Frage von Tcrazyjam, 61

Win10 auf Ubuntu installieren funktioniert nicht?

Hallo,

ich habe vor einigen Wochen Windows Vista formatiert und Ubuntu aufgesetzt. Nun möchte meine Mutter, die den PC gehört, Windows 10 drauf haben. Zuerst kam ich bis ins Installationsmenü und bekam allerdings die Fehlermeldung, dass die Platte nicht NTFS sei. Nun habe ich es gestern nochmal versucht und komme gar nicht so weit, der Computer gibt irgendwelche Fehlermeldungen aus.

Gibt es ne Möglichkeit Win10 oder vielleicht 7 problemlos zu installieren und Ubuntu zu löschen?

Danke

Antwort
von Palladin007, 11

Leider die einzige Lösung: Die Platte neu formatieren.

Wurde ja schon oft genug gesagt, dass Windows NTFS braucht, Linux aber auf EXT4 läuft. Ändern kann man das nur, wenn die Platte komplett neu formatiert wird. Dadurch gehen dann alle Daten verloren, also Sichern nicht vergessen.

Der Windows-Installer hat noch vor der Installation eine Möglichkeit, erweiterte Installation auszuwählen, Benutzerdefiniert oder irgendwas mit dem Wort "experten", ich weiß gerade nicht, wie genau die das genannt haben.

Auf jeden Fall bekommst Du dort dann eine Auflistung aller Möglichen Ziele, wo Du installieren kannst, also alle Partitionen auf der Platte und welcher Speicher nicht zugewiesen wurde. Dort sollte auch die Partition zu sehen sein, auf der das Linux läuft. Die musst Du löschen, dann wird der Speicher wieder frei gegeben und kann erneut für eine Partition verwendet werden. Aber wie schon gesagt: Dadurch gehen alle Daten verloren.

Du kannst in diesem Dialog dann mehrere Partitionen anlegen. Lege also zwei Partitionen an, eine für die Windows-Installation, die andere für Linux. Die Größe der Partition solltest Du dann natürlich passend wählen, schließlich musst Du den Gesamtspeicher der Platte auf zwei Partitionen aufteilen.

Wenn die beiden Partitionen stehen, dann wähle die aus, auf der Windows installiert werden soll und fahre mit der eigentlichen Installation fort.

Bei der Linux-Installation wählst Du dann die andere Partition als Ziel aus.

So hast Du auf dem selben PC beide Betriebssysteme, die unabhängig voneinander funktionieren.

Kommentar von Linuxhase ,

@Palladin007

Wurde ja schon oft genug gesagt, dass Windows NTFS braucht

Nur der Vollständigkeit wegen:

Windows "spricht" folgende Dateisysteme nativ:

  1. fat16
  2. fat32
  3. ntfs
  4. exfat (ab ca. Windows 8 unterstützt)

Dazu kommen Treiber für ext2 bzw. ext3 von Drittanbietern hinzu die diese zumindest lesen können. (Beim Total Commander gab es das früher mal als Plugin/Addon)

Da die unixoiden Dateisysteme meist unter openSoure stehen und Microsoft selbst mit Linux arbeitet, würde ich nicht wetten ob die vielen Hintergrund-Spionageprogramme nicht doch Zugriff haben :-)

Linuxhase

Antwort
von LeonardM, 17

Lösch einfach die partition und leg sie wieder an damit sollte das problem des falschen dateisystems wohl selbstständig gelöst sein

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux & PC, 19

Wenn Du es wirklich nicht mit der Windows-Installations-DVD hinbekommst (was eigentlich gehen sollte), könntest du den PC mit der Ubuntu-Installations-DVD als Live-System starten, da dann Gparted aufrufen und die Festplatte damit mit NTFS formatieren.

Kommentar von deruser1973 ,

Genau,  des wars,  jetzt weiss ich wieder,  wie das Programm heisst... danke

Kommentar von LemyDanger57 ,

Hättest du mich halt gleich gefragt ;-)

Kommentar von deruser1973 ,

Kannte deinen Namen nicht - kenne nur Linuxhase  (aber der antwortet manchmal etwas komisch - ned bös gemeint :-) )

Antwort
von kindgottes92, 41

Ganz einfach mit der Windows-DVD booten und während der Installation die gewünschte Partition auswählen und formatieren klicken.

Kommentar von Tcrazyjam ,

Da steht jetzt, dass ich Win nur auf einem NTFS System installieren kann. Wie kann ich auf Ubuntu die Platte auf NTFS bringen?

Kommentar von kindgottes92 ,

genau deswegen musst du ja formatieren während der Installation. Ubuntu benutzt ext4, Windows auf ntfs. Das kannst du nicht unter Ubuntu ändern, weil sich das System damit selbst löschen würde.

Kommentar von guenterhalt ,

@kindgottes92
ausprobieren kann ich es nicht, weil ich kein Ubuntu und schon gar kein Windows habe. Möglicherweise ist es ausreichend, mit Linux  den Type der betreffenden Partition von hex-83 ( Linux ) auf z.B. hex-C oder hex-86 zu setzen. 
Windows ignoriert dann wahrscheinlich diese Partition nicht mehr, erkennt aber kein FAT- oder  NTFS-Filesystem und fordert zum Formatieren auf.
Das ist dann das, was man nicht übersehen kann.

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 7

Hallo

weit, der Computer gibt irgendwelche Fehlermeldungen aus.

Bitte unbedingt alles lesen, verstehen und umsetzen:

http://www.the-one-brack.org/linux/getting-help_de.html

Linuxhase

Kommentar von deruser1973 ,

Das spricht mir aus der Seele...

Antwort
von AnnaSonnench, 31

Übers Festplattenprogramm kannst du das gesamte Betriebssystem löschen wenn du das meinst und Windows über CD/stick beim start dazu booten oder selbstständig installieren

Kommentar von Tcrazyjam ,

Da steht jetzt, dass ich Win nur auf einem NTFS System installieren kann. Wie kann ich auf Ubuntu die Platte auf NTFS bringen?

Kommentar von SirNik ,

indem du die FP auf NTFS formatierst. es müsste irgendwo (auf der installations dvd sollte was sein) ein tool geben, mit welchem du formatieren kannst. durch die Formatierung ist dein ubuntu dann weg

Antwort
von deruser1973, 26

Du musst mit einem Festplattenverwaltungstool die Linux Formatierte Platte löschen... 

Das geht am besten mit einem Linux Tool,   dessen Namen ihr grade nicht weiss.

Das Setup von Windows kann die mit Linux Formatierte Platte nicht lesen,  weshalb du auch deine Fehlermeldung bekommst...

Kommentar von guenterhalt ,

Du musst mit einem Festplattenverwaltungstool die Linux Formatierte Platte löschen...

Das geht am besten mit einem Linux Tool, 


großer Quatsch!


Kommentar von deruser1973 ,

Kein Quatsch - hast du das schonmal probiert  ?  Ich habe damit Erfahrung... Windows kann die von Linux Formatierte Partition nicht lesen. Für Windows ist diese einfach nicht vorhanden...

Kommentar von guenterhalt ,

auch hier irrst du. Auch Linux legt "seine" Filesysteme nur auf Partitionen an. Eine gesamte Platte kann sehr wohl mit Microsoft-Programmen partitioniert werden, Linux-Tools sind da nicht notwendig.
Es ist richtig, dass es schneller geht, den Type einer Partition ( z.B. mit fdisk ) zu ändern und dann mit einem Microsoft-Format zu versehen. Zwingend ist das aber nicht.

Kommentar von deruser1973 ,

Also,  ich habe letztens aber genau das versucht,  was der Fragesteller auch vor hat... Und Windows hat keinen Plattenplatz erkannt...

Erst als ich die Platte mit dem Tool gparted aus Linux raus formatiert hatte,  hatte auch Windows wieder Zugriff auf die gesamte Platte...

Kommentar von guenterhalt ,

wenn man nicht einmal Windows installieren kann, wenn auf der Platte mal etwas anderes war, sollte man es auch nicht wieder versuchen und schon gar nicht hier antworten.

Kommentar von deruser1973 ,

Hier schreib ich auch nix mehr...

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 16

Windows Vista  ist ein Betriebssystem, das kann man installieren, löschen, nicht aber formatieren. 

Win10 ist ein Betriebssystem, das kann man nicht auf einem anderen Betriebssystem installieren ( es sei denn als virtuelle Maschine).

Wenn du nur noch Windows10 haben willst, dann boote von CD oder DVD, wähle "gesamte Festplatte" und formatieren. Den Rest macht dann Windows.

Kommentar von deruser1973 ,

Das geht nicht,  denn Windows kann keine ext3/4 formatierten Festplatten lesen - für Windows ist die Platte schlicht nicht vorhanden...

Kommentar von LemyDanger57 ,

Das ist kompletter Unsinn, genau so, wie Deine Antwort. Natürlich kann man mit der Installations-DVD von Windows eine mit einem anderen Dateisystem formatierte Festplatte auf NTFS umformatieren. Was würde denn bei einer neuen, noch nicht formatierten Fetplatte passieren? Die könnte Windows (und jedes andere Betriebssystem) auch erst mal nicht lesen.

Kommentar von deruser1973 ,

Es geht aber nicht... probiers mal aus, bevor du mich hier blöd anmachst. 

Unpartitioniert ist ja was anderes,  als mit einem Format formatiert,  das Windows nicht erkennt....

Kommentar von Linuxhase ,

ich misch mich mal kurz ein...

  1. Windows braucht fat16, fat32/vfat, ntfs oder exfat
  2. Linux kann keines davon gebrauchen, wohl aber nutzen
  3. Festplatten sind Geräte die in der Regel vom Hersteller im Low-Level Format formatiert wurden.
  4. Diese haben dann auch meist nur eine einzige Partition
  5. Auf Partitionen werden Dateisysteme (ext4, ntfs ect.) geschrieben um sie für das jeweilige Betriebssystem nutzbar zu machen
  6. Windows kann Partitionen anlegen, löschen und mit deren Dateisystemen versehen.
  7. Lesen können muß Windows die "fremden" Dateisysteme nicht um sie zu entfernen bzw. zu überschreiben.

Linuxhase

Kommentar von guenterhalt ,

@Linuxhase
da kann man nur hoffen, dass er dir glaubt. Mein ergänzender Kommentar wurde sogar entfernt, wohl weil ich "großer Quatsch" wiederholt habe.

Kommentar von deruser1973 ,

Ich muss das nochmal ausprobieren.  Weil ich hatte das erst... Aber ich weiss nimmer welches Windows - und ich liege grad im Krankenhaus,  da ist ausprobieren schwierig...

Glauben tu ich euch theoretisch beiden,  aber ich hatte das leider... Und der Fragesteller rührt sich ja nimmer...

P.s. Ich habe deinen Kommentar nicht gelöscht...

Kommentar von LemyDanger57 ,

Sicher geht das, man muss halt nur richtig lesen (und verstehen), was einem angezeigt wird. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass es unbedingt einfach wäre.

Sicher habe ich das auch schon ausprobiert, schließlich arbeite ich schon länger mit Dual- oder Multiboot-Systemen.

Was sollte denn an unpartitioniert so viel anders sein? Außer, dass es da gar nichts zu erkennen gibt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community