Frage von abdesulli, 32

Win10 Key kaufen mit Iso File?

Hallo ich habe Heut schon mal einen Post gemacht wo ich erläutet habe das meine Win7 Iso USB Stick Installation nicht geklappt hat, nun habe ich von Chip.de eine Iso von Win10 in der Pro 64Bit Version runtergeladen. Und siehe da Stick rein Installation geht einwandfrei ! Meine Frage reicht es jetzt aus einfach einen Key von Amazon zu bestellen der Direkt für Win10 Pro 64Bit ist oder brauch ich noch was.

Bei der Installation wurde ich schon nach einem Key gefragt, ich konnte aber mit "später Key eingeben" alles Umgehen

Danke MfG. abdesulli

Antwort
von NoHumanBeing, 17

Ja, Du kannst Windows jederzeit nachträglich aktivieren, indem Du einfach einen Product Key eingibst.

Antwort
von Nemesis900, 19

Ja das reicht. Key für die Version kaufen, eingeben und fertig.

Antwort
von Singularaty, 17

Wie du an einen Key kommst ist dir überlassen, aber ja du kann ihn einfach bestellen, eingeben und fertig...oder halt auf andere Weiße. 

Aber davon reden wir hier ja nicht.

Kommentar von NoHumanBeing ,

Gerade bei Windows 10 ist jede Form der "Softwarepiraterie" sowas von unnötig! Die Lizenzen werden teilweise sehr günstig vertrieben und wenn man sich das auch noch sparen möchte, kann man Windows einfach ohne Aktivierung betreiben, es läuft nämlich zumindest bisher einfach nicht ab.

Natürlich könnte Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt mit einem (Zwangs-)Update unregistrierte Versionen deaktivieren, aber die Firmenpolitik geht eindeutig in eine andere Richtung. Man möchte Umsatz mit Clouddiensten und dem Appstore generieren und nicht mehr mit dem Verkauf von Betriebssystemlizenzen an Einzelpersonen, der eher unrentabel ist, da die meisten ihre Lizenz ohnehin seit Jahren über ihren Systembuilder oder über eines der unzähligen Volumenlizenzprogramme über den Arbeitgeber oder die Universität/Hochschule (MSDNAA/Dreamspark) bekommen. Wenn man die Leute alle "herausstreicht", bleibt vermutlich ohnehin nicht mehr viel. Daher auch die vermeintliche "Großzügigkeit" mit dem kostenlosen Upgrade und so weiter.

Die letzte Windows-Lizenz, für die ich wirklich Geld bezahlen musste, dürfte die für Windows XP gewesen sein. Seitdem bin ich immer auf die eine oder andere Weise "für Lau" an Lizenzen gekommen und zwar auf vollkommen legalem Wege! Zunächst über den Arbeitgeber, dann über die Uni. Ab und an kam noch die eine oder andere Systembuilder-Lizenz rein, weil ich das eine oder andere Notebook gekauft habe, das leider nicht ohne Betriebssystem zu bestellen war. Ich weiß wahrlich kaum, was ich mit den ganzen Windows-Lizenzen machen soll, zumal auf meinen Systemen seit Jahren ohnehin ausschließlich Linux läuft. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community