Frage von Axel87hh, 49

Wir möchten in der Wohnung Bilder aufhängen. Haben aber keine Idee welche Reihenfolge & Ordnung die haben sollen. Welche Seite bietet dafür Tipps?

Tipps, wie man stylisch Bilderrahmen aufhängen kann. Uns kam als erstes die Idee, die Bilderrahmen mit einem Nagel aufzuhängen. Falls es eine andere Möglichkeit gibt, gerne melden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von baghera, 29

leider schreibst du nicht, um wie viele wände, bilder und deren größe es sich handelt. und ob ihr ´ordnungsliebende´ menschen seid, d.h. eine bestimmte struktur an wand und raum benötigt. bei letzterem wäre zu überlegen, ob ihr euch nicht galerieleisten in die ecke zwischen wand und decke schraubt. an den dort angebrachten galerieschnüren kann man problemlos abstände und höhen der bilder verstellen und diese auch immer wieder auswechseln, ohne dass die wand später aussieht wie ein schweizer käse wg. der nagellöcher.

ich hänge ständig ausstellungen in galerien, da wird genagelt. aber die wäne haben auch eine andere konsistenz als eine (miet-)wohnung.

die grundsätzlichen gedanken von alequasina zur position sind in jedem fall zu berücksichtigen. aber auch eine ´petersburger hängung´ (alles durcheinander) kann gut aussehen. da gibt´s viele faktoren.

ihr könntet auch die bilder erstmal auf dem boden auslegen und schauen, was gut zusammen aussieht. davon ein foto machen und dieses arrangement auf die wand übertragen.

hier habe ich noch eine seite gefunden:

http://www.livingathome.de/wohnen-selbermachen/dekoideen/7109-bstr-bilderrahmen-...

frohes schaffen und viel erolg!

Kommentar von baghera ,

p.s. es soll natürlich ´erfolg´ heißen.... vllt. noch zur ergänzung: an eine galerieschnur (nylon, fast unsichtbar) kann man auch mehrere bilder untereinander hängen. die dazugehörigen haken sind verstellbar und so kann man immer wieder probieren und variieren. zuhause habe ich nur diese galerieleisten, in allen räumen, da ich öfter umhänge und keine ´verletzten´ wände mag. überschüssige schnüre kann man aus der leiste ziehen, wenn man sie nicht braucht - oder eben neue einfügen.

wo man die bekommt und was die kosten, kannst du googeln :o)

Kommentar von Axel87hh ,

Schöne Ideen,schöne Anregungen. Genrell sind wir Ordnungsliebend (geworden). Damals war alles etwas durcheinander bei uns beiden. Gemeinsam haben wir uns auch dafür entschieden, vor dem Einzug die Wohnung zu planen und nicht alle Möbelstücke mit in die neue Wohnung zu nehmen, sondern "schauen ob es passt!".
Wir sprechen hier in erster Linie von einer Galerie im Flur, die über den Türen verlaufen soll. Begründung: Weil es dort enorm kahl ist und wir damit uns erhoffen den Flur verschönern zu können.
Kommt man durch die Haustür steht man im Flur von dem aus man in alle Zimmer kommt. Gedacht wurden dabei an weiße Bilderrahmen. 
Zweiter Raum, das Wohnzimmer. Dort sollen drei etwas größere Bilder aufgehangen werden, um dem Raum Farbe zu geben. An Leinwände wird dort gedacht. Ein Bild haben wir uns schon ausgesucht, wir müssen nur schauen, ob die Qualität einer Postkarte reicht, eine Leinwand draus zu gestalten. 

Kommentar von baghera ,

danke für das sternchen! deine beschreibung liest sich ja wirklich sehr ´ordentlich´ und übersichtlich. im flur die bilder über die türen zu hängen, ist auch eine originelle idee, so bleibt die sicht in augenhöhe frei. man müsste nur darauf achten, falls es glasrahmen sind, dass das flurlicht nicht darin reflektiert. für so eine hohe hängung würde ich allerdings eher nägel nehmen, da lohnen sich kaum schnüre und ihre variablen in der länge. zum ausprobieren und arrangieren der bilder kannst du vorher eine ´stellprobe´ machen, also die bilder unten an die wand lehnen und dann beurteilen, wie alles zusammenpasst.

im wohnzimmer wäre das schon eher was, gerade, wenn bilder schwer sind - vllt. wollt ihr die leinwand ja später mal gegen etwas schwereres austauschen. dann sind 2 schnüre rechts und links eines bildes eleganter und leichter zu justieren als nägel, und man kann das immer wieder hin- und herschieben und austauschen.

viel spass beim nestbau :o)

Antwort
von Aleqasina, 32

Viele hängen ihre Bilder zu hoch auf. Grundregel: Bildmitte in Höhe der Augen einer stehenden Person. Dabei muss natürlich auch ein harmonischer Abstand zu Möbeln beachtet werden.

Beachtet, welche Bilder aus der Ferne wirken und welche man besser aus der Nähe anschaut. Dunkle Bilder und welche mit feinen Strukturen brauchen mehr Licht als farbintensive Bilder. Also den Lichteinfall mit beachten, ebenso Reflektionen bei verglasten Rahmen.

Am besten, einer hält das Bild an die Wand und ein anderer guckt, ob es passt.

Antwort
von Kirstenro, 22

Auf Pinterest gibt es meines Wissens viele tolle Einrichtungsideen, eben auch solche, bei denen viele Bilder in einer interessanten Ordnung zusammengestellt sind. Muss man sich einfach mal durchklicken. 

Ich befestige auch alle meine Bilder mit Hilfe von Nägeln in der Wand, das ist super! ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten