Frage von JackRodwell8, 62

Willkürlicher Zerfall (Physik)?

Hallo, ich soll bis morgen einen Vortrag zur Altersbestimmung mithilfe der Radiokarbonmethode vorbereiten. Das verstehe ich auch noch, jedoch soll ich noch darstellen, inwiefern der Zerfall willkürlich ist.

Kann mir das evtl. jemand erklären, oder mir eine Internetseite schicken, wo das übersichtlich dargestellt ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PhotonX, 41

Ist ganz einfach: Der Zerfall eines einzelnen Teilchens ist willkürlich in dem Sinn, dass das Teilchen entweder sehr schnell zerfallen kann oder auch sehr lang dafür brauchen kann und keiner kann vorhersagen, wann genau das Teilchen zerfallen wird. Nur wenn es sehr viele Teilchen sind, kann man statistische Aussagen darüber treffen, wie viele von ihnen nach einer bestimmten Zeit noch da sind. Aber für ein einzelnes der vielen Teilchen kann man nicht vorhersagen, ob es zu den Teilchen gehören wird, die schnell zerfallen, oder zu denen, die lang durchhalten.

Antwort
von Bevarian, 27

Wie mit der mittleren Lebenserwartung: im Schnitt werden die Menschen etwa 80 Jahre alt - die einen gehen früher über die Wupper, die anderen halt später. Voraussagen kann man's allerdings nicht! Ebenso platzen einige Atome halt schnell währemd die anderen lange halten...

Antwort
von LifePRO, 39

Hier sieh dir das mal an :D

Kommentar von TurunAmbartanen ,

ja 5700 jahre halbwertszeit - deshalb sind die beispiele mit den dinos falsch. da ist sogut wie nix mehr vom C14 da.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community