Windows 7 Prof. 64bit - Wie kann ich den Extended Support aktivieren - oder was sollte ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

guck mal da ob das bei dir aktiviert ist.

https://support.microsoft.com/de-ch/kb/2730071

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roffermann
12.04.2016, 11:36

Vielen Dank, mein Teil sollte glaubich schon so eingestellt sein, ich werde es mal prüfen. Aber ich habe gelesen, daß es seit Januar 2015 keine Updates mehr gibt. Deswegen meine Frage. Goofy

0
Kommentar von roffermann
12.04.2016, 18:59

Hallo I am etwas late, Windows 10 habe ich auch auf meinem neuen Notebook. Hier - die Leute sagen es wird noch bis 2020 geupdatet. Konnte ich auch schon bemerken da mein Windows 7 eben wieder 22 Updates geladen hat. Doch ich möchte dir raten dein Windows 10 richtig vor unerwünschtes Daten-abgreifen zu schützen. Dazu bitte diese beiden Progrämmchen einbauen und aktivieren, also alles unerwünschte wegklicken/abhaken. Vielen Dank an dich. ::: http://www.winprivacy.de/deutsch-start/anleitung/

--- http://private-words.com/2015/10/25/windows-10-so-schalten-sie-die-spionage-ab/  --- Gruß aus Essen - Goofy -

0

Für Windows 7 gibt es noch bis 2020 Sicherheitsupdates, nur keine Neuerungen mehr fürs System. Das Endete 2015.

http://windows.microsoft.com/de-de/windows/lifecycle

Brauchst also noch keine Angst haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roffermann
12.04.2016, 20:32

Vielen Dank auch für deine Antwort - Gruß aus Essen - Goofy

0

Ich glaube da hast du was falsch verstanden. Updates bekommst du für dein System noch bis 2020. Microsoft hat verschiedene Produktzyklen. Die zwei interessanten Gruppen sind der Mainstream-Support (Endete 2015) und den extended Support. Im Mainstreamsupport bekommt man gegen Einmalzahlung Support, falls etwas am System nicht funktioniert. Außerdem wird das System mit neuen Technologien geupdated. Der Extended Support bietet dann nur noch Updates, und keine neue Funktionen. Direktsupport gibt es nur noch für Volumenkunden mit Software Assurance Vertrag. Für den normalsterblichen Heimuser oder Home-Office ändert sich also nichts. Updates fließen weiterhin, solange man ein richtig aktiviertes System hat. Ist dem nicht so, bekommt man nur noch sicherheitsrelevante Updates.

Zu deinen Fragen:

1. Der Wechsel in den Extended Support ist nicht nötig, da dieser jeder Benutzer von Windows bekommt.

2. Gar nichts, da man den extended Support sowieso hat.

3. Der extended Support von Microsoft kostet gar nicht. Solltest du den dirket-Support damit meinen müsstest du bei Windows 7 schon einen Volumenlizenzvertrag mit Software Asururance haben. Volumenlizenzverträge gibt es ab fünf Lizenzen (z.B. 5 x Windows 7 Lizenzen). Dann hat man auch bis zur 2020 Zugriff auf den Direkt-Support. Allerdings lohnt sich das nur für Firmen mit größeren Abnahmemengen). Hilfe bieten hier viele lokale Systemhäuser, falls man dazu noch Fragen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roffermann
12.04.2016, 20:29

Hallo Heiserfeger77 nach 6 Stunden, vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Ich konnte schon bemerken, daß immernoch updates gezogen werden, da eben erst 22 Updates geladen wurden. Ich habe Windows 7 halt nur selten an. Vor ca. 1 Jahr erst habe ich mir einen Lizenskey zugelegt, oder zulegen müssen da der alte nach einer Neuinstallation nicht mehr klappte. Früher konnte man diese noch im Internet finden. Du hättest ja eigentlich die "Hilfreichste Antwort" verdient, doch ich denke - najadann - wird sich mehr darüber freuen, Diese hat erst 4. Wenn Du nichts dagegen hast werde ich diese najadann geben. Gruß aus Essen ( ab 1.5. in einer neuen schönen Wohnung ) Goofy

0