Frage von Lambos2003, 62

wir haben eine sehr hungrige Wühlmaus in unseren Kartoffelacker , die und ein Viertel unserer Ernte gegessen hat. Was kann man ohne Gift gegen sie tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SonjaLP1, 31

Die Bekämpfung der Wühlmäuse ist prinzipiell das ganze Jahr über
möglich, jedoch eignet sich die Zeit von Herbst bis Frühjahr am Besten.

Die Tiere sind auch über die Wintermonate aktiv, finden aber in dieser
Zeit viel weniger Essbares und sind dementsprechend für Köder empfänglicher.

Wer auf das Fallenstellen zur Wühlmausbekämpfung verzichten möchte, kann auf die Vergrämungsmethode zur Vertreibung zurückgreifen.

Hiermit werden die Wühlmäuse dadurch vertrieben, dass bestimmte Verhaltensweisen und Reize der Tiere angesprochen werden und sie dadurch aus ihrem Lebensraum vertrieben werden.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link - Wühlmäuse bekämpfen - http://www.wuehlmausbekaempfung.info/die-wuehlmaeuse/

Kommentar von SonjaLP1 ,

Cool , Vielen Dank für den Stern ;-))

Antwort
von tryanswer, 37

Du könntest höchstens noch Fallen stellen, wobei das - je nach Fläche - ein ziemlicher Aufwand sein dürfte. Und denk in Zukunft an deine Bodenbearbeitung.

Antwort
von ThomasFritz76, 2

Kauf dir mal ein duzend bayrischer Drahtfallen. Die sind günstig und sehr effektiv, dadurch solltest du die Plage zumindest ein wenig einschränken können.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten