Frage von dirknie, 86

wir haben ein jungen der 100% schwerbehindert, ist aber noch keine 18 jahre können wir über ihn eine befreiung beantragen weiss das jemand ?

Antwort
von petrapetra64, 18

Als minderjähriger kann er nicht befreit werden, weil er ja gar nicht zahlen muss.

Eine Befreiung gilt auch immer nur für die Person selbst und dessen Ehepartner, alle anderen im Haushalt müssen zahlen, denn ihr seid die Eltern und nicht der Ehepartner. Erst wenn mindestens eine Person im Haushalt zahlt, sind die anderen befreit, so herum geht es. Umgekehrt eben nicht. Wenn eine Person im Haushalt befreit ist, müssen die anderen trotzdem noch zahlen.

Antwort
von maja11111, 29

ein minderjähriger muss keine beiträge bezahlen und kann somit auch kein beitragskonto eröffnen. auch mit 100% schwerbehinderung bekommt man keine befreiung und auch keine ermäßigung.

wenn der junge mit 18 also ausziehen würde und eine eigene wohnung hat, kann er einen antrag auf ermäßigung stellen. ihr bekommt aber keine, es sei denn ihr bezieht selbst soziale leistungen wie alg2 oder grundsicherung etc.

Antwort
von feuerwehrfan, 20

Ihr könnt höchstens einem Antrag auf Ermäßigung für den Jungen einreichen.  ( außer er wäre Taubblind, dann kann er sich zu 100% befreien lassen). Aber sofern er nicht alleine in einer Wohnung wohnt, dann bringt die Ermäßigung nichts. Nur der Junge wäre ermäßigt. Eltern usw. müssen trotzdem voll zahlen. Sie sind nicht ermäßigt.

Kommentar von haufenzeugs ,

nein kann er nicht. das kind ist minderjährig und für diese gibts keine ermäßigung und schon garnicht eine 100%ige befreiung.

Antwort
von landregen, 45

Wer rundfunkgebührenpflichtig ist, kann grundsätzlich auch einen Antrag auf Befreiung stellen.

Eine hundertprozentige Schwerbehinderung reicht nicht aus, es muss auch die Unmöglichkeit vorliegen, an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen zu können, also das Merkzeichen "RF" zuerkannt sein - oder Blindheit.

https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen\_und\_buerger/antrag\_auf\...

Hat euer Sohn denn eine eigene Wohnung, so dass eine gesonderte Gebührenpflicht besteht? Andernfalls wäre ein Antrag auf Befreiung sinnlos. Wer nicht zahlen muss, muss auch nicht befreit werden.

Rundfunkgebühren werden pro Wohnung gezahlt.

Kommentar von dirknie ,

nein der ist 7 und wohnt bei uns und er hat rf im ausweis stehen

Kommentar von landregen ,

Ein Kind, das mit seinen Eltern in einer Wohnung lebt, ist nicht rundfunkgebührenpflichtig, also muss auch kein Antrag auf Befreiung gestellt werden - befreien wovon?

Ihr als Eltern seid aber gebührenpflichtig, denn ihr seid nicht schwerbehindert mit einem Merkzeichen "RF" im Schwerbehindertenausweis.

Kommentar von dirknie ,

kann man das aber nicht über ihn machen

weil bei der steuer geht das ja auch

Kommentar von landregen ,

Vermutlich nicht, denn die Beitragspflicht wird ausdrückllich pro Wohnung erhoben.

Kommentar von haufenzeugs ,

nein natürlich geht das nicht.

Antwort
von gorbi210, 23

Befreit werden können Schwerbehinderte mit Merkzeichen "RF" ohnehin nicht. Die erhalten nur eine Ermäßigung auf ein Drittel. Da euer Sohn aber noch nicht volljährig ist, ist er auch keinesfalls beitragspflichtig. Und wer nicht beitragspflichtig ist, kann natürlich auch keine Ermäßigung auf einen nicht geschuldeten Beitrag erhalten. Einen Dreh über einen nicht volljährigen Behinderten eine Ermäßigung zu erlangen, gibt es nicht. Das geht aber auch später, wenn er volljährig ist, nicht. Die Ermäßigung würde er zwar auf Antrag erhalten, anschließend würde aber ein Elternteil den vollen Beitrag zahlen müssen und er würde völlig freigestellt. Die Ermäßigung wirkt nämlich nach § 4 Abs. 3 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag grundsätzlich nur für den Ehepartner, nicht aber für andere Wohnungsinhaber, also auch nicht für die Eltern.

Antwort
von ShinyShadow, 38

Nein, weil ihr doch sowieso zahlen müsst. Das läuft doch pro Haushalt. Und wenn ihr zahlt, machts ja keinen Unterschied.

Antwort
von user8787, 41

Ich habe zwar keine Ahnung um was für eine Befreiung es geht, aber evtl. kann das Versorgungsamt euch weiterhelfen. 


Antwort
von Vyled, 47

Wenn die GEZ sowas anbietet dann sicher. Geh doch einfach mal auf Rundfunkbeitrag.de - Auf Befreiung und guck ob euer "Fall" dabei ist. Vermute schon.

Ich weiß aber nicht wie das ist, wenn Ihr mit im Haushalt wohnt, da man ja pro Haushalt zahlt

Kommentar von dirknie ,

habe ja schon geschaut habe habe heute bei der sch.... gez angerufen und die haben gesagt das geht nicht weil er noch keine 18 ist das steht aber nigerns

Kommentar von Vyled ,

Dann würde ich das einfach dort einreichen und fertig. Kann man ja online alles ausfüllen. Oft wissen die von der Hotline das auch nicht. Und wenn es dort nicht steht einfach machen

Kommentar von landregen ,

Wenn jemand 18 ist, kann der Antrag für ihn gestellt werden. Das heißt aber nicht, dass Angehörige ebenfalls befreit werden.

Kommentar von Vyled ,

Befreit wird aber der Haushalt, in dem er wohnt. GEZ (Rundfunkbeitrag) ist ja immer pro Haushalt

Kommentar von maja11111 ,

es geht auch nicht wenn er erwachsen ist. und mit 100% gibts weder befreiung noch ermäßigung. schwerbehinderung wird eh nicht befreit, sondern maximal befreit bei vorhandensein des merkzeichen rf.

Kommentar von petrapetra64 ,

Vyled Nein, der Haushalt wird nicht befreit, nur einzelne Personen und deren Ehegatte können befreit werden. Minderjährige zahlen nicht. Weitere Personen im Haushalt müssen zahlen.

Kommentar von Zuko540 ,

Nein, die Befreiung erstreckt sich auf die Wohnungsinhaber (wenn Einsatz-, bzw. Bedarfsgemeinschaft), auf den eingetragenen Lebenspartner oder Ehegatten.

Gemäß § 4, Absatz 3 RBStV.

Kommentar von haufenzeugs ,

nein, das ist falsch zuko. es gibt keine befreiung bei schwerbehinderung nur ermäßigung bei rf. die bezieht sich nur auf den ehepartner, nicht auf leute der bg.

Antwort
von haufenzeugs, 6

nein da kannst du garnichts beantragen. schämt ihr euch nicht?

Antwort
von robi187, 24

das häng von arzt der behindung ab, und dies entscheidet dass versorgungsamt der den ausweis austellt?

würde dort mal anfragen per tele.

Kommentar von robi187 ,

schaue mal diese seiten an

http://www.verband-anthro.de/

Kommentar von maja11111 ,

es hängt nicht von der behinderung ab. das versorgungsamt hat auch nichts damit zu tun. wer das merkzeichen rf hat und eine eigene wohnung innehat, kann sich auf antrag ermäßigen lassen.

Kommentar von robi187 ,

kann sein aber das merkzeichen hoheit hat bei uns das versorgunsamt und die geben damit auskunft?

Kommentar von haufenzeugs ,

wer das  merkzeichen hat, wird ermäßigt. aber nur der schwerbehinderte. die eltern des kindes aber nicht. die bezahlen weiterhin den vollen beitrag, kind wird garnicht erst angemeldet. das versorgungsamt kann da nicht weiter helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten