Frage von Ryoot, 63

Winter mit Depressionen überstehen?

Hallo, Ich bin 14 und habe Depressionen. Ich habe mich auch sehr damit befasst und herausgefunden dass Depressionen oft durch den Mangel des Hormons Serotonin verursacht werden, von dem viel durch Sonnenlicht freigesetzt wird (weiß nicht ob es stimmt, aber es müsste stimmen). Jedoch scheint im Winter kaum die Sonne, deshalb haben hebn wahrscheinlich auch Winterdepressionen. Ich wollte mal fragenob jemand von euch mit vllt den selben Problemen mir weiterhelfen könnte den Winter zu "überstehen" ohne komplett in der Depression zu versinken.

Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samm1917, Community-Experte für Depression, 9

Du hast soweit richtig recherchiert, dass Depressionen oft mit dem Hormon Serotonin zusammenhängen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Besonders bei Winterdepressionen hängen die Gründe oft mit dem Hormon Melatonin zusammen.

Melatonin ist für den Tag/Nacht-Rhythmus den Menschen zuständig. Sonnenlicht baut Melatonin ab, im Winter durch das fehlende Sonnenlicht verzögert sich dieser Abbau was depressiv machen kann.

Die Lösung dafür ist relativ einfach. Kauf dir eine Sonnenlicht-Lampe. Du musst dabei achten, dass es sich um eine medizinische Lampe mit mind. 10'000 Lux handelt. Diese knippst du am Morgen an uns sitzt ca. 30 Minuten davor. In dieser Zeit kannste auch lesen oder am Computer arbeiten.

Sollten die Depressionen wirklich nur mit dem Winter zusammenhängen reicht diese Behandlung meist völlig. Sie ist auch mit keinen Nebenwirkungen verbunden. Im Notfall gibt es immer noch das Medikament Agomelatin (Valdoxan). Hier mehr Infos dazu: http://deprimed.de/agomelatin/ Für die Lampe musste nicht zum Arzt, für das Medikament schon.

Falls du "allgemeine" Depressionen hast, also jene die auf das klassische Ungleichgewicht von Botenstoffen wie Serotonin, Noradrenalin oder Dopamin begründet sind, reicht eine Tageslichtlampe nicht aus (obwohl sie auch da helfen kann). Dies wird meist mittels Psychotherapie und in schwereren Fällen auch mittels Medikamenten (vor allem SSRI/SSNRI) behandelt.

Antwort
von vicktoria69, 26

Hallo:)
Meine Schwester hat auch 'Winterdeprissionen'. Wir haben einige Tageslichtlampen gekauft die dabei helfen sollen. Sie war leider nich oft genung Zuhause um dir sagen zu können ob sie was bringen. Sie sind aber echt wunderbar hell, ich benutze sie immer zum schminken :D
Liebe Grüße und viel Glück!<3

Antwort
von Yosoy, 11

Tageslichtlampen können helfen ebenso wie Vitamin D. Wenn die Sonne scheint ist raus gehen aber natürlich noch sinnvoller (und auch wenn sie nicht scheint, sollte man durchaus an die frische Luft). Und auch Schokolade verhilft zu mehr Serotonin...aber das sollte man natürlich nicht in zu großen Mengen nutzen ;)

Antwort
von Timoteus1234, 7

Hey Ryoot,

klar kann es auch damit zusammenhängen, aber meist hat man nicht nur deswegen Depressionen. Vielleicht ist man dann nicht gut drauf oder einfach nur trübe, aber alleine deswegen bekommt man keine Depression. 

In dem Fall hast du ja schon Depressionen und ich kann dir nur empfehlen einfach jeden Tag ca. 1 Stunde einfach spazieren zu gehen, damit du dich wenigstens ein bisschen ablenken kannst. Da es jetzt selbst auch für mich der erste Winter mit Depressionen ist, kann ich dazu nicht viel mehr sagen. 

Hoffe du überstehst den Winter gut und komme bloß nicht auf dumme Ideen/Gedanken! :)

Mit Freundlichen Grüßen Timo

Antwort
von ErsterSchnee, 30

Depressionen diagnostiziert und behandelt der ARZT!!!

Kommentar von Ryoot ,

ich hab schon einen Psychater, ich wollte nur nachfragen ob jemand noch n paar Methoden kennt. nicht jeder sucht sich keinen Artzt

Kommentar von ErsterSchnee ,

Dein Arzt ist dein Ansprechpartner - nicht das Internet. Nur weil du gegooglet hast und jetzt die Symptome kennst, heißt das noch lange nicht, dass du auch wirklich Depressionen hast! 

Antwort
von Gheeee4, 21

Meine Oma lebt seid ein paar Jahren alleine, da mein Opa überraschend gestorben ist, was sie immer noch nicht verkraftet hat und leidet unter Depressionen. Sie benutzt solche Lampen, die das Tageslicht simulieren und den Raum erhellen. Man kann sich auch mal zum Meditieren davorsetzten (falls du sowas machst, würde ich dir mal empfehlen ;)). Klingt vielleicht doof aber meine Oma macht das auch immer und es hilft ihr sehr, da durch das wenige Licht und die kürzeren Tage tatsächlich die Stimmung sinken kann.

Antwort
von Rebellionn, 12

Vielleicht hilft dir das. Ansonsten,..die Tageslichtlampen klingen gut. Gibt aber auch Wecker,die den Sonnenaufgang simulieren auch gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten