Frage von AllAboutPC, 117

Windows Vista auf Windows 10 Upgraden, gute Idee?

Hi,

Wie man an meinen Namen erkennt, kenne ich mich recht gut mit PC's aus, jedoch bin ich langsam mit meinem Latein am Ende!

Folgendes Problem:

Ich wollte einen alten PC von Windows Vista x64 auf Windows 10 Pro x64 updaten. Die Windows 10 pro Lizenz habe ich bisher noch nicht. Ich habe gestern also nur versucht den PC dazu zu bringen das er von meinem USB Stick bootet wo eine Windows 10 Pro iso darauf ist. Denn ich wollte sehen ob ich überhaupt ins Windows Setup komme.

Nun gut, also habe ich die Boot-Reihenfolge im BIOS geändert.

Folgende Einstellungen waren gestern nun eingestellt:

First Boot Device: USB-HDD (Dort ist ja auch die .ISO enthalten)

Second Boot Device: Hard-Disk (Dort ist Windows Vista enthalten)

Als ich alles Einstellungen im BIOS geändert habe, wollte ich nun von dem USB booten. Das Resultat war ein Blue Screen😤.

Nun gut, ich dachte mir "Hey änder die Bootreihenfolge doch wieder auf normal also First Boot device: Hard disk & Second boot device: disabled."

Nun gut, das hab ich dann auch gemacht, nochmal neu gestartet. Und was bekomme ich? - Richtig, wieder einen Blue Screen. Obwohl die Boot Reihenfolge ja wieder ganz normal ist und der USB Stick abgesteckt war.

Nun frage ich mich natürlich was ich falsch gemacht habe? Man muss dazu sagen das er jetzt zwar wieder höchfährt, aber das nur weil ich die BIOS Batterie 5 Min entfernt habe ... . Natürlich könnte ich mir auch einfach eine Win7 CD kaufen, den Rechner hochfahren, die CD einlegen, Win7 installieren & auf Win10 Updaten. Jedoch gibt es auf einer Seite immoment Windows 10 Pro für nur 19,99 anstatt 164€. Das es mit einer Windows 7 CD gehen müsste, weiß ich sicher, weil ich Vista schonmal per CD installiert habe, und mit Windows 7 müsste das ja dann auch gehen, aber da hab ich dann wenn ich Upgrade ja kein Windows 10 Pro, sonder nur Win10 Home.

Man muss dazu sagen, das der PC auch Blue Screens bekommt, wenn man nur die Uhrzeit im BIOS ändern will in so einem Fall hilft bei dem PC dann nur Stecker ziehen und warten bis der Anfall vom PC vorüber ist... .

Meine eigentlich frage ist nun, wieso der PC bei der kleinsten Veränderung schon einen Blue screen bekommt, und noch nicht mal von einem USB Stick bootet?

Sorry für den langen Text aber ich komm echt nicht mehr weiter... .

Hoffe ihr könnte mir helfen, danke schonmal für die hoffentlich hilfreichen antworten 😊

Antwort
von dalko, 43

Hallo AllAboutPC,

Wie schon weiter unten bemerkt wurde, hat ein Name und der Hinweis darauf, das viel Wissen vorhanden ist, nicht unbedingt eine objektive Aussagekraft. Allein durch deine Frage drückst du eigentlich eher das Gegenteil aus...

Im Einzelnen:

Du sprichst in der Überschrift von "uograde", anschließend von "update"... kennst du den Unterschied? Scheinbar nicht, denn dann würdest du beides nicht im selben Zusammenhang benutzen.

Ich wollte einen alten PC von Windows Vista x64 auf Windows 10 Pro x64 updaten

Stimmen die Vorgaben? Ist der PC kompatibel? Hast du das abgeklärt? Mit der Bezeichnung "einen alten PC" teilst du uns gar nichts mit, das ist so schwammig, dass man dazu nichts sagen kann... und deine Frage hat doch den Sinn, etwas dazu antworten zu können ... oder?

  1. welcher PC?
  2. falls selbst gebaut, welches MB?
  3. letztes BIOS installiert?
  4. Prozessor?
  5. Ram?
  6. Hast du abgeklärt, ob auch für alle Komponenten die notwendigen Treiber verfügbar sind?

Ich habe gestern also nur versucht den PC dazu zu bringen das er von meinem USB Stick bootet wo eine Windows 10 Pro iso darauf ist. Denn ich wollte sehen ob ich überhaupt ins Windows Setup komme.

Das sind schon wieder zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.

Hast du schon einmal mit dem verwendeten USB-Stick gebootet? Wenn nicht, woher weißt du, das er bootfähig ist?

Hast du deinen PC jemals von USB gebootet? Wer sagt dir denn, das das auch funktioniert? Es gibt viele ältere PCs, die überhaupt nicht von USB gebootet werden können. Da hilft nur noch der Plop-Bootmanager!

Wenn das geklärt ist, kommt die nächste mögliche Fehlerquelle. Bist du dir sicher, dass das ISO-Abbild bootfähig auf den Stick übertragen wurde? Das geht nur, indem du überprüfst, ob mit diesem USB-Stick ein anderer Rechner, der von USB boofähig ist, tatsächlich gebootet werden kann.

Frage:

warum überträgst du die ISO-Datei nicht auf eine DVD und bootest damit? Von CD oder DVD booten muss immer funktionieren (wenn du richtig gebrannt hast, eine weitere mögliche Fehlerquelle), wenn nicht, dann verabschiede dich von diesem PC, weil er eine Macke hat.

Das Resultat war ein Blue Screen

Informiere dich, was ein Blue Screen genau ist, wann er auftritt und wie man ihn auslesen kann. Danach wirst du erkannt haben, dass ein gravierendes Problem vorliegt, welches mit deinem Vorhaben eigentlich nichts zu tun hat. Und dann so nebenbei zu erwähnen, dass diese Kiste des öfteren einen Blue Screen hat... das haut rein!

Meine eigentlich frage ist nun, wieso der PC bei der kleinsten Veränderung schon einen Blue screen bekommt, und noch nicht mal von einem USB Stick bootet?

Wenn das deine eigentliche Frage ist, warum steht davon nichts in deiner Überschrift?

Ich bitte dich, du als AllAboutPc-kundiger solltest in der Lage sein, uns hier eine andere Demonstration deines Wissens zu zeigen, denn du beweist durch deine Ausführungen eher das Gegenteil.

Ich habe oben bereits die grundlegenden Schritte als Fragen formuliert, also bitte abarbeiten.

Das Blue-Screen-Problem ist unabhängig zu betrachten und deutet auf einen Hardwarefehler hin... auslesen mit BlueScreenView und hier das Ergebnis posten.

Falls dein Rechner normalerweise von USB nicht booten kann, dann lade den Plop Boot Manager herunter und erstelle eine bootfähige CD. Damit bootest du in den Bootmanager, dort wählst du den USB-Stick und alles weitere erledigt Plop.

http://www.heise.de/download/plop-boot-manager.html

https://www.plop.at/de/bootmanager/index.html

Ich hoffe, dich nicht zu sehr gefrustet zu haben, .... aber du frustest auch uns, die wir versuchen, Fragen zu beantworten, wenn du damit beginnst, wie viel du drauf hast und dann eine große Menge logischer Fehler produzierst, die eigentlich das Gegenteil beweisen.

Und auf upgrade (geht nicht und wäre suboptimal), update, clean install usw. gehe ich nicht mehr ein, google 5 Minuten, dann hast du alles dazu.

Grüße, Dalko

Kommentar von AllAboutPC ,

Danke schon mal für deine Antwort :)

Im nach hinein weiß ich jetzt auch das ich einmal "update" und ein anderes mal "upgrade" geschrieben habe, das war natürlich nicht beabsichtigt. Folgendes meinte ich eigentlich: Ich will via Win7 oder 10 Setup eines der beiden Betriebssystem über Windows Vista installieren. Also sogesehen den PC platt machen und ein neues OS installieren.

Nun zu den Daten von dem PC (nicht selbst zusammengebaut)

PC: circa 7 - 8 Jahre alt;

OS: Windows Vista Home Premium x64;

RAM: 2 x 4 GB DDR2 800Mhz (was auch immer der RAM mit dem Booten von einem USB Stick zu tun hat);

CPU: Intel Core 2 Quad Q9300 @2.50GHz;

GPU: AMD Radeon HD 6800 Series;

MB: Abit IP35 Pro off Limits

Alle Treiber sind auf dem Aktuellsten Stand. Den USB Stick habe ich via CMD bootfähig gemacht. Im Blue Screen konnte ich nur kurz erkennen das anscheinend die datei "spsys.sys" beschädigt ist. Die Blue Screens waren aber nach dem ich die MB batterie entfernt und wieder eingesetzt habe weg. LG 

Kommentar von stielaugen ,

Bluescreens: ich vermute dass hier vorher Einstellungen im BIOS nicht korrekt waren, weshalb der PC auch vorher unter Vista schon öfter einen Bluescreen brachte. Durch Deine Aktion die CMOS-Batterie zu entfernen hast Du ja vermutlich alle Werte auf 'Default' gesetzt.

booten von USB: mal den Bluescreen beiseite gelassen - wenn kein Bluescreen mehr erscheint, solltest Du zumindest eine Meldung bekommen ob er nun vom USB-Stick starten kann oder nicht bzw. ein anderes Bootmedium sucht. Ist der USB-Stick mit FAT32 formatiert ? Sonst würde ich das zuerst durchführen und ihn dann nochmal mit dem ausgepackten ISO beschreiben und es versuchen ob er davon bootet. Dazu kann man auch Tools nutzen wie UNetbootin. Es mag aber durchaus sein dass Dein Rechner nicht von USB booten kann, dann erstell doch eine DVD.

Ich würde dann versuchen ein Windows 10 mit einem gültigen Windows 7 Key zu upgraden. Falls das nicht funktioniert, zuerst Windows 7 installieren, upgraden auf Windows 10, warten bis Windows 10 aktiviert wurde und dann noch einmal den Rechner mit Windows 10 komplett neu installieren, da jetzt der Key von Windows 7 für Windows 10 gültig ist. Ob es gleich mit Windows 10 und einem Windows 7 Key funktioniert, kann ich nicht sagen. Den Weg hab ich noch nie beschritten.

Kommentar von dalko ,

Danke für die Info.

RAM: 2 x 4 GB DDR2 800Mhz (was auch immer der RAM mit dem Booten von einem USB Stick zu tun hat);

Die Größe des RAM ist von Bedeutung für die Kompatibilität mit Win 10, nicht für das Booten. Schau mal hier

https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-specifications

2 GB für 64-Bit werden verlangt, es gibt aber viele alte PCs mit weniger.

GPU: AMD Radeon HD 6800 Series;

DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber wird verlangt

MB: Abit IP35 Pro off Limits

hast du das letzte BIOS, Version 17, installiert?

http://abit.ws/page/en/motherboard/motherboard_detail.php@pMODEL_NAME=IP35+Pro&a...

Alle Treiber sind auf dem Aktuellsten Stand

Und? Ist doch für Windows 10 vollkommen ohne Bedeutung. Es könnte sein, dass ein Treiber für Vista oder Win 7 funktioniert, ist aber eher unwahrscheinlich.

Ich spreche von Treibern für Windows 10, die du benötigst. Und wenn du die nicht hast oder findest, weil der Hersteller der verbauten Hardware sie nicht zur Verfügung stellt bzw. gar nicht erst neu entwickelt ( denn das kostet einen Haufen Geld und wozu das für alte schon längst nicht mehr produzierte Produkte ausgeben? So denken Hersteller!), läuft die entsprechende Komponente nicht oder nicht richtig.

Den USB Stick habe ich via CMD bootfähig gemacht.

das bedeutet nichts. Etwa 5% meiner USB-Sticks booten nicht, ich kann damit machen, was ich will, sie sind nicht dafür geeignet. Und solang du den Beweis nicht erbracht hast, dass dein Stick geeignet ist, weißt du es auch nicht.

Also nimm den Stick, such einen anderen PC/Laptop und teste es aus, erst dann ist diese mögliche Fehlerquelle ausgeschlossen, und das ist es doch, was wir hier tun... ausschließen von Fehlerquellen, bis der eigentliche Fehler gefunden ist.

PC: circa 7 - 8 Jahre alt;

Davon gibt es viele zig-Millionen. Das exakte Modell gibt es als Produkt nur einmal, was hindert dich daran, mir die genaue Bezeichnug der Kiste mitzuteilen? Wenn ich eine Recherche mache und als Produkt "PC: circa 7 - 8 Jahre alt;" eingebe, kommt nichts dabei heraus. Aber genau deinem Modell lässt sich sehr wohl ein Problem, wenn es bekannt ist, zuordnen.

Kommentar von AllAboutPC ,

Das Problem ist, das der PC von einer Firma zusammengestellt und gebaut wurde, daher gibt es keine genaue modellbezeichnung

Kommentar von dalko ,

Die Bezeichnung des MB hat eigentlich schon gereicht. Ich schau noch mal nach, ob zu diesem MB etwas bekannt ist bzgl. USB-Boot-Problemen.

Hast du schon herausgefunden, welches BIOS du installiert hast? Wenn es noch ein altes ist, dann würde ich es zuerst durch die letzte Version ersetzen.

Aufpassen! Ist immer ein Risiko, bei mir geht der Blutdruck dabei immer etwas in die Höhe ;-)

Antwort
von stielaugen, 54

Wie alt ist Dein Rechner?
Bluescreen deutet ja meisst entweder auf einen Hardwarefehler oder einen schweren Systemfehler. Was steht denn im Bluescreen? Fehlercode ?

Kommentar von AllAboutPC ,

Der PC ist circa 7 Jahre alt, wurde zwischendurch aber immer mal wieder aufgerüstet. Im Blue Screen stand folgender Fehler: spsys.sys

Expertenantwort
von ninamann1, Community-Experte für Computer, PC, Windows, ..., 39

Upgraden geht nicht . Du musst windows 10 neu installiern. Ob Dein Pc geeignet ist , hier die Systenanforderungen :

https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-specifications

Du kannst Dir einen günstige win 7 key kaufen, der wird bei der Installation von windows 10 akzeptiert 

Kommentar von AllAboutPC ,

Srry ich meinte natürlich eine neu Installation und kein upgrade. Das Problem ist ja, wenn ich nur einen key kaufe, muss ich mir ja eine .ISO daei downloaden, und auf ein Boot fähiges Medium spielen, jedoch wie in meiner frage beschrieben, bekomme ich da immer Blue Screens

Kommentar von ninamann1 ,

Mögliche Usrsachen sind

Falsch konfigurierte, veraltete oder beschädigte Treiber

Treiber aktualisieren

Beschädigte in der Windows-Registry durch kürzliche installtion oder deinstalltion

Registry reparieren

Ein virus oder Trojaner

mit malwarebytes scannen

Hardwarekonflikt nach änderung der Hardware

Hardware entfernen oder neu installieren

Eine Systemdatei fehlt oder ist beschädigt .

windows Reparatur ausführen

Festplatte oder Ram ist defekt

 Festplatte und Ram testen

Kommentar von andereaas ,

@ninamann1 Der Prozessor ist nicht geeignet für Win 10!!!

Gruß

Der Geier

Kommentar von ninamann1 ,

tja , dann wars das wohl, leider 

Antwort
von lucas11234, 52

Hallo ich würde dir empfehlen über die Windows Website ganz normal Windows Home zu installieren und wenn du das gemacht hast, stellst du die boot reinfolge ihm BIOS um auf USB um. Die ISO hast du von Windows 10 Pro hast du ja auf dem USB Stick. Dann sollte es eigentlich funktionieren sonst wird irgendein Teil wie z.B Mainboard usw. Ein Problem haben bzw.eine beschadigung.

Ich weiss das dies sehr viel Aufwand ist und sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, aber ich würde dir das empfehlen durchzuführen. Ich hoffe das ich dir helfen konnte.

PS: Normalerweise müsste es eigentlich so klappen wie du es gemacht hast aber Windows Vista hat viele Ecken und Kanten deshalb würde ich das mal so nach meiner Einleitung probieren.

Kommentar von Rakisch ,

Was ist bitte mit dir Falsch, du hast im praktisch genau das gesagt was er gemacht hat - zudem spielt das OS bei dem booten von einem Stick überhaupt keine rolle, "Vista hat viele Ecken und Kanten"... das liegt hier eher am Board.

Antwort
von andereaas, 17

Moin, moin @AllAboutPC,

ich befürchte das Dein Prozessor, Intel Core 2 Quad Q9300 @2.50GHz,
nicht Windows 10 kompatibel ist. Es wird leider oftmals nur geschrieben 1 GHz. Das reicht aber für Windows 10 nicht.

Der Prozessor muß ausserdem die nachfolgenden Spezifikationen erfüllen:

1 GHz oder schneller mit Support von PAE, NX und SSE2

Und wenn ich mich richtig erinnere, erfüllt Dein Prozessor diese Bedingungen
nicht :(((

Zu Deinen Bluescreens, ich würde mal die Batterie austauschen :)))
Hilfreich hierzu ist auch der Fehlercode des Bluescreens...

... dieses erreichst Du, unter Systemeigenschaften, Erweitert, Starten und Wiederherstellen, Einstellungen, Automatisch Neustart durchführen deaktivieren ;)))

Gruß

Der Geier

PS Ich habe mir echt überlegt, ob ich Dir eine Antwort schreibe!!!

Kommentar von AllAboutPC ,

Danke :) wieso hast du dir das überlegt?

Kommentar von andereaas ,

Warum ich mir das überlegt habe??? HiHi

Wie man an meinen Namen erkennt, kenne ich mich recht gut mit PC's aus, jedoch bin ich langsam mit meinem Latein am Ende!

Antwort
von tactless, 37

Wie man an meinen Namen erkennt, kenne ich mich recht gut mit PC's aus
 

Namen sind wie Schall und Rauch und überhaupt nichts aussagend!

Wenn ich mich nun "Allwissend" nenne, bin ich dann Allwissend"? 


Wie dem auch sei ... du hast die ISO so wie sie ist auf den Stick kopiert und wolltest so booten? O.o 

Kommentar von AllAboutPC ,

Nein ich habe zu erst via CMD.exe den USB Stick bootfähig gemacht, und dann die .ISO datek via WinRar auf den USB Stick entpackt.

Kommentar von AllAboutPC ,

datei*

Antwort
von TheAllisons, 43

Windows Vista kannst du nicht auf Win 10 upgraden, das geht erst ab Win 7.

Kommentar von AllAboutPC ,

Natürlich kann man mit einer Windows 10 und oder einem Boot Medium auf Windows 10 updaten, laut Microsoft ist es sogar von Windows XP auf Win10 möglich

Kommentar von TheAllisons ,

Sorry, du kannst es nur neu installieren, nicht updaten

Kommentar von AllAboutPC ,

Meinte ich ja. Ansonsten würde ich ja nicht einen so großen Aufwand betreiben mit Boot Reihenfolge ändern usw., klar dann sind alle Daten weg, das ist mir bewusst wenn man Win10 installiert, aber genau das will ich ja...

Kommentar von dalko ,

das, was du meinst, ist weder upgrade noch update sondern ein clean install, also ein komplettes, neues Aufsetzen deines PC. Deshalb ist es auch vollkommen uninteressant, was vorher installiert war, es interessiert nur, ob der PC für eine Windows 10 Installation überhaupt geeignet ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community