Frage von marinianalle, 78

Wir lieben uns noch, aber die Trennung ist stärker. Wie soll ich damit umgehen?

Hallo, also ich hab momentan ein "großes" Problem. Und zwar: mein Ex hat sich vor ca. 1,5 Monaten von mir getrennt. Der Grund war, weil ich an psychischen Problemen leide (er kam mit meine Depressionen, Panikattacken und Angstzustände immer zurecht). Aber er, und ich auch nicht kam mit meine Aggressionen nicht klar. Ich weiß nicht, ob es borderline ist (bin in Therapie). Es war immer so bei Dikussionen, dass, wenn ich etwas falsch verstanden habe, ich von 0 auf 100 verbal aggressiv wurde, ich nicht mehr aufhörte, Gegenstände zerstört habe und nur noch aggressiv war und ich ihm vieles vorgeworfen habe. Er hingegen war immer ruhig und hat mich nie absichtlich verletzt. Irgendwann bekam ich 2 Kratzer von ihm ins Gesicht und stellte es wieder aus Wut ins Internet. Seine Freunde und Familien haben es mitbekommen und wollen nichts mehr mit mir zu tun haben. Das Foto hab ich damals schnell gelöscht.

Seit dieser 1,5 Monat Trennung haben wir uns 3 mal gesehen und er hat mir immer gesagt, dass er mich immer lieben wird (wir hatten Ringe und wollten zusammen ziehen und er ist wirklich meim Traummann). Ich habe einfach so viel zerstört haben. Wir haben sehr viel SMS geschrieben.

Am Wochenende haben wir uns gesehen und da meinte er sowas wie: "Wenn wir irgendwann wieder zusammen kommen würden, dann muss ich wegziehen, weil ich mich mit dir nicht mehr blicken lassen kann bei meinen Freunden und Familie." Vor allem weil er Angst hat, was als nächster passieren würde...

Gestern hab ich ihm nochmal so viel geschrieben, dass ich den Kontakt nicht mehr möchte, da es mir zu sehr wehtut. Er meinte, dass es ihm auch wehtut und mich vermissen wird, aber er es akzeptiert.

Ich liebe ihn noch immer und werde es immer tun. Er war nicht nur meine große Liebe, sondern auch mein bester Freund und das seit 5 Jahren.

Gibt es das wirklich, dass eine Trennung stärker ist als Liebe??? :( Ich verstehe es nicht... dennoch versuch ich jeden Tag "loszulassen" und es zu akzeptieren. Aber wenn man sich liebt...?!

Antwort
von Damenbegluecker, 31

Fürs erste ist es besser wenn ihr etwas Abstand gewinnt, du dich deiner Therapie widmest und er erstmal seinem Leben nachgeht. Und wenn ein paar Monate vergangen sind schaut ihr wie eure Einstellung ist und wie ihr dann darüber denkt.

Kommentar von marinianalle ,

Gestern hab ich die Kontaktsperre angefangen, es kam von mir, nicht von ihm.

Kommentar von Damenbegluecker ,

Das ist gut. Du brauchst jetzt auch erstmal Zeit im runter zu kommen und deine Gedanken zu sammeln und einen klaren Kopf zu bekommen!

Antwort
von Mucke123, 41

Wenn du in Behandlung bist, auch bezüglich deiner Agressionen, dann frag doch am besten mal die Person, die dir dort zur Seite steht. Also was man gegen die Agressionen usw. tun kann und vielleicht schlägst du deinem Ex-Freund vor (wenn du ganz mutig bist) dich einmal mit ihm und seiner Familie zusammen zu setzen und über all das zu sprechen.
Es ist eine sehr schwierige Situation, da solche Probleme natürlich auch nicht über Nacht verschwinden...

Kommentar von marinianalle ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich hab ihm auch gesagt, dass ich in Therapie bin und er meinte darauf nur, dass er sich für mich freut. In den letzten 1,5 Monaten bin ich ihm nur "nachgerannt", aber es störte ihm nicht, laut ihm. Ich versuchs jetzt mal mit eine Kontaktsperre. Er hat selber Angst, dass es nochmal passiert, was alles vorgefallen ist, deswegen weiß ich nicht, ob es auch mit der Familie klappen würde. :( Er meinte immer, dass sollen wir miteinander klären und nicht die Familie mitreinziehen. Wir sind beide 23 Jahre alt.

Kommentar von Mucke123 ,

Wenn ihr das mit der Kontaktsperre aushaltet und es euch damit gut geht, kann natürlich auch Gras über die Sache wachsen und du in Ruhe Fortschritte in deiner Therapie machen. Vielleicht merkt ihr dann irgendwann, dass es euch immernoch zueinander hinzieht und könnt die Sache dann nochmal in Angriff nehmen.

Wenn die Kontaktsperre euch beiden nicht gut tut und ihr noch mehr darunter leidet, würde ich nicht dafür sprechen. Du meintest ja auch, dass ihr wie beste Freunde wart/seid und gerade dann tut es gut, wenn man trotz allem noch Kontakt haben kann und z.B. von Fortschritten berichten kann.

Kommentar von marinianalle ,

Ich wollte die Kontaktsperre, nicht er. Weil ich es einfach nicht ertragen kann, was er gesagt hat, dass er mit mir nicht mehr zusammen sein kann und wenn, dann müsste er wegziehen, wegen dem ganzen, was passiert ist. Ich habe ihn wirklich sehr verletzt und er hat immer alles versucht, es besser zu machen. Er war immer da und ist ein wirklich guter Mensch. Ich will ihn gerne zurück... aber wenn er es nicht kann... er meinte auch, dass es etwas ist, was er nie wieder vergessen kann... ich habe ihm sozusagen das Leben zerstört, sagte er. :( Ich wollte das alles nie. Ich hoffe wirklich, dass es irgendwann wieder zwischen uns wird, wenn es uns beiden besser geht. Uns neu kennenlernen, einen Neuanfang. Das wünsch ich mir. Wie gesagt lieben wir uns noch, aber die Angst bzw. Trennung ist stärker. :(

Kommentar von marinianalle ,

Ich leide natürlich sehr an der Kontaktsperre. :( Aber es tut auch weh, mit ihm Kontakt zu haben, denn er ist ja doch irgendwie "weg"...

Kommentar von Mucke123 ,

Dann sprich doch vielleicht noch ein letztes mal mit ihm, sage ihm dass du jetzt an deinen Problemen arbeiten wirst und du dich freuen würdest irgendwann nochmal einen "Neuanfang" zu wagen. Vielleicht behälst du ihn dann im Hinterkopf mit dem Gedanken, dass er nicht ganz weg ist, sondern nur für eine unbestimmte Zeit...
Es ist wie gesagt eine schwere Situation und am Ende musst du selbst entscheiden was besser ist.. :-(

Kommentar von marinianalle ,

Vergessen werd ich ihn sowieso nie können, möcht ich auch nicht. Klar, viele sagen jetzt wieder "Du wirst einen besseren kennenlernen.", aber bei ihm ist es anders und er ist ein wichtiger Mensch in meinem Leben und wird es immer bleiben. Wir haben gemeinsam schon so vieles durchgemacht und immer geschafft, aber jetzt war es wohl zu viel. :(

Kommentar von marinianalle ,

Als ich meinte, dass ich irgendwann einen Neuanfang möchte, meinte er nur, dass man es nie wissen kann, was die Zukunft bringen wird. Aber dann sagt er wieder, dass er mit mir nicht mehr zusammen sein kann. Mal so mal so und das versteh ich nicht...

Kommentar von Mucke123 ,

Wahrscheinlich ist er auch einfach verunsichert.. Versuch dich einfach auf deine Therapie zu konzentrieren und motiviere dich mit dem Gedanken an Ihn. :-)

Kommentar von marinianalle ,

Ja, er sagte, er ist jetzt vorsichtiger geworden. Mach ich. Nur bin ich sehr ungeduldig und will ihn so schnell wie möglich zurück, was gar nix bingt. :( Abwarten...leider...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community