Frage von hilfeinnot110, 60

Willen magersüchtig zu werden?

Hallo ich bin 1.66 groß und wiege 50 kilo weiblich und meine beine und so sind ja dünn das mag ich auch allerdings habe ich viele bauchfreie pullis da mein bauch aber etwas speckig wird traue ich mich nicht sie anzuziehen. Nun meine frage: wenn ich 1 woche lang nichts esse verliere ich dann an gewicht? Und es gibt ja einen jojo effekt kann man den verweigern indem man rechtzeitig wieder anföngt zu essen?

Antwort
von Lollyyy98, 3

Lass den scheiss! Du musst nicht total dünn sein nur um den Pulli tragen zu können und wenn du dich darin nicht wohl fühlst ziehst du ihn halt nicht an. Ich zB habe den Bauch dazu aber fühle mich in solchen Pullis unwohl und trage sie nicht. Freunde von mir haben nicht so einen flachen Bauch und tragen die Pullis, einfach weil sie sie schön finden und das sieht auch gut aus! Nach der Null-Diät nimmst du wie du schon richtig gesagt hast wieder zu und das ist nur schädlich für deinen Körper und hält nicht lange an!
Ps. Trag doch einfach High Waist Hosen, darin seht dein Bauch flach aus ;)

Antwort
von Ap0ll0taku, 44

1.Gibt es einen unterschied zwischen Untergewicht,abnehmen und Magersucht (welches eine ernstzunehmende psychische krankheit ist.

2.Verlierst du nach einer woche ohne was zu essen nicht nur gewicht sondern vorallem das Bewusstsein (aber mein voller Respekt wenn du´s schaffen solltest)!

3.Würde ich dir einfach empfehlen (falls du das nicht eh schon so handhabst) einfach "naschereien" zwischen den mahlzeiten zu unterlassen.

Das ist zwar nicht die ultimativ schnellste methode,aber eine effektive die nicht unfassbar ungesund ist

Kommentar von hilfeinnot110 ,

Wieviel würde ich da ca. Abnehmen?

Kommentar von Ap0ll0taku ,

Das hängt von deinem ganz individuellen Körper ab.

Medizinisch gesehen würde ich dir das AUF GAR KEINEN FALL!!! empfehlen.

Ich vermute das sich von alleine einpendelt wenn du deinen sport regelmäßig weiterführst.

Antwort
von Majasoon, 17

Zwischen Magersucht und abnehmen liegt ein großer Unterschied. Wenn du nicht schaffen solltest wieder anzufangen weil du in die Magersucht reinrutscht, wirst du lange Zeit in Klinik verbringen, wenn du nicht mehr aus der Krankehit kommst wirst du von Klinik zu Klinik pendeln, deine Haare fallen aus, du wirst depressiv, wirst knochig, kannst nicht mehr essen, essen und abnehmen wird dein Leben bestimmen, willst nix mehr mit Freunden machen, kriegst deine Periode nicht mehr, vielleicht nie mehr, wirst vielleicht durch Kalium Mangel irgendwann erblinden, kriegst ein Herzinfarkt oder bist wegen dem Kalium Mangel gelähmt.., ich würde es lassen-

Antwort
von Adrian593, 30

Die Folgen der Anorexie sind verheerend! Durch das Fehlen von lebenswichtigen Elektrolyten, also Säurebasen wie Kalium, Magnesium und Kochsalz, kommt es zu einer Verschiebung des Säurebasen Gleichgewichts, besser bekannt als pH- Wert. Daraus resultieren schwere Arrhythmien (Herzrhythmusstörungen), Blutarmut, Niereninsuffizienz (bis hin zur Transplantation, kurz und knackig: damit setzt Du dein Leben aufs Spiel, Glückwunsch!
Lass den Mist!

Beste Grüße

Antwort
von Remi67, 41

Mach das nicht.
Du wiegst doch schon wenig was willst da noch Gewicht verlieren?
Das mit 1 Woche essen bringt garnichts.

Kommentar von hilfeinnot110 ,

Ich treibe dazu noch 2 mal wöchentlich leistungssport (geräteturnen) werde ich da nicht dünner?

Kommentar von Ap0ll0taku ,

doch du wirst dünner aber sport kannst du in dem zustand ganz ohne irgendwelche vitamine völlig vergessen

Kommentar von Remi67 ,

Nein Du wirst deinen Körper damit nur schaden. Hast vlt 2kg weniger drauf (Muskeln,wasser) und dann kommen wieder 3-4 kg dazu (pures Fett) Hast dann die ar schkarte :D also lass es

Kommentar von Johannax31 ,

Blödsinn

Kommentar von Remi67 ,

ah und wieso ist das blödsinn?

Kommentar von Johannax31 ,

Wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt als man verbraucht, nimmt man immer ab. 

Gehen wir mal von einem täglichen Verbrauch von 1800kcal aus. Das wären in der Woche 12600kcal. Um 1kg Fett zu verlieren, muss man 7000kcal einsparen. Daher hast du zumindest mit den verlorenen 2kg fast recht. Allerdings setzen diese sich nicht nur aus verlorenen Muskeln und Wasser zusammensetzen. Wenn der Körper nicht genügend Energie in Form von Nahrung erhält, dann wird er sich bei den eigenen Energiereserven bedienen. Ändert sich nichts an ihrer Aktivität, so wird der Körper sich eher von den Fettreserven als von der Muskelmasse bedienen, die er erst dann abbaut, wenn er Energie sparen möchte, nicht um Energie zu erhalten. Es wäre auch Selbstmord vom Körper, wenn er zuerst vollständig die Muskelmasse abbauen würde, nur um die "wertvollen" Fettreserven zu schützen, und anschließend zu träge sein, um sich fortzubewegen, zumindest wenn man mal an die Zeit vor einigen tausen Jahren denkt, zu der es noch nicht alle 5m einen Supermarkt gab und zu der man noch große Strecken zurücklegen musste, um an Nahrung zu kommen.

Und warum sollte sie hinterher wieder 3-4kg reines Fett zunehmen? 

Der "Jojo-Effekt" existiert nicht wirklich.

Kommentar von Remi67 ,

Das weiß ich alles schon. Abnehmen funktioniert durch ein niedriges Kaloriendefizit und einer guten Eiweißzufuhr sowie Sport (am besten Kraftsport - Muskelschutz) Was ich meine ist das die in der ersten Woche hauptsächlich Wasser und Muskulatur verlieren wird. Der Körper schaltet nach 2-3 Tagen ohne Nahrung schon auf 'Sparflamme' und versucht alles was zu viel Energie verbraucht zu senken. Zur Not sogar die Körpertemperatur. Und ohne Essen wird das alles passieren. Deswegen Rate ich das nicht so zu machen und sich in einem defizit zwischen 200-500kcal am Tag zu bewegen. Das mit dem Fett war übertrieben das gebe ich zu. Das war aber anders gemeint. Der Körper setzt in dieser 1 Woche auf 'Sparflamme' und wenn dann auf einmal wieder ganz normal gegessen wird hat man zu viel kalorien in sich hinein gestopft. Der Grundumsatz ändert sich. Vollständig wird der Körper nie so Muskulatur abbauen. Aber er wird auf längere Zeit (anderes beispiel -über eine Woche ) so viel Muskeln abbauen bis er nur so viel hat wie er minimal benötigt. Muskeln sind Luxus für den Körper.

Antwort
von Johannax31, 17

Nur weil du abnehmen möchtest, wirst du nicht gleich magersüchtig! Wenn du schreibst, dein Bauch sei zu dick, dann solltest du selbstverständlich abnehmen. Bauchspeck ist immer schädlich.  

Du hast vermutlich eine O-Figur, da ist das ganze noch viel schwerer, da du dazu neigst, am Bauch anzusetzen. 

Ein Taille-Hüft-Quotient von 60-70% ist übrigens ideal. Einen solchen Wert solltest du anstreben. 

Wenn du eine Woche lang nichts isst, wirst du selbstverständlich abnehmen. Man nimmt immer ab, wenn man weniger isst als man verbraucht. 

Der "Jojo-Effekt" kommt übrigens nur dann zustande, wenn du dich nach der Diät wieder "normal", also so wie vorher ernährst. Da du Gewicht verloren hast, änderte sich auch dein Verbrauch, sprich du benötigst weniger Kalorien als vorher. Isst du also nach einer Diät wieder so wie vorher, so nimmst du zu viele Kalorien zu dir. Und isst man mehr als man benötigt, dann nimmt man zu. 

Passt du deine Ernährung an deinen tatsächlichen Bedarf nach der Diät an, isst also nicht zu viel, dann passiert dir das nicht.

Kommentar von TravelFan22 ,

Genau so ist es.  Johanna ist die einzige die hier Ahnung hat wie der Körper funktioniert ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten