Frage von SchlummerEule, 38

Windows 7 Home Premium/ Neuer Pc/ Was muss man kaufen?

Hallo alle miteinander,

Ich bin ein großer Looser wenn es um Technisches geht und frage lieber hier einmal nach ,um auf nummer sicher zu gehen.

Also die Sache ist so; Ich habe mir gerade einen neuen Pc gekauft und wollte auch gleich ein neues Betriebssystem dazukaufen ,weil ich Windows XP habe und das ,dann doch nicht mehr ganz das neuste ist.

Jetzt hat mir ein Freund gesagt er habe ''Windows 7 home Premium'' und ich habe danach gegooglet etc. Jetzt erscheint mir aber so oft das Gleiche in so unterschiedlichen Preislagen. Von 15 Euro bis 60 war alles dabei, und beim einen steht was vom produkt key und beim anderen nicht und ich bin damit irgendwie leicht überfordert.

Könnte mir jemand helfen?

(Ich bitte grammatikalische Fehler zu entschuldigen)

Antwort
von medmonk, 24

Das Kaufen von Nutzungslizenzen ist als unerfahrender User alles andere als leicht. Genau jene nicht ohne Grund schnell Opfer von Raubkopien und der Gleichen werden. Du hast bist jetzt also alles richtig gemacht, in dem du um Rat fragst. 

Da der Support von Windows 7 bereits eingestellt wurde und auch der erweiterte bereits 2020 endet, vielleicht die aktuellste Distribution in Erwägung ziehen. Alternativ auf eines der vielen Linux Derivate umziehen. Das aber nur so am Rande. Unter anderem bei folgendem Händler gut Lizenzen kaufen kannst:

https://www.mysoftware.de/

Kommentar von SchlummerEule ,

Achso, danke für den Hinweis! Weißt du zufällig was für eine Version man sich kaufen sollte, bei Windows 10?

Kommentar von bzervo2 ,

Ist egal welche Version Du kaufst ... die billigste Version kostet vielleicht 3 Euros weniger, wie die Prof Version auf http://www.rakuten.de/produkt/microsoft-windows-10-professional-3264bit-15765657...

Kommentar von medmonk ,

Ich würde an deiner Stelle Windows 10 nehmen. Für die meisten Endanwender ist die Home Version mehr als ausreichend. Ich nutze auf meinem neuem Notebook auch die Home. Lediglich auf einer meiner Workstations die Pro installiert habe. 

Antwort
von NitrodeXXer, 6

Windows 7 ist eigentlich noch ein relativ stakes System, weil es gegenüber Windows 10 sehr wenig Leistung zieht. Aber beim Kauf wird man oft abgezockt, also greif lieber auf was kostenloses zurück. Ubuntu 16.04 LTS kann ich dir empfehlen.

Antwort
von bzervo2, 13

Man sollte eigentlich keinen Rechner ohne Betriebsstem kaufen ... das ist Unfug. Das Betriebssystem kostet den Hersteller ein paar Euros und daspart man gar nichts wenn man es teuer selbst kauft. Ausserdem ist das Betreibssystem dann auf dem Computer vorinstalliert .. mit allem was dazu gehört.

Und das was dazu gehört (vor allem die Treiber) wird vom Hersteller auf seinen Computer optimiert ... die Treiber, die Du da jetzt aus dem Internet herunterladen kannst, die sind selten OPTIMAL für Deinen Rehcner. Zudem wirst Du jetzt noch ein paar Stunden Arbeit haben, bis Du das Betriebssystem auch nur am laufen haben wirst.

Windows 7 ist veraltet und eher Mist. Es ist keinesfalls besser, wie Windows 10. Ausser für irgendwelche exotischen Spiele, die keine aktuellen Treiber haben.  

Windows 10 Prof. gibt es hier zu meist weniger als 10 Euro : http://www.rakuten.de/produkt/microsoft-windows-10-professional-3264bit-15765657...

Kommentar von medmonk ,

Man sollte eigentlich keinen Rechner ohne Betriebsstem kaufen ... das ist Unfug. Das Betriebssystem kostet den Hersteller ein paar Euros und daspart man gar nichts wenn man es teuer selbst kauft. 

Schwachsinn! Was nützt es dir, wenn ein Hersteller günstig ein großes Kontingent an Nutzungslizenzen kauft, jedoch selbigen entsprechend hoch in die Preis-Kalkulation mit einfließen lässt. Vor der neuen Rechtssprechung Anfang/Mitte 2012, es auch die Hardware-Bindung ein Thema war. Wobei es beim Windows 10 Upgrade mehr oder weniger ähnlich der Fall ist/war. 

Und das was dazu gehört (vor allem die Treiber) wird vom Hersteller auf seinen Computer optimiert ...

Das glaubst doch nicht ernsthaft, oder? Bei einem Notebook mag es ansatzweise noch zutreffend sein. Bei einem Desktop-PC gewiss nicht. 

Zudem wirst Du jetzt noch ein paar Stunden Arbeit haben, bis Du das Betriebssystem auch nur am laufen haben wirst. 

Lediglich bei all jenen die keine Ahnung haben ist es der Fall. Ansonsten ist auch dem nicht so. Ich habe meine Maschinen in einer halben bis maximalen Stunde mit sämtlichen Updates, Treiber, Runtimes und Programmen aufgesetzt. Stunden? Niemals! Da würde ich ja laufend das K*** bekommen. ;)

Kommentar von bzervo2 ,

@medmonk Du bist einer von den unbelehrbaren Computer Bastlern, die grundsätzlich, an einer "Überqualifizierung" leiden.

Bei den Marken-Computer Herstellern werden tausende von Elektronik- und Informatik-Ingenieure beschäftigt, die einen Haufen Geld kosten.

Wenn man Deine Ergüsse so anschaut, dann müsste man zur Erkenntnis kommen, dass die Direktoren, von solchen Gross-Firmen, die letzten Tölpel sind!

Die Beschäftigen da enorm viele, sehr teure Leute, obwohl man .. wie Du hier behauptest ... grossartige Computer, ja selbst "zusammenstellen" und zusammenbasteln kann.

Kannst Du mir mal erklären, warum die nicht einfach, diesen Haufen unnütze Nichtstuer "feuern" und ganz einfach einen Computer-Bastler wie Dich beschäftigen ... den sie zudem noch billiger, wie eine Putzfrau, einstellen könnten???

Du erzählst hier nicht nur, dass diese ganzen Computer Ingenieure unnütze Fresser sind ... nein Du willst hier den Leuten auch noch glauben machen, dass irgend so ein "Bastler" der da ein paar Teile bei einem Händler kauft, diese Teile in bessserer Qualität und günstiger einkaufen kann, wie ein riesiger Computer Hersteller?

So ein Markencomputer Hersteller kauft das Zeug nicht nur containerweise, sondern er hat auch noch ein Labor, in dem er die Qualität der Komponenten testen und überwachen kann und wo nochmals Software Ingenieure sitzen, die die Treiber optimieren.

Das Ganze was Du da sagst, ist derartig naif, dass dass ich mich frage, ob man Dir nicht beigebracht hat, wie unsere Welt funktionniert.

Der Fragesteller ist, noch nicht einmal, ein geübter Computer Bastler, wie Du, vielleicht, der schon einmal einen einigermassen laufenden Kasten zusammengeschustert hat und der sich, wie Du es offensichtlich tust, selbst einredet, wie "gut", seine Bastler Kiste ist, Das ist jemand der noch nicht einmal, auf diesem "Ausbildungsstand" ist. 

Ich habe früher einmal selbst High-End-Computer, in kleiner Serie hergestellt ... aber ich war eines Tages wenigstens so gescheid, dass ich gemerkt habe, dass das längst nicht zu dem Ergebnis führt, was ich den Kunden meiner Firma anbieten muss.

Meine Computer waren geringfügig besser, wie Markencomputer .. aber fast 50% teurer. Als ich dann noch festgestellt habe, dass nur Premium Hersteller, an wirklich gute Teile, zu vernünftigen Preisen herankommen, habe ich das eingestellt: ich bastele keinen veralteten Schrott, der zudem meistens noch 2. Wahl ist, zusammen.

Ich hatte auch nicht die Möglichkeit, den Teile-Herstellern zu sagen ... wenn die Qualität von eurem Zeug nicht 1A ist, dann kaufe ich nichts mehr von Euch und dann macht ihr bankrott ... bei 200 Mainboards im Monat hätten die mich da nur ausgelacht.

Und da erzählst Du uns, dass Bastler, da viel bessere Computer basteln können wie Marken-Computer Hersteller?

Bastler, die wenn sie eine Grafikkarte gekauft haben, die aus irgend einem unerfindlichen Grund, kaputt geht, dann oftmals monatelang, um einen Austausch auf Garantie, betteln müssen. Bastler deren Computer noch nicht einmal die bestehenden gesetzlichen Normen erfüllen.

Höre bitte auf Dich lächerlich zu machen ... schon vor über 20 Jahren ist die Zeit ausgelaufen, wo man noch seinen eigenen Computer zusammengestellt und zusammengeschraubt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten