Frage von Asiago, 54

Wir müssen am Donnerstag ein Vortrag über Atommodelle machen. Das Problem aber ist wir haben glitzer auf unsere Modelle gemacht?

Wie können wir es chemisch sinnvoll erklären?!? Protonen und Elektronen haben andere Farben.

P.s Bitte um schnelle Antworten

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 10

Wieso sollt ihr das erklären? Da einzelne Atome keine Farbe haben, ist diese ja nur zur Unterscheidung gedacht. Und ob ihr eure Atome jetzt Rot, Blau oder Gelb/Grün gestreift mit Feenglitter macht, ist sowas von egal.

Antwort
von Ruffy5286, 24

Wer zur Hölle macht Glitzer auf ein Atommodell? XD Warum frage ich eigetnlich..... Eine Erklärung wäre, dass ihr Glitzer mögt.

Hättet ihr es nur auf bestimmte Teile gemacht, dann wäre das alles viel einfacher. Welches Atommodell habt ihr denn? Bohr'sches, Rutherford'sches, Orbitalemodell? Oder noch weiter in der Geschichte zurück, also Demokrit, Dalton und Thomson?

Kommentar von Asiago ,

Einer von unserer gruppe wollte das unbedingt machen, damit es sich von den anderen Modellen heraussticht

Wir haben 4 modelle gemacht 

Fluor 9, sauerstoff 8, kohlenstoff 5, berrylium 4 die sind alle mit glitzer und farbe die anderen gruppen haben es NUR mit farbe gemacht

Kommentar von Ruffy5286 ,

Beantwortet meine Frage zwar nicht, aber schön, dass ihr glitzende Modelle habt...Mir ging es um die Art des Modells, weil dort das Atom anders betrachtet wird. Bohr war der Meinung es ist kugelförmig mit Schalen aufgebaut, wo hingegen das Orbitalmodell von Orbitalen ausgeht, die zum Teil Kugelförmig sind, zum Teil aber auch andere Formen annehmen. Da wird das Elektron auch nicht unbedingt als Teilchen betrachtet und man kann nie sagen wo das Elektron nun wirklich ist. Man kann nur  mit einer Wellengleichung die Bereiche finden, in denen die Aufenthaltswahrscheinlichkeit am höchsten ist.

Thomson war der Meinung, dass Atome aus einer positiven Masse bestehen, in denen Elektronen eingeschlossen sind, so wie Rosinen in einem Rosinenbrötchen.

Kommentar von MoeS1973 ,

Glitzer ist Bluetooth für Mädchen. :D

https://www.youtube.com/watch?v=ABdqwB-HcXE

Antwort
von timo1211, 33

Es war Fasching und die Atome haben auch etwas gefeiert.

Nein aber sinnvoll lässt sich das nicht erklären. Atome sind die kleinsten Teilchen es gibt keine kleineren die wie Glitzer darauf sein könnten

Kommentar von Asiago ,

Hmm... Also sind wir am a*sch 😂?

Kommentar von timo1211 ,

Wenn euer Lehrer das so eng sieht.

Finde das eher lustig und wieso sollte es ihn stören wenn das Modell sonst super ist

Kommentar von Ruffy5286 ,

Atome sind doch nicht die kleinsten Teilchen....

Kommentar von Asiago ,

Vielen vielen dank ! 😂

Wir freuen uns gerade alle 😂👍👍👍👍

Kommentar von Asiago ,

Ups falsche person 😂😂😂😂😂

Kommentar von Wunnewuwu ,

Eigentlich finde ich das Argument mit Fasching gut!

Aber um eine sinnvollere Idee zu bringen: Das Glitzer könnte - je nachdem wie es aufgetragen ist - den Aufenthalt eines Elektrons um den Atomkern darstellen. Dieser Ort ist nämlich unscharf, kann also nicht beliebig genau berechnet werden. Ich weiß nicht wie euer Modell aussieht, aber wenn es sich um eine mit Glitzer überzogene Kugel handelt, dann seid ihr mit dem Argument auf der sicheren Seite. Elektronen können überall um den Kern sein, sodass jedes Glitzerstückchen eine Möglichkeit des Aufenthalts darstellen kann.

LG

Kommentar von Asiago ,

Vielen vielen dank ! 😂
Wir freuen uns gerade alle 😂👍👍👍👍

Kommentar von Asiago ,

Ja normalerweise sehen die modelle super aus aber na ja die lehrerin die wir haben ist leider bisschen streng :/ trotzdem danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten