn haben, weil er ihn dringender benötigt (haben die gleiche Größe) & ich mir meinen nach Lust und Laune nachbestellen kann. Danke, dass du mich verstehen lassen hast & geholfen hast c:

0
Kommentar von stargirl007
25.04.2016, 20:59

Freut mich wenn ich dir und deinem Freund helfen konnte :) wegen den Spiegeln, man muss sie ja nicht gleich abhängen, sondern kann erstmal versuchen einfach nicht hin zu gucken.

0

Dein Freundin ist klar psychisch absolut nicht in Ordnung! Du solltest dich trennen, in solchen Beziehungen reibt man sich sonst total auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sie sollte genderfluid loslassen und sich als FTM akzeptieren. ICh bin kein Profi aber wie es aussieht, nennt sie sich nur genderfluid weil sie oder eher er die Weiblichkeit nicht ganz loslassen kann (noch nicht).

Aber wie es ja aussieht, macht es ihn fertig, weiblich zu sein.

Du sollest mit ihm reden und zusammen herausfinden, was er mag oder nicht und ob er sie und er gleichzeitig sein will oder nur er. Aber als sie scheint es ihn ja fertig zumachen..

Zeige deinem Partner auf jeden Fall Verständnis, weil es auch sein kann, dass er sich dir zuliebe an seiner Weiblichkeit festhält (weil du auf Frauen stehst?)

Nur Vermutungen.

PS: natürlich Verständnis zeigen, aber auch klar sagen was dich stört ohne persönlich werden zumüssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von night
25.04.2016, 00:12

*alles nur auf körperlicher Hinsicht bezogen

0
Kommentar von AccioChan
25.04.2016, 00:19

Er ist aber auch manchmal neutral und manchmal weiblich. Nur wenn er männlich ist, artet es so aus, dass er jeden Blick in den Spiegel hasst - weil er sich ja zu der Zeit innerlich männlich fühlt. Wenn er weiblich ist, mag er sich und zieht sich auch weiblich an. Ja, ich steh auf Frauen, aber da wusste sie schon lange zuvor und ich wusste schon lange, dass sie genderfluid ist. Er fühlt sich aber ständig von allem angegriffen..

0
Kommentar von AccioChan
25.04.2016, 00:39

Ich versuche ja, schon sehr tolerant zu sein und habe auch wenig Probleme damit, wenn sie männlich ist usw aber wenn sie mich belügt, hörts auf. A und O einer Beziehung sind Vertrauen und Ehrlichkeit. Ich komme trotzdem damit klar. Jedoch komme ich nicht damit klar, dass sie sich besch.. fühlt und ich nichts dagegen tun kann & somit nur zusehen kann, wie sie sich fertig macht. Sie will nicht verstehen, dass mich das genauso fertig macht, sie leiden zu sehen, wie wenn sie in den Spiegel guckt. Ich will etwas tun, klar ist das unmöglich, aber dennoch muss es doch etwas geben(!?) und sie sieht das nicht ganz ein, dass mich das so mitnimmt. Du brauchst dich nicht zu entschuldigen c:

0