Frage von Siegi1684, 62

Wir haben einen Kleingarten und würden gerne einem Freund zwecks Vertretung ihm den Schlüssel geben. Genügt eine Vollmacht?

Dieser Freund war früher ebenfalls Mitglied in diesem Verein. Jetzt nicht mehr. Der Vorstand will dies nicht tolerieren - zumindest nicht für diese Person. Andere Mitglieder haben "Narrenfreiheit", wiederum andere werden massiv wegen jeder Kleinigkeit "gerügt". Der Vorstand behauptet, es stünde in der Satzung, dass man seinen Gartenschlüssel an keinen "Nichtpächter" zwecks Gartenvertretung überlassen darf. Tatsache ist, dass man auch eine Wohnung, sei sie gemietet oder Eigentum einem Freund oder Bekannten oder auch der Putzfrau überlassen kann/darf.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von teutonix1, 40

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass, wenn so etwas in einer Satzung stehen sollte, dieses gültig ist.

Antwort
von Halswirbelstrom, 35

Was im Einzelnen die Satzung Eures Kleingartenvereins in
diesem Fall regelt, kann ich nicht beurteilen, aber vielleicht ist ein Auszug
aus der Rahmenkleingartenordnung des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner e.V. hilfreich.

2.1  Pächter und Nutzer des Kleingartens

Bewirtschaftet wird der KG ausschließlich vom Pächter und zu seinem Haushalt gehörenden Personen.

Nachbarschaftshilfe bei der Gartenbewirtschaftung ist gestattet. Dauert sie länger als 6 Wochen, ist der Vorstand zu informieren.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten