Frage von Mixery8181, 49

Wir haben vor 7 Wochen ein Gebrauchtwagen gekauft nun ist der Motor komplett Kaputt was nun (Privatkauf)?

Hallo zusammen,

wir haben vor 7 Wochen einen Gebrauchtwagen gekauft (Privat) nach besichtigung des Motors und Probefahrt konnten wir keine Mängel feststellen. Nach ca 1 Woche haben wir bemerkt das er extrem viel öl verbraucht nun gat nachgefüllt und weiter. Jetzt nach der 6 Woche schwammen unsere Zündkerzen im ÖL also sind wir zu werkstatt gefahren.

Dort dachte man am Zylinderkopf. 850 Euro reperatur sagten wir okay macht es. 1 Tag später kam der Anruf es tut uns leid aber der komplette Motorblock ist hinüber.

Meine Frage kann man irgendwie was tun? Kann mir ein Anwalt helfen?

Der Wagen Ford Focus 1.4 73.000 km gelaufen hatte 2 vorbesitzer und ist 15 Jahre alt haben ihn für 1400 Euro gekauft.

Wäre dankbar für hilfreiche Antworten.

LG

Christian

Laut vertrag hat er die Gewährleistung ausgeschlossen.

Antwort
von Genesis82, 37

Wenn er den Mangel schon kannte und euch verschwiegen hat, dann haftet der Verkäufer trotzdem, auch wenn er die Gewährleistung ausgeschlossen hat.

Schwierig wird es nur, ihm etwas nachzuweisen. Das kann nur mit viel Aufwand durch ein Gutachten und um Zweifel per Gericht möglich sein. Oder durch einen dummen Zufall, weil du die Werkstatt herausfindest, die den Schaden schon früher, also vor dem Verkauf, festgestellt hat.

Ich fürchte, du wirst um einen Gang zum Anwalt nicht herumkommen. In der Zwischenzeit kannst du das Auto aber nicht verkaufen und im schlechtesten Fall bleibst du auch noch auf den Kosten für den Anwalt sitzen. So Leid mir das tut, das zu sagen: versuch das Auto so gut wie möglich zu verkaufen, vielleicht gibt dir noch jemand ein paar hundert Euro. Dann schmerzt das zwar einmal finanziell, aber dann habt ihr stressfrei das Problem hinter euch gelassen...

Kommentar von Effigies ,

Der Anwalt ist ned so teuer wie der Gutachter. Da kann ganz schön was zusammen kommen.

Antwort
von Mixery8181, 31

Ok danke für die schnellen antworten.

Das wird wohl nix werden mit dem Gutachter da er 1 Woche vorm kauf beim Tüv war und ohne Mängel durchkam.

Da werde ich ihn wohl am Bastler verkaufen für 150 Euro oder so und mir dann ein Jahreswagen beim Händler holen mit Gewährleistung.

Antwort
von Effigies, 23

Wenn es privat ist und er die Gewährleistung ausgeschlossen hat gilt nur die normale Sachmängelhaftung. d.h. es muß bei Übergabe die  zugesicherten Eigenschaften haben.  Du müßtest jetzt also per Gutachter nachweisen, daß der Motor zum Zeitpunkt des Verkaufs bereits kaputt war.  eigentlich hättest du den Ölverbrauch auch sofort reklamieren müssen.

Jetzt nach so langer Zeit wirst du wahrscheinlich nur noch Erfolg haben, wenn du beweisen kannst daß der dich arglistig getäuscht hatte.

Also wenn ein Gutachter sagt, mit dem Vorschaden muß der den extremen Ölverbrauch schon vor längerer Zeit bemerkt und verschwiegen haben.

Gelingt dir so ein Beweis nicht bist du wahrscheinlich gekniffen.

btw 850€ Rep.?  Ich hab für ne  15 Jahre alte Kiste noch nie mehr als die Hälfte davon für nen Tauschmotor vom Verwerter bezahlt. Und ich hab schon einige Motoren für Studentenkarren oder Moppedfahrer-Winterdosen gewechselt (wo es halt möglichst nix kosten darf). 

Antwort
von Chenorm, 24

Ihr könnt es versuchen, dass ein Sachverständiger euch beweisen kann das der Mangel schon da war bevor ihr den Wagen gekauft habt. Sozusagen, dass der Vorbesitzer davon wusste, euch jedoch nicht auf diesen extremen Mangel hingewiesen hat. Solltet ihr es nicht beweisen können, bleibt ihr wohl oder übel auf den Kosten sitzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten