Frage von ReneRichter1205, 63

wir Menschen kommen aus dem Nichts und gehen wieder ins nichts wenn das der Fall ist dann ist doch das Leben Komplett sinnlos?

Antwort
von Zumverzweifeln, 43

Nö, die Zeitspanne zwischen Nichts und Nichts ist ziemlich rattenscharf!

Man kann sie aus vollen Zügen genießen! - Ich jedenfalls!

Antwort
von Philipp59, 15

Hallo ReneRichter1205,

ganz so schlimm ist es nicht! Wir kommen zwar sozusagen aus dem Nichts, doch gehen wir nach dem Tod nicht in ein endloses Nichts. Die Bibel spricht zwar davon, dass wir nach dem Tod in einen Zustand der Nichtexistenz gelangen, doch zeigt sie auch, dass es einmal eine Auferstehung geben wird. Jesus Christus sagte daher voraus: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden ... zu einer Auferstehung des Lebens" (Johannes 5:28, 29). Dann wird auch eine andere alte Prophezeiung in Erfüllung gehen, die besagt, dass Gott "den Tod für immer verschlingen" wird (Jesaja 25:8).

Es wird also eine Zeit geben, in der Gott nicht nur die Gräber der Toten leeren wird, sondern auch dafür sorgen wird, dass die Auferweckten für immer am Leben bleiben können. Dann wird der ursprüngliche Vorsatz Gottes mit der Erde und den Menschen verwirklicht werden. Die Erde wird zu einem wunderschönen Paradies werden, in dem es weder Kriege noch Hunger noch sonstiges Leid mehr geben wird. Es bricht also ein neues Zeitalter an, dass im letzten Buch der Bibel, in der Offenbarung, wie folgt beschrieben wird: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ (Offenbarung 21:3, 4)

Somit braucht man, wenn man an den Tod denkt, eigentlich nicht mit Schrecken erfüllt sein. Der Tod ist einfach eine Unterbrechung des Lebens. Was jedoch dann folgt, ist schöner, als man es sich in seinen kühnsten Träumen ausmalen könnte. Wer denkt, das sei zu schön, um war zu sein, der sei dazu aufgerufen, sich einmal von der Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Bibel zu überzeugen. Doch das ist ein ganz anderes Thema.

LG Philipp

Antwort
von Pusteblume8146, 34

Naja das ist Glaubenssache. Ich zum Beispiel glaube nicht, dass wir aus dem Nichts kommen. Ich glaube, dass es danach eine andere Existenz gibt. Das kann jeder für sich selbst festlegen, denn wissen tut es sowieso keiner.

Antwort
von Netie, 6

Für mich ist es nicht sinnlos. Durch meinen Glauben an Jesus Christus weiß ich, dass mein Leben gewollt ist und einen Plan hat.

Antwort
von djNightgroove, 22

Sinn des Lebens: Fressen, überleben, fortpflanzen. Hat solange funktioniert, bis sich der Mensch entwickelt hat, der stellte sich dann die Frage "Was soll das eigentlich alles?"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten