Frage von Puzti, 78

Wir haben 2014 ein Haus gekauft. die Verkäuferin hat sich einen Anwalt genommen Muss ich den bezahlen?

Wir hatten grosses Theater mit der Verkäuferin, Sie wollte die komplette Gebäudeversicherung von uns haben. Wir haben nur das gezahlt ab dem Tag als wir im Grundbuch standen. Jetzt haben wir Post von einem Anwalt bekommen das wir den rest auch bezahlen müssen ,da im Notarvertrag steht ab erhalt der Schlüssel müssen wir alles zahlen. Soweit so gut, habe eben noch das restliche Geld bezahlt. Soll jetzt aber den Anwalt in höhe von 200 euro bezahlen. Laut Anwalt muss ich es bezahlen da ich die frist hab verstreichen lassen..... nun weis ich nicht so recht was sich tun soll...Muss ich den Anwalt bezahlen????

Antwort
von BarbaraAndree, 26

"In zivilrechtlichen Auseinandersetzungen sind die gegnerischen Anwaltskosten im Rahmen der Geltendmachung von Verzugsschäden zu ersetzen. Verzug liegt vor, wenn der Gegner Sie zu einer bestimmten Handlung/Leistung/Unterlassen unter Einhaltung einer genau bestimmten Frist aufgefordert hat und Sie dieser Aufforderung nicht fristgerecht nachgekommen sind bzw. die Leistung endgültig verweigert haben".

Quelle: http://www.frag-einen-anwalt.de/Mu%C3%9F-ich-die-Anwaltskosten-der-gegnerischen-...

Es geht zwar in diesem Link um einen Nachbarschaftsstreit, aber auch um eine Fristsetzung, wie in deinem Fall. Deshalb würde ich sagen, dass du die Kosten für den RA bezahlen musst.

Kommentar von Puzti ,

Danke, hört sich nicht gut an für uns, da müssen wir wohl bezahlen . Danke für die Hilfe

Antwort
von schelm1, 32

Lesen Sie einfach mal was da hinsichtlich des Überganges von Lasten, Gefahren, Besitz und Nutzen, sowie der Kostenverteilung notariell vereinbart wurde. Der Anwalt dürfte damit nicht nur mit seiner Forderung ins  Lere laufen.

Antwort
von herja, 42

Hi,

natürlich musst du den Anwalt bezahlen! Vielleicht hättest du den Notarvertrag vorher mal lesen sollen, dann wäre das nicht passiert.

Kommentar von Puzti ,

Da wäre ich auch allein drauf gekommen.... hast schon mal einen Notarvertrag gelesen??

Antwort
von danitom, 41

Den Anwalt musst du nicht bezahlen, sie hätte das ja auch ohne Anwalt machen können. Ein Gespräch mit gütlicher Einigung hätte auch gereicht.

Kommentar von herja ,

Das ist purer Unsinn, was du hier schreibst!

Kommentar von Puzti ,

Danke, aber das ging mit dieser Frau leider nicht.... Sie hatte uns eine Woche vor Weihnachten eine Rechnung geschrieben... die aber komplett falsch war.Zahlung bin 5 Tagen... pünktlich zu Weihnachten. Wir haben ihr dann eine neue Rechnung aufgestellt u Sie lies sich nicht davon abbringen auf ihr recht zu pochen. Obwohl wir ein teil davon schon bezahlt hatten und auch dokumntieren konnten. Dann kam Post vom Anwalt. Wir sollten es aus unserer Sicht berechnen ihn schriftlich mitteilen u das Geld überweisen. Haben wir getan.Ein teil von ihrer komplettsumme. Heute kam Post das wir den rest ja nicht bezahlt haben und somit auch gleich den Anwalt mit bezahlen müssen.

Antwort
von FantaFanta76, 34

Das ist nicht richtig! Man ist nicht ab Grundbucheintrag Eigentümer sondern ab Übergabe! Und ab da muss man auch alles zahlen!

Kommentar von Puzti ,

jeder sagt was anderes...... trotzdem Danke

Kommentar von FantaFanta76 ,

Man, weißt du wie lange ein Grundbucheintrag dauert? 6 Monate und länger! Das hat überhaupt nichts mit der Eigentumsübertragung zu tun!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten