Frage von MrBombastisch, 71

Windows 10 Problem mit Lan (PowerLan)?

Guten Tag, hab seid ungefähr Einer Woche Probleme mit der Lan verbindung. Wlan mit einem Fritzbox-Stick funktioniert einwandfrei. Und die Lan-Verbindung ungefähr 10 minuten nachdem starten auch nur dann bricht die Verbindung ab. Hab einen neuen Powerlan Stecker ausprobiert geht immernoch nicht eine andere Lan-Leitung genommen funktioniert auch noch nicht. Alle anderen Geräte die über den PowerLan geführt sind funktionieren nur mein Rechner nicht mehr. Da ich nichts neues am Rechner eingestellt habe frage ich mich woran es liegt. Da es zuvor ja funktioniert hatte. Die Treiber der Lanbuchse sind auf dem neusten Stand. Mein Mainboard ist ein Asrock H170m Pro4. Benutze windows 10 64 Bit mit einem Intel core i5 6600. Vielen Dank im Vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FordPrefect, 50

Deaktiviere mal testweise am LAN-Adapter das Autosensing (stattdessen auf 100MBit FD), stelle die IPv4 und IPv6 Werte fix ein und teste es erneut.

Noch ein Gedanke - hast du nach dem Update auf Win 10 bei den Einstellungsfragen den Schieber bei der Option, MS Internet Updates über deinen PC weiter zu verteilen, deaktiviert? Denn fallls nicht, überlädt ggfs. diese Funktion den DLAN-Adapter.

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für Computer, PC, Windows, 48

Vergiss DLAN / PowerLAN ... Stromkabel sind nicht als Datenleitungen geeignet 

DLAN / PowerLAN = Störsender mit großer Antenne (Stromkabel)

DLAN / PowerLAN = wird selber gestört durch Netzteile, LED-Lampen, Energiesparlampen, Stromzähler usw.

DLAN / PowerLAN = mag keine getrennten Stromkreise - getrennte Stromkreise sind modern - - DLAN mag eher alte britische "Ring Circuit"

ziehe ein LAN-Kabel & gut ist

Kommentar von Neralem ,

Ich persönlich kann dir nur teilweise recht geben...habe sehr gute Erfahrungen mit den dLAN produkten von devolo gemacht. Den fall das ein Notebooknetzteil das ganze gestört hat, hatte ich auch mal. Mein Vater hatte zum ein Notebook das ein Netzteil hatte was mit meinem Notebook kompatibel war...wir haben getauscht und seins hat den Fehler nicht verursacht...

Wirklich eine feine Technik.

Kommentar von FordPrefect ,

Hmpf.

Vergiss DLAN / PowerLAN ... Stromkabel sind nicht als Datenleitungen geeignet 

Äh - wozu hat man PowerLAN wohl erfunden und definiert?

DLAN / PowerLAN = Störsender mit großer Antenne (Stromkabel)

Und?

DLAN / PowerLAN = wird selber gestört durch Netzteile, LED-Lampen, Energiesparlampen, Stromzähler usw. 

Das ist altbekannt, und steht genau so auch als Wwrnhinweis in jedem Handbuch. Und genau deswegen muss der PowerLAN Adapter alleine in eine Wandsteckdose, idealerweise indem man gleich die nimmt, die eine durchgeschliffene Steckdosenbuchse anbieten für weitere ELT-Geräte.

DLAN / PowerLAN = mag keine getrennten Stromkreise - getrennte Stromkreise sind modern - -

Unfug. Innerhalb einer Einheit gibt es auch im Altbaubestand sehr wohl getrennte Stomkreise - nämlich bis zum Sicherungskasten. Und das ist für PowerLAN auch in aller Regel keinerlei Problem, solange man nicht einen Mischmasch aus mehreren (in sich abgeschlossenen) Zählereinheiten in einer Wohn-/Hauseinheit zusammengefasst hat.

DLAN mag eher alte britische "Ring Circuit"

Das Gegenteil ist der Fall. Hängen zu viele Stromabnehmer auf derselben Phase, dann wird es schwierig bis unmöglich (was sich z.B. im EFH dadurch äußern kann, dass bei Inbetriebnahme von Waschmaschne und Trockner im Keller der Datendurchsatz in eben diesen rauscht...). Natürlich ist die zu erreichende maximale Übertragungsleistung am Besten, wenn die Adapter zufällig am selben Kreis alleine hängen. Das ist wahr. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es nicht anders ebenso geht.

ziehe ein LAN-Kabel & gut ist

Das ist zwar richtig, nur eben nicht überall möglich respektive bezahlbar.

Kommentar von surfenohneende ,

Und?

Nur einzelner Adapter wird geprüft & ist legal ... die ganze Konstruktion mit ungeschirmten unverdrillten Kabeln durch Die DLAN-Adapter von Devolo & CO hohe Frequenzen "pumpen" ist defakto illegal ( -> EMV usw. usw. )

, solange man nicht einen Mischmasch aus mehreren (in sich
abgeschlossenen) Zählereinheiten in einer Wohn-/Hauseinheit
zusammengefasst hat.

Stromsystem ist halt kein LAN

Kommentar von surfenohneende ,

Äh - wozu hat man PowerLAN wohl erfunden und definiert?

Es ist halt nur als "Krücke" bzw. Notlösung gedacht 

Das Stromversorgungssystem wurde nie als Datenleitung konzipiert & ist auch schlecht als Datenleitung ... wie  gesagt, DLAN ist nur eine improvisierte Notlösung ... man könnte sagen "Russische- / Ostblock- Methode" ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community