Frage von Micki79, 32

Wie soll ich mich verhalten?

Hallo, ich habe vor 7 Wochen jemanden kennen gelernt, und es hat bei beiden direkt gefunkt. Nun ist es so das wir beide 120 km auseinander wohnen, mit ich kein Problem habe. Wir haben erst geschrieben und schnell telefoniert jeden Tag bis Vorgestern. NUn hat er ein Problem damit mit der Entfernung, was ja nicht viel ist. Ich muss dazu sagen , das er vorher eine Beziehung hatte , die auch eine Fernbeziehung war und er betrogen wurde. Jetzt hat er Schluss gemacht , weil er damit nicht klar kommt mit der Entfernung. Wie soll ich mich jetzt verhalten und wie kann ich ihn überzeugen das ich treu bin. Hat jemand eine Idee? Grus Micki

Antwort
von selma1selma1, 10

Es ist wohl ziemlich schlimm für ihn gewesen, diese Erfahrung betrogen zu werden. Ich kann dir nur sagen, es wird verdammt schwer. Aber meine 2 Cousinen führten 8 jahre eine Fernbeziehung haben sich im jahr 1 mal gesehen und von 1000km entfernung, heute sind sie beide verheiratet und haben kinder. 

Alles ist zu schaffen, wenn man es nur will.

Liebe Grüße :)

Antwort
von maja11111, 14

garnicht. die entfernung ist nicht zu überbrücken - es ist einfach zu weit und man hat nichts gemeinsames. eine telefonfreundschaft ist keine beziehung - auch wenn man sich 1-2 mal im monat in der kiste trifft. vergiss die person und such dir was in deiner umgebung.

Kommentar von Micki79 ,

ich muss dazu sagen , das wir uns am Wochenende und einmal n der Woche treffen

Kommentar von maja11111 ,

das scheint ihm aber nicht zu reichen. vielleicht hat er auch in der zwischenzeit ne andere gefunden. lass ihn ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten