Frage von ChinaSorrows,

Windows XP- Support endet 2014- Was heißt das für mich?

Hi :-D

April 2014 endet ja der Support oder so für Windows XP. Ich hab nen Laptop mit Windows XP. Was heißt das dann für mich wenn der Support ausläuft? Was sind die Folgen davon? Ich hab das nicht so ganz verstanden... :'(

Hilfreichste Antwort von surfenohneende,

Ab April 2014 Bist Du Viren & CO schutzlos ausgeliefert !!! -> d.h. Bist Besitzer einer VIREN-Schleuder

Ab April 2014 Upgrade auf windows 7 (Support bis 2020)

nicht windows 8, das ist von der Bedienung das schlechteste windows seit windows 1.0 (absichtlich schlecht konstruiert um die Nutzer auf das abloosende windows-Tablet / "windows RT" zwangs-koditionieren) & ganz besonders windows-XP Nutzer hassen es

www.youtube.com/watch?v=WTYet-qf1jo

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Wieso-erinnert-das-alles-so-unheimlich-an...

www.heise.de/newsticker/foren/S-Mir-gefaellt-der-Weg-nicht-den-Windows-nach-Version-7-nimmt/forum-252301/msg-23306332/read/

Kommentar von surfenohneende,

Es wird keine neue software für windows XP geben & der support alter XP Software von anderen Herstellern wird auch eingestellt

Ab 8. April 2014 Schicht im Schacht http://www.microsoft.com/de-de/windows/endofsupport.aspx

Kommentar von surfenohneende,

Wenn man keine windows spiele spielt & nicht von Properitärer software abhängig ist nimm Linux mint 14.1 MATE oder Linux mint 13 LTS MATE

www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de

Betriebssystem Verteilung April 2013 -> http://d1.stern.de/bilder/stern_5/digital/2013/KW14/win_statistik_fitwidth_420.j...

(das noch viel schlimmere) Windows 8 ist zu recht ein Ladenhüter wie VISTA

Kommentar von LemyDanger57,

Es heißt proprietär, und welche Linux-Distribution auf dem Laptop läöuft, müßte erst noch ausprobiert werden. Mint gebe ich zwar recht gute Chancen, aber wer weiß. Ich habe selbst so ein altes Lifebook, ursprünglich mit XP, als Hardware einen Celeron-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher. Mint war da jetzt nicht ganz so toll drauf, aber mit PCLinux läuft er aber ziemlich gut und flott.

Kommentar von ChinaSorrows,

"ganz besonders windows-XP Nutzer hassen es"

Ich find Windows 8 toll...

Und ich benutze XP nicht weil ich es toll finde, sondern weil mein Computer so alt ist, dass es das Windows 8 und 7 noch nicht gab...

Antwort von user2034,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es bedeutet, das Du noch immer nicht die Suche mit google beherrscht und das et keinerlei Updates mehr von Microsoft geben wird, nicht einmal für die Geschäftskunden.

Bis dahin sollte man sich eine Hardware beschaft haben, die mit den aktuellen Microsoftbetriebsystemen arbeiten kann oder aber eine andere Software nutzen, die mit der gegebenen Hardware arbeiten kann und für die es noch in absehbarer Zeit Updates geben wird.

Kommentar von LemyDanger57,

Wozu Google, es gibt doch Gute Frage. Da muss man nicht nur auf eine Antwort warten, man wird auch noch kostenlos auf den Arm genommen.

Kommentar von 7AufEinenSchlag,

auf den Arm genommen

Wieso das denn? Stimmt doch alles, DH.

Kommentar von LemyDanger57,

Ich hatte ja jetzt auch nicht die Antwort von HeinGas gemeint, sondern eher allgemein.

Antwort von hollandinnot,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen, die danach bekannt werden. Dein "Patch-Day" fällt somit aus!

Zudem kannst du damit rechnen, dass weniger Software erscheint, die mit XP kompatibel ist.

Antwort von Elekorre,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es bedeutet erst einmal nichts. Für Windows XP werden nur keine Updates mehr geliefert, womit das Sicherheitsrisiko steigt, das aber mit oder ohne Updates schon immer vorhanden war.

Auch nach dem 8. April 2014, dem Support-Ende für Windows XP, liefert Microsoft bis zum 14. Juli 2015 Signaturen für seinen Virenwächter Security Essentials. Der Service Pack 3 sollte auf Windows XP auf jeden Fall installiert sein, falls er es nicht schon ist. Den gibt es kostenlos zum Herunterladen. Und selbst nach dem 14. Juli 2015 läuft Windows XP immer noch und kann sogar neu installiert werden. Problematisch wird es dann aber vielleicht irgendwann mit dem Virenschutz.

Für einen neuen Rechner besteht deshalb jetzt auch überhaupt kein Grund. Und ein neues Betriebssystem ist jetzt auch nicht notwendig. Es kann sogar sein, dass Windows 8 viel zu langsam auf dem jetzigen Rechner läuft. Ein Upgrade von Windows XP auf Windows 8 ist möglich, aber problematisch. Wer nach „Umzug auf Windows 8“ googelt, findet jede Menge Informationen.

Auf einen mitlaufenden Virenschutz alleine würde ich mich aber bei keinem Betriebssystem so oder so verlassen. Ich selbst verwende kein mitlaufendes Virenschutzprogramm. Ein regelmäßiger Scan nach Schadsoftware von einer Rescue-CD, die ein eigenes Betriebssystem startet, wie er zum Beispiel unter http://elektronikbasteln.pl7.de/ihavenet-trojanar-entfernen.html beschrieben ist, ist aber sehr zu empfehlen. Die eingeschaltete Firewall im Router ist auf jeden Fall ein absolutes Muss.

Aus Sicherheitsgründen würde ich auch nicht mit dem auf Windows XP vorinstallierten Internet-Explorer surfen, sondern zum Beispiel mit dem kostenlosen Firefox, der immer aktuell gehalten wird. Als E-Mail-Programm kann das ebenfalls kostenlose Thunderbird verwendet werden. Für Office-Anwendungen gibt es kostenlose Pakete wie StarOffice oder LibreOffice.

Dann gehört noch der gesunde Menschenverstand dazu, auf dubiose E-Mails nicht hereinzufallen, die wegen eines vorgespielten Sicherheitsproblems die Passwörter erfahren wollen. Auch meldet sich niemals eine Bank, um wegen eines Problems die Passwörter zu erfragen. Das beste Virenschutzprogramm schützt nicht vor Naivität. Auch ruft Microsoft niemals an, weil man einen Virus auf seinem Rechner hätte. Seine Passwörter speichert man auch nicht unverschlüsselt auf seinen Computer.

Wer unbedingt auf ein neues Windows updaten möchte, sollte sich vielleicht für Windows 7 entscheiden. So machen das viele Firmen, die sich gegen Windows 8 entschieden haben, das mit seiner neuen Kachel-Oberfläche die Anwender verwirrt.

Abgesehen davon laufen die alten und neuen Rechner wunderbar mit Linux-Distributionen wie z.B. Ubuntu, Lubuntu oder Linux Mint, die zudem kostenlos sind und einem den Ärger mit Viren und Trojanern ersparen. Es besteht also überhaupt kein Grund Geld für neue Hard- oder Software auszugeben, nur weil der Support von Windows XP im April ausläuft.

Kommentar von ChinaSorrows,

Danke für die ausführliche Antwort, ich hab jedoch mittlerweile eh schon einen PC mit Windows 7, da mein alter k.o. war ;-)

Antwort von LemyDanger57,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ab dann wird es keine Updates für dieses Betriebssystem mehr geben, was in Bezug auf Sicherheit eher kontraproduktiv ist. Das bedeutet, dass Du bis April 2014 auf Windows 7 oder 8 umgestellt haben solltest, so sie denn auf diesem Gerät überhaupt laufen. Wenn nicht, könntest Du alternativ auf eine Linux-Distribution umsteigen. Oder Du legst Dir einen neuen Laptop zu. auf dem eines der genannten Betriebssysteme installiert ist.

Kommentar von 7AufEinenSchlag,

Oder Du legst Dir einen neuen Laptop zu. auf dem eines der genannten Betriebssysteme installiert ist.

Das soll ernst gemeint sein? Wenn bei meinem Auto der Aschenbecher voll ist...

Kommentar von LemyDanger57,

Natürlich ist das ernst gemeint, eine Möhre, auf der noch immer (vermutlich von Anfang an) XP installiert ist, ist mit Sicherheit schon ein wenig in die Jahre gekommen und es kann sein, das Windows7 da drauf gar nicht läuft, habe selbst so eine alte Rübe, war ursprünglich auch ein XP drauf, inzwischen läuft er sehr gut mit PCLinux.

Kommentar von 7AufEinenSchlag,

Dann lässt man sich von M$ den Erwerb neuer Hardware diktieren?
Auf meiner alten Möhre läuft XP als VM unter Linux. Win 7 übrigens auch, allerdings etwas hakelig. AMD-Athlon-XP 3000+ @ 2,1 GHz, mit max. ausgebautem RAM von 2 GB. M$ schreibt einen Mehrkernprozessor in die Mindestanforderungen, sollen sie mal.
Der Celeron 1600 MHz auf meinem Notebook mit ebenfalls 2 GB RAM sollte das auch schaffen, brauch ich aber nicht.

Kommentar von LemyDanger57,

Dann lässt man sich von M$ den Erwerb neuer Hardware diktieren?

Auch wenn Du damit recht hast, ist das ja nun kein Alleinstellungsmerkmal von M$. oder kennst Du Nicht-Apple-Rechner, auf denen OS X sich mal so eben installieren und nutzen lässt? Und auch Linux-Distros sind nicht immer genügsam, habe in letzter Zeit etliche getetstet (unter anderem auch, weil ich mich etwas über das M$-mäßige Gebaren von Canonical in Bezug auf die Unity-Oberfläche geärgert habe)., und leider feststellen müssen, das viele auf meienm alten Lifebook mit 1,7 Ghz Celeron und 1GB Ram nicht installiert werden können (und auch nicht als Live-Version startbar sind) weil die zum Beispiel vom Prozessor PAE-Fähigkeit erwarten.

Kommentar von 7AufEinenSchlag,

Apple bewirbt seine OS nicht für den Betrieb auf anderer Hardware, ganz im Gegenteil, und wer möchte auch schon OSX auf einem x86 haben?

Für das PAE-Problemchen bei Ubuntu gibt es Lösungen wie diese: http://axebase.net/blog/2012/11/11/quantal-aktueller-kernel-auf-non-pae-cpu/

Kommentar von LemyDanger57,

Äh, die PAE-Problemchen gibt es leider nicht nur mit Ubuntu, und der Link hiöft in erster Linie bei einem Update, aber was mach ich bei einer Neuinstallation? Und neien, ich will nix neu binden oder sonstige Klimmzüge machen. Und es gibt ja auch noch Distris, die auf nicht-PAE-CPUs laufen, Lubuntu und Xubuntu, da ich aber nicht Canonical abhängig bin, läuft auf der Möhre jetzt PC-Linux OS. Antix funktioniert übrigens auch, und wenn man in der Nähe von Ubuntu bleiben wollte, Linux Mint (zumindest die 12er) läuft auch auf dem Teil.

Kommentar von 7AufEinenSchlag,
Kommentar von LemyDanger57,

Danke! Aber ich bleibe (auf dem alten Lifebook) jetzt bei PCLinuxOS, weil es gut läuft.

Antwort von steffenhof,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du bekommst dann keine Updates mehr. Und wenn Du IMMER noch Windows XP hast (keine Frage, das ist echt gut und ich hatte es lange), würde ich erst mal auf Windows 7 umsteigen. Windows Vista würde ich überspringen, weil das ist für'n A****. Was Windows 8 angeht : Kenne ich nicht, brauche ich nicht, kaufe ich nicht.

Antwort von cyber1408,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du bekommst keine Sicherheitsupdates mehr von Microsoft. Andere von Microsoft natürlich auch nicht mehr.

Kommentar von ChinaSorrows,

Und dann...?

Kommentar von ChinaSorrows,

Und dann...?

Kommentar von slygen,

Ganz einfach... Dein Win wird wie ein scheunentor sperrangelweit offen wür alles sein... Sicherheit gleich 0

Keine Vierenscanner mehr keine Updates für fast alle software und und. besser schnell umstellen und min win vista oder neuer installieren.

Kommentar von Dirkiii,

Vista installieren? Gehts noch?

Kommentar von LemyDanger57,

Eher "oder neuer", das mit Vista kannst Du gar nicht ernst meinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community