Frage von tommydo, 102

Winterdienst in einem Mietshaus mit 7 Mietern?

Wir wohnen in einem Haus mit 7 Mietern, nun ist aber einer ausgezogen und unsere Vermieterin hat einfach den Tag fürs Schneeräumen, auf uns restlichen 6 Mietern aufgeteilt. Nun ist das Problem, dass es fast nur Mieter im Rentner Alter sind und die haben mit sich selbst zu tun. Meine Frage ist nun: Darf die Vermieterin das so einfach, denn was können wir dafür, das Sie keinen neuen Mieter bekommt. Hoffe ich bekomme vor dem ersten Schnee eine Aussage kräftige Antwort. Bitte keine hätte und wenn Antworten, Danke.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 27

Die Leistung einer nicht vermieteten Wohnung muss hier der Vermieter tragen. Entweder macht er den WD selbst oder beauftragt eine Firma. Deren Kosten hätte er zu tragen. Keinesfalls müssen die anderen Mieter das übernehmen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 13

Es kommt darauf an was genau im Mietvertrag steht.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 51

Den Part bzw. die Kosten für die leer stehende Wohnung muß die Vermieterin übernehmen.

Ist denn überhaupt vertraglich und per Hausordnung vereinbart das die Mieter diesen Dienst machen müssen?

Antwort
von ChristianLE, 30

Was steht denn hinsichtlich des Winterdienstes im Mietvertrag, bzw. der Hausordnung (muss fester Bestandteil des Vertrags sein)?

Ist dort nicht vereinbart, dass der Mieter für den Winterdienst verantwortlich ist, dann kann der Vermieter dies auch nicht einseitig ändern, bzw. auf den Mieter abwälzen.

Ansonsten ist der Vermieter für das Schneeräumen der Leerwohnung verantwortlich. Er muss für die entsprechenden Tage für die Beräumung sorgen.

Antwort
von troublemaker200, 26

Das Entscheidende hier: wie wurde es im Mietvertrag geregelt?

Antwort
von ASMAT75, 34

Wenn ihr lt. Mietvertrag für das Räumen zuständig seid, ist es sogar vorbildlich von der Vermieterin, dass sie die Aufgabe gleich neu verteilt hat. Das ist also zulässig.

Vlt. ist die Wohnung auch bis zum ersten Schnee vermietet. :-)

Wenn Ihr keine höheren Nebenkosten zahlen wollt, rate ich Euch, hier ruhig zu bleiben. Die Alternative wäre nämlich ein Hausmeisterdienst, den Ihr dann bezahlen müsst.

Kommentar von anitari ,

ist es sogar vorbildlich von der Vermieterin, dass sie die Aufgabe gleich neu verteilt hat. Das ist also zulässig.

Einseitige Vertragsänderungen sind unzulässig.

Kommentar von ASMAT75 ,

Ich ehe mal davon aus, dass im Vertrag steht "die Mietparteien" und somit ist es ja wohl keine Vertragsveränderung.

Kommentar von anitari ,

OK, dass lasse ich gelten;-)

Kommentar von Gerhart ,

Ein höhere geldwerte Leistung wird von den verbleibenden Mietern abverlangt - also doch Vertragsänderung > unzulässig!

Kommentar von ASMAT75 ,

Wenn dem so wäre, müsste z.B. für jede Hausmeistertätigkeit ein neuer Vertrag bzw. Vertragsänderung geschlossen werden. Es handelt sich hierbei um flexible Mietnebenkosten, die nach Aufwand abgerechnet werden.

Antwort
von Mignon4, 44

Grundsätzlich ist der Vermieter für die Schneeräumung zuständig. Wenn er eine Firma beauftragt, kann er die Kosten auf alle Mieter umlegen.

Ansonsten hängt es vom Mietvertrag ab. Er kann nicht einfach bestimmen, dass ihr den Schnee räumt.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 29

Die entscheidende Frage ist, ob das Schneeräumen bzw. der Winterdienst im Mietvertrag verankert ist oder zumindest in der Hausordnung steht.

Wenn das der Fall ist, liegt es auf der Hand, dass die Mieter dafür zuständig sind und hier ist irrelevant, ob es jetzt drei oder sieben Mieter gibt.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

muss mich revidieren, schau mal hier... Also es geht dann doch nicht, dass die anderen Mieter hierfür heran gezogen werden können... 

https://www.mieterverein-bochum.de/mietrecht/artikel/artikel/leerstand-mieter-mu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten