Windwurf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der "öffentliche Wald" ist ja nicht herrenlos. Du kannst beim zuständigen Forstamt einen Sammelschein beantragen. Das kostet natürlich ein paar €.

In Deutschland sind fast alle Wälder öffentlich zugänglich. Das heißt aber nicht, dass sich dort jeder bedienen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch das durch Wind umgeworfene Holz gehört genauso wie das stehende Holz dem Eigentümer. Das kann die Kommune, das Land, der Bund, eine Körperschaft oder wie in den meisten Fällen Privateigentümer sein. Willst Du das Holz bergen, musst Du das mit dem jeweiligen Eigentümer vertraglich regeln, ansonsten wäre es Diebstahl.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der zuständigen Forstverwaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
04.01.2016, 13:08

Nicht zwangsläufig, denn der "öffentliche" Wald hat einen Eigentümer und wird nur von der Forstverwaltung im Auftrag der Eigentümer (Bund, Länder, Kommunen oder Körperschaften) bewirtschaftet 

0