Windows 7 auf die SSD oder auf die Festplatte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo wuerfelschubser,

ich würde Deine Frage gern wie die meisten anderen hier mit einem überzeugten "Natürlich auf die SSD!" beantworten, doch kann ich das nicht so leichtfertig.

Die erste Frage die sich mir nämlich stellt: Ist es wirklich eine echte SSD Festplatte die Du da vor Dir hast oder hast Du am Ende vielleicht eine Hybrid-Festplatte oder ein Hybrid-Verbund? In beiden Fällen wäre Dein Vorhaben nämlich für Dein System quasi eventuell tödlich.

Die zweite Frage die sich auftut ist die Frage nach der Größe der SSD-Platte und der potentiellen Größe des Betriebssystems. Ersteres solltest Du problemlos raus finden. Zu zweiterem, nämlich der Größe des Betriebssystems bzw. wie viel Platz Windows 7 mal brauchen wird, wirst Du im Internet sehr viele pauschale Aussagen finden. Nach dem Motto "Ach 20 GB reichen vollkommen!" oder "Nein, nein unter 200 GB läuft nix...". Doch die Wahrheit liegt in der Regel irgendwo dazwischen so lange wir tatsächlich nur vom Betriebssystem sprechen.

Das setzt aber voraus, dass Du Deine Programme und Spiele nicht nach C: installierst. Dafür brauchst Du dann eine eigene Partition. Und wenn die sich dann wieder auf der HDD befindet ist der Geschwindigkeitsvorteil durch die SSD schon wieder gar nicht mehr so groß.

Wie groß Windows 7 bei Dir mit Updates und Co. mal werden wird hängt auch stark davon ab wie und wofür Du es nutzt. Jemand der den Computer täglich nur für die gleichen wenigen Arbeiten nutzt kann es schaffen mehrere Jahrzehnte mit 60 GB auszukommen. Einer der viel mit großen Dateien zu tun hat oder häufiger Programme/Spiele installiert und deinstalliert kann innerhalb von Monaten 100 GB sprengen. Vor allem wenn man den Desktop (der sich auf C: befindet) als Dateiablage verwendet.

In der Regel macht also jede SSD mit weniger als 64 GB gar keinen Sinn für ein Betriebssystem das man täglich nutzen möchte. Will man wirklich ein maximal schnelles System müsste die Platte also groß genug sein für alle Programme, Betriebssystem und Updates die man JE nutzen wird.

Für eine Office-Schreibmaschine sollte dann eine 128 GB-Platte 5-15 Jahre reichen für einen Gaming- oder Multimediarechner könnten 256 GB schon nach wenigen Monaten aber vermutlich spätestens nach 3 Jahren knapp werden.

Von daher kann ich Deine Frage nur mit einer Gegenfrage beantworten: Was hast Du vor und welche Hardware steht Dir genau zur Verfügung?

Andernfalls stellst Du vermutlich bald eine neue Frage... ^^

Gruß
ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auf jeden Fall ist der PC schneller beim Booten. Hier mal ein Video. Vergleich der Auslesegeschwindigkeiten zwischen einer Festplatte (HDD) und einer SSD:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Computer selber wird dadurch nicht schneller (also die FPS in Spielen).

Aber Windows startet schneller, die Programme starten schneller...

...die ganze Bedienung fühlt sich schlagartig viel "fluffiger" an. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Betriebssystem auf einer SSD gespeichert ist, fährt der Computer schneller hoch und runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung