Frage von FrageCompany, 24

Windows zeigt bei einer Audio-CD virtuelle Verknüpfungen als CDA-Dateien an, was zeigen denn Apples Mac OS X und Linux an, wenn eine Audio-CD geöffnet wird?

Welche Anwendungen zeigen die virtuellen Dateien bei Linux und Apple an?

https://de.wikipedia.org/wiki/Compact_Disc_Audio

Wie heißen die Dateien?

Oder muss vor dem Anzeigen erst konvertiert werden?

Screenshots wären auch super!

Danke!

Antwort
von kloogshizer, 24

Bei Audio CDs wird die CD nicht eingehängt. Es öffnet sich einfach die Medienwiedergabe. Soetwas wie "D:" oder soetwas gibt es in Linux nicht, man kann nur sogenannte Blockgeräte in den Verzeichnisbaum einhängen, das geschieht je nach konfiguration z.B. automatisch in das verzeichnis /media/cdrom wenn man eine Daten-CD einlegt. Versuche ich die Audio CD manuell mittels "sudo mount cdrom /media/user/cdrom" einzuhängen bekomme ich die Fehlermeldung:

mount: blockorientiertes Gerät /dev/sr0 ist schreibgeschützt, wird eingehängt im Nur-Lese-Modus

mount: /dev/sr0: Superblock konnte nicht gelesen werden

Kommentar von kloogshizer ,

es handelt sich ja bei den .cda Dateien unter Windows auch nicht wirklich um Dateien. Auf einer Audio-CD gibt es kein Dateisystem.

Antwort
von Linuxhase, 5

Hallo

was zeigen denn Apples Mac OS X und Linux an, wenn eine Audio-CD geöffnet wird?

Das hängt davon ab welchen Desktop man verwendet.

Bei (meinem) KDE wird, wie bei iawoiserden folgendes angezeigt:

http://www2.pic-upload.de/img/29053326/audo.cd.bei.kde.png

Dabei sind das aber gar keine (cda, flac, mp3 usw.) Dateien sondern es wird nur angeboten was an Codecs installiert ist, so kann man die jeweils gewünschte Datei leicht rippen und hat direkt das ausgewählte Format.

Linuxhase

Expertenantwort
von wolfgang1956, Community-Experte für Apple, 16

Apple zeigt die Mucke als „Dateien“ an.

Linux entzieht sich meinen Kenntnissen, könnte es aber ebenso lösen.

Microsoft macht es mit seinem Windows wieder einmal umständlicher. Ob man Datenströme in Tracks oder Dateien speichert, ist doch nur ein Unterschied in der Bezeichnung des Datencontainers. Deswegen muß niemand einen Link erstellen … :-)

Antwort
von iawoiserden, 14

So zeigt LinuxMint KDE mir eine Musik CD an: guck Foto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community