Windows und linux auf einer SSD. Unknown file secure. Kann keine der beiden Booten und komme im Grub interface auch nicht weiter, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

mit dem "Löschen" (Formatieren) der Linux-Partition hast du auch den Bootloader (grub) zerstört. Dieser Bootloader benötigt, weil er praktisch beliebig viele Betriebssysteme booten kann, viel mehr Festplatten-Platz als im Master-Boot-Record (MBR) dafür reserviert sind ( 512Byte). 
Deshalb befindet sich der Rest auf einer Linux-Partition und genau den hast du beseitigt.

Jetzt gibt es mehre Möglichkeiten:

1. stellen den Windows-Bootloader wieder her. Das geht mit einer Neuinstallation von Windows oder aber durch Reparatur. (dafür gab es hier bei gutefrage.net schon Anleitungen. Aber wo? Sichworte fixmbr )

2. installiere Linux noch einmal. Dabei wird der gesamte Bootloader  wieder hergestellt, so dass auch Windows wieder gebootet werden kann. Da muss man nur aufpassen, dass nicht auch noch die Windows-Partition für Linux benutzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konijn
04.02.2016, 13:56

Habe ja, wie gesagt, schon die Windows reparatur ausprobiert, aber da kommt dann die Fehlermeldung, dass irgendwo zu wenig speicherplatz besteht.

Habe gerade ebenfalls ausprobiert, Linux nochmal zu installieren. Aber der installer findet keine anderen partitionen, womit ich sonst alle meine daten verliere.

mfg

0

Also eine Systemwiederherstellung bedingt eine für das Betriebssystem von dir gebrannte StartDVD (32Bit oder 64Bit).

Daraus werden dann alle Zustände, die auf einer (üblicherweise) externen HD gespeichert wurden, eingelesen.

Der User kann die gewünschte auswählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konijn
04.02.2016, 07:23

Das habe ich ja schon ausprobiert. Nur wird mir da zwar ein Fehler angezeigt, aber ich kann nichts auswählen sowie, wenn da das Fenster nach dem Suchen nach einer Windows partition aufploppt und man "Ja, bitte reparieren" klickt, kommt eine Fehlermeldung, dass es zu wenig Speicherplatz gibt, obwohl da noch über 50gig frei sind und die ssd an sich auch nicht kaputt ist. 

Mfg

0

@Konijn

Du fährst Deinen Rechner mit einer Installations-DVD von WIN 7 hoch. Nachdem ja die automatische Systemwiederherstellung nicht funktioniert hat, mußt Du den NTLDR und den MBR manuell herstellen.

Dazu gehst Du in die Eingabeaufforderung und gibst dort nacheinander ein:

bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /rebuildcd

Von dieser Installations-DVD wird jetzt der MBR neu geschrieben und Du kannst Dein WIN7 wieder wie gewohnt starten...

Du hast jetzt allerdings in der Datenträgerverwaltung eine zusätzliche unbekannte Partition, weil Du Ubuntu gelöscht hast.

Wenn Du den MBR vor der Löschaktion von Ubuntu in der Datenträgerverwaltung an Windows angepasst hättest, hättest Du dieses Problem mit dem zerschossenen Bootloader nicht. Aber das läßt sich ja leicht beheben..

Gruß LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konijn
04.02.2016, 12:35

Hey

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe das so gemacht, wie du beschrieben hattest. Konnte beim Befehl

"bootrec /rebuildbcd"

(wobei es nur den zusatz "rebuild(B)cd" gab)

eine Windows - partition D ausgewählt (wobei C eigentlich doch noch dabei sein müsste?) und hab es der Startliste hinzugefügt. Jedoch konnte dann das angeforderte Systemgerät nicht gefunden werden.

Ich habe trotzdem versucht, den PC neuzustarten und auf meiner eigentlichen Festplatte zu booten.

Nach ein paar Sekunden kam dann die meldung:

"Windows failed to start. A recent hardware or software change might be the cause."

File: /Boot/BCD

Status: 0xc000000f

Info: An error occured while attempting to read the boot configuration data.

Bitte um schnelle Antwort. Danke

mfg

0