Frage von Ly1988, 69

Wir sind zu laut?

Hallo alle Zusammen,

mein Problem ist folgendes. Mein Freund und ich wohnen seit knapp 2 Jahren zusammen. Aus beruflichen Gründen ist er nur von Freitag bis Sonntag zu Hause. Am letzten Freitag kam er nach Hause, wir erledigten ganz normale Sachen, wie Wäsche und einkaufen. So gegen 21 Uhr waren wir mit allem fertig und hatten uns auf die Couch gesetzt und haben am Fernseher das Radio angemacht. gleiche Lautstärke wie immer. Dabei hatten wir uns Unterhalten und ein Spiel gespielt. Das gnaze ging bis 2 Uhr. Wir dachten da es die gleiche Lautstärke wie sonst ist wäre alles ok. ansonsten hat meine Nachbarin ja meine Handynummer, falls wir zu laut sind dachte ich. Gestern Abend (Sonntag) klingte meine Nachbarin ca 40 Jahre alt, Alleinstehend und sagte es ginge nicht das wir jedes Wochenende uns streiten würden und irgendwelche Exzesse/Partys machen. Habe ihr erklärt das wir uns definitv nicht gestritten hätten und dachten da es normal Lautstärke , wie sonst auch, ok wäre. Hab auch gefragt warum sie mir keine NAchricht geschrieben hat, das wäre dann gar kein Problem gewesen. Sie meinte sie wollte nciht beim Streit stören und mache sich ja sorgen um uns. Sie kündigte an das der Vermieter mit uns sprechen will (er wohnt unter uns) und Ihnen unsere Streiterei auch nerven würde und die laute Musik und wir das ganze Haus wachhalten würden. Dabei hatten wir uns nicht gestritten und oder sehr laut gesprochen. Das Haus ist wohl hellhöriger als bisher angenommen. Wirklich gestritten hatten wir uns dieses Jahr 3 mal. 2 Mal davon tagsüber und einmal nach einer Feier. Wir sind 27 und 29. Wie es sich anhört. dürfen wir Musik nur noch mit Kopfhörern hören und nach 22 Uhr bitte flüstern. Wollte nach der Arbeit zu dem Vermieter und das klären, hat jemand vlt gute Argumente oder kann mir Tipps geben? ab welcher Lautstärke ist man wirklich zu Laut?

Viele Grüße und Danke im Voraus LY

Antwort
von DumAmo, 69

Hallo :-)

Ich würde erst einmal abwarten. Deine Nachbarin hat dich darauf hingewiesen, dass man euch lauter hört als ihr selber annehmt. Das ist doch zunächst in Ordnung. Ich finde es übrigens auch nett, dass sie sich Sorgen macht, weil sie denkt, ihr hättet gestritten. Viele würden sich einfach gar nicht kümmern.

In einem Mehrfamilienhaus muss man auf die anderen Parteien Rücksicht nehmen - das gilt aber für alle Seiten. Euch steht es natürlich zu, euch in Zimmerlautstärke zu unterhalten oder Musik zu hören. Den anderen steht es aber auch zu, euch darauf hinzuweisen, dass ihr "sehr laut" seid. Da muss man wohl irgendeinen Kompromiss finden.

Ich würde einfach mal das Gespräch mit dem Vermieter abwarten. Sag ihm genau das, was du hier geschrieben hast, nämlich dass ihr euch normal unterhaltet. Vielleicht achtet ihr in Zukunft einmal bewusst darauf, wie laut ihr wirklich seid. Manchmal merkt man das auch einfach selber gar nicht. Ansonsten würde ich, wenn die Wohnung tatsächlich so hellhörig ist, dass jedes normale Wort so laut rüberkommt, überlegen, ob es nicht doch besser wäre, in eine andere Wohnung zu ziehen.

Alles Gute :-)

Kommentar von Ly1988 ,

Danke. JA da könntest Du recht haben. Werden jetzt mal genauer drauf achten. Erste Wohnungsanfragen haben wir heute auch abgeschickt. Leider ist die Wohnung echt toll. Nur wir trauen uns noch nicht einmal Freunde am Wochenende einzuladen.

Kommentar von DumAmo ,

Das ist auch echt schade, wenn man wegen so etwas umziehen muss! Aber wenn man sich nicht einmal traut, Freunde einzuladen, dann merkt man auch, wie sehr die Lebensqualität leidet :-/

Antwort
von seppi89, 40

Lärm ist immer Ansichtssache.

Ruhestörungen sind gegenerell zu vermeiden. Aber flüstern ist auch keine Variante.  Redet einfach mal mit dem Vermieter. Er soll euch sagen was ihn stört und was ihr seiner Meinung nach ändern sollt.

ich wohne auch in einem hellhörigen Haus.  Aber das verlegen eines teppichs hat schon sehr geholfen.  Erstens dämpft es Geräusche generell und es ist auch ein guter trittschutz.  Dann hört der Nachbar unterhalb auch die Schritte leiser bzw garnicht mehr.

Antwort
von WhoozzleBoo, 59

Zimmerlautstärke kann wohl kaum für die Nachbarn störend sein. Und falls es wirklich ZU laut gewesen wäre, hätte euer Vermieter doch auch was gehört, oder? Sag dem Vermieter einfach was du hier auch geschrieben hast, wenn er euch darauf anspricht.

Kommentar von Ly1988 ,

Dankeschön für Deine Antwort. Sie sagte die Nachbarn/Vermieter würden es schlimmer hören. Sie wohnen unter uns und haben Ihr Schlafzimmer aber im Keller.(Wir im 1.OG) Bin nun auch gespannt was die zu sagen haben und wie viel die NAchbarin übertrieben hat. Eine Freundin war da grad zu Besuch und hatte das mit angehört und kennt uns auch und war selber völlig von den Socken als sie mitgehört hat.

Kommentar von DumAmo ,

Ich kenne das von ner Freundin auch. Sie hat eine extrem empfindliche Nachbarin, bei der man zum Teil das Gefühl hat, sie lauert auf jedes noch so kleine Geräusch, um sich zu beschweren zu können. Ich habe das schon ein paar Mal erlebt, wie die Nachbarin runter gekommen ist, weil sie meinte, wir lassen das Wasser zu laut laufen, wenn wir abwaschen. Ich glaub, das muss man dann einfach mit Humor nehmen :-D

Kommentar von Ly1988 ,

Fällt mirleider schwer. Bin eine Person die alles zu Herzen nimmt. Mir geht es heute deswegen gar nicht gut, weil ich denke, dass die Vermieter vielleicht über uns was schlechtes denken denken, was aber gar nicht stimmt. Ach genau das dachte ich auch macnhmal, wie bei deiner Freundin. Hab manchmal das Gefühl das die mit dem Ohr an der Wand oder an der Tür steht und lauschen will :D

Antwort
von hundeliebhaber5, 45

Hm. Noch ist das Kind nicht in den Brunnen gefallen. Macht am besten die Musik aus, wenn Ihr euch unterhalten wollt. Mit Musik redet man von alleine lauter. Ich merke es im Auto. Wenn ich da mit jemand reden will, muss ich das Radio runter drehen, sonst muss ich so schreien. Probiert das mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten