Frage von tinkerbell373, 82

Wir kriegen vielleicht einen Hund?

Also Wir kriegen wahrscheinlich bald einen Hund und jetzt stellt sich die Frage was er alles braucht und an was man sonst so denken soll. Unteranderem auch beim Kauf des Welpens!?

Antwort
von Quetzalcoatel, 24

Oha ein Hund kommt ins Haus. Also die anderen haben schon geschrieben was ihr braucht. Aber bitte beim kaufen der Welpen um Informationen der Elterntiere erbitten. Hatten die Elterntiere auffällige Erkrankungen? Vor allem sich mal schlau machen was die typischen Überzuchtserkrankungen sind bei den einzelnen Rassen (bzw bei der Rasse die ihr haben wollt) und danach explizit fragen. Man sollte definitiv keine Züchter unterstützen die kranke Tiere verkaufen. 

Dann ist die Frage nach Erziehung. Wie bekommt ihr ihn stubenrein? Was ist mit Hundeschule?  

Über Stubenreinheit steht viel im Internet oder auch in Erziehungsbücher (Würde empfehlen sich einen zu kaufen :)). Hundeschule ist gerade bei so einem jungen Hund eigentlich sehr gut. Er lernt nicht nur sich "zu benehmen" sondern auch sozial zu sein. Ich rate auch dem jungen Welpen viel von der Welt zu zeigen, ihn von fremden Meschen streicheln zu lassen etc. das stärkt das Sozialverhalten. Unsrer Hund z.B. kam aus sehr schlechten Verhältnissen, hatte kaum andere Hunde oder Menschen kennengelernt- dementsprechend ist er, selbst nach Jahren, immer noch sehr misstrauisch, denn in den Welpenmonaten passiert viel, was den Charakter und das Wesen des später erwachsenen Hundes ausmacht.

Antwort
von KIttyHR, 40

Naja alles was ein Hund eben so braucht. Mind. ein Körbchen, Spielzeug, Leine, Halsband, Futter- Wassernäpfe, Leckerlies und und und.
Wenn ihr euch einen Rassewelpen kaufen möchtet, macht euch vorher unbedingt schlau, welche Rasse zu euch passt und sucht einen seriösen Züchter aus. Bitte unterstützt keine Welpenhändler mit unüberlegten Spontankäufen. Auch, wenn Welpen aus unseriösen Quellen günstiger sind … mehr als das dreifache an gespartem Geld, werdet ihr dann wieder beim Tierarzt los.
Macht euch im Voraus auch mit der Erziehung eines Welpens vertraut. Der Gedanke an einen Welpen lässt das Herz natürlich erst einmal höher schlagen, jedoch ist die damit verbundene Arbeit nicht zu unterschätzen. Ich spreche da aus viel Erfahrung. Am besten ihr besorgt euch ein Buch für Hundeerziehung und lest euch schon einmal ein bisschen ein, während ihr auf der Suche nach einer Rasse und einem Züchter seid.

Antwort
von kami1a, 5

Hallo Tinkerbell. Tipps hast Du schon.

Ich habe einen 13 kg schweren Hund aus der Tötung Mallorca.  Foto.

Statt den Züchtungswahn weiter anzustacheln, könntest Du auch einem echten "Nothund " ein Zuhause bieten - dieses Tier hast du damit gerettet! Im Internet findest Du da viele Möglichkeiten. Mein Hund - siehe Bild - stammt aus der Tötung Mallorca - ohne Wasser und Futter in einer engen Box. Vermittelt von podencorosa.de, aber es gibt noch viele andere.Schau  Dir mal die Tiere auf diesen Seiten an. 

Natürlich ist das nächste Tierheim auch gut.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Kommentar von tinkerbell373 ,

Sehr süßer Hund! Ich habe auch schon überlegt einen Hund aus der Not zu nehmen, bin aber nicht sicher ob er dann vielleicht schon bleibende, geistige Schäden hat und zum Beispiel plötzlich anfängt zu beißen oder ähnliches... Aber wir werden es uns nochmal überlegen 😉

Kommentar von kami1a ,

kann man vorher checken. Selbst der Hundeprofi aus den USA sagt das können die Besten Hunde sein. Sie kennen ein Rangordnung und sind dankbar

Antwort
von flatfaan, 22

Wichtigstes: Körbchen! Dann würde ich vielleicht eine box kaufen wo ich ihn immer hinscjicke wenn er schläft da er dann nicht reinpinkelt. Dann Futter,Spielzeug,Leine,Halsband,(Geschirr)Leckerlies und viel Liebe! Viel Spaß und Glück mit eurem Hundchen:) welche rasse wird es denn?:)

Kommentar von flatfaan ,

und natürlich mind. 2näpfe

Antwort
von Goodnight, 12

Grundsätzlich nur Welpen von FCI anerkannten Züchtern kaufen. Das ist aktiver Tierschutz. Man nimmt damit unseriösen Vermehrern die mit Ihrem Tun das Hundeelend fördern den Wind aus den Segeln. 

Beim Rasse Verein bekommt ihr alle Auskünfte und auch eine Liste der Züchter die Welpen haben oder demnächst bekommen.

Unbedingt daran denken, wer einen billigen Hund kauft, trägt das Eingesparte oft um ein Vielfaches zum Tierarzt.

Hunde aus guter Zucht sind wesentlich einfacher zu erziehen.

Antwort
von abc93, 13

Ich würde schon jetzt ein gutes Buch über Welpen kaufen (oder auch mehrere) und mich auch bei einem Tierarzt oder im Tierheim schon mal über das Wichtigste informieren und beraten lassen. Informiert sein ist Alles:-) Und tut bitte,bitte nicht unüberlegtes! So viele Tiere landen im Tierheim, weil die Arbeit doch mehr ist, als gedacht oder man das Tier doch öfters alleine lassen müsste oder die Erziehung nicht gleich klappt oder die Rasse nicht zu einem passt oder oder oder... Wenn ihr Alles sorgfältig geplant habt und euch sicher seid, wünsche ich euch viel Glück und Freude mit dem Familienzuwachs! Ach und noch wichtig: Kauft auf keinen Fall einen Welpen aus dem Internet, wenn ihr nicht hundertprozentig sicher sein könnt, dass der Züchter seriös ist. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Hunde jährlich schwer krank werden und qualvollst sterben, weil sie von Hundeschmugglern aus Rumänien oder ähnlichen Ländern stammen die die Hund in Dreck und Kot aufwachsen lassen und sich als seriöse Züchter ins Internet stellen. Macht am besten Vorher einen Termin aus, um die Junghunde vor der Abgabe mal zu besuchen. Dazu hat jeder das Recht. Wenn dann komische Kommentare kommen, dass das aus irgendeinem Grund nicht geht, (weil die Tier nämlich noch im Ausland sind, was sie natürlich nicht zugeben werden) Hände weg und am besten die Polizei informieren, dass da was nicht stimmt! Die Polizei könnt ihr auch so bitten, zu schauen, ob ein Züchter aus dem Internet seriös ist, wenn ihr euch nicht sicher seid! Besser teurer und aus guter Haltung, als billig und aus schlimmer Haltung! Viel Glück!!!

Antwort
von Laberdor, 35

Muss es denn ein Welpe sein und falls ja, habt ihr überhaupt genug Zeit für einen?

Habt ihr vielleicht alle einen langen Tag und seid froh, wenn ihr nach getanem Werk Ruhe habt und dem Hund nicht noch alles beibringen müsst? Dass erwachsene Hunde auch lakigehen müssen, ist klar, aber wenn ihr einem Großen die Chance gebt, weiß er zumindest schon, dass man nicht ins Wohnzimmer strullt, wie Sitz geht und und und.

Antwort
von LukaUndShiba, 34

Habt ihr überhaupt zeit für einen Welpen?

Der braucht über Monate Hinwe 24/7 Betreuung. Da ist nichts mit mal eben ne halbe Stunde zum einkaufen allein lassen usw.

Bitte kauft euch einige Bücher über Hunde bevor ihr euch echt dafür entschließt einen zu kaufen. 

Antwort
von baumfrosch25, 29

Hundefutter, mehrere Näpfe für Futter und Wasser, eine Leine, eine Geschirr zum umlegen, ein Halsband, eine Hundemarke (auf der Gemeinde anmelden!). Außerdem vielleicht Spielzeug oder einen Hundekäfig, in dem er vorübergehend übernachtet.

Antwort
von matheistnich, 30

Impfen schlafplatz futter napf leihne spielzeuge

Antwort
von annaskacel99, 5

Dir ist bewusst das es hier eine Suchfunktion gibt, sowie www.google.de ?
Diese Frage wurde schon hunderte Male gestellt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten