wir machen Täglich Minusstunden weil der betrieb meint bei bedarf die Leute länger arbeiten zu lassen dürfen die das ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gibt es eine Vereinbarung darüber? Evtl. im Tarifvertrag oder mit dem Betriebsrat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steinchen01
24.02.2016, 11:35

der BR lässt es zu es sind täglich um die 20 min und es kann sein das die Mehrarbeit ansetzen d.h. eine Woche lang eine stunde früher anfangen das kann aber auch sein das es zwei drei Monate dauert bis Mehrarbeit kommt

0
Kommentar von Kitharea
25.02.2016, 08:55

Schwacher Betriebsrat - sofern das nicht von vorneherein mit dem Mitarbeiter vertraglich geregelt wurde zumindest. SOLLTE das geregelt gewesen sein hat sich der Mitarbeiter selbst drauf eingelassen - NUR dann auch in Ordnung.

0

Ihr macht Minusstunden weil ihr länger arbeitet? Du meinst wahrschienlich, dass ihr die Überstundne nicht vergütet bekommt (mit Freizeit oder Geld).

Auf jeden Fall alle Stunden aufschreiben und am besten vom Vorgesetzten abzeichnen lassen. Dann kannst du deinen Arbeitsvertrag prüfen inwieweit eine Überstundenregelung vorhanden ist.

Wenn nichts vereinbart ist dann bist du grundsätzlich nicht zu Überstunden verpflichtet. Solltet ihr einen Betriebsrat haben würde ich den kontaktieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steinchen01
24.02.2016, 11:37

täglich um die 20min minus um irgendwann Mehrarbeit zu leisten weil der betrieb es so will

0
Kommentar von ErsterSchnee
24.02.2016, 11:39

Nein, sie machen im Februar Minusstunden, um dann z.B. im März Überstunden zu machen. Im Idealfall gleichen sich dann Plus- und Minusstunden aus. 

0

Nein - Wenn dich der Betrieb an einem normalen Arbeitstag früher heimschickt ist das sein Problem. Und niemand kann dich zu gegebener Zeit dazu zwingen Überstunden zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
24.02.2016, 21:44

Als Arbeitgeber würde ich (wenn gegen das Zeitmodell vorgegangen würde) einen Teil der Mitarbeiter wegen Arbeitsmangel entlassen!

Und was sagst Du nun?

Wäre es unter diesem Blickwinkel nicht besser, die Arbeitsaufteilung zu akzeptieren?

0

Was möchtest Du wissen?