Frage von Brockengirly, 185

Will nurnoch sterben, suizid mein Ausweg?

Mir gehts gerade mal wieder scheixe..ich kann an nichts anderes mehr denken. Will hier weg. Ich hasse mein Leben, mein Aussehen, meinen Charakter, mich einfach! Ich kann nicht mehr weiter so tun, als ob es mir gut geht! Warum kann mich denn keiner verstehen?! Warum sterben so viele Menschen, die es verient haben zu leben und ICH ich habe es nicht verdient zu leben un sterbe trotzem nicht?! Meine Freundin hat uns verlassen, ich habe manchen von euch gesagt, sie hätte es überlebt, weil ich nicht aus Mitleid Aufmerksamkeit haben wollte. Sie ist ca 2 Minuten später gesprungen und 3 Meter vor mir gelandet..! Ich frage mich immernoch, wie sie mir as antun kann. Aber hörst du mich E??? Ich habe es dir versprochen, wenn du gehst, geh ich auch. Ich komme, ich komme wenn es Zeit ist und die Zeit ist gekommen..! E ich komme! Warte auf mich! Ich bin unterwegs! Keiner Kann mich aufhalten also versucht es erst garnicht!!!!!

Aber ich habe eine Frage, was soll ich in einen Abschiedsbrief schreiben? Ich wünsche euch viel Glück auf euren Weiteren Wegen und sage bye!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Amarenaeis, 114

Hey Brockengirly,

Deine Situation ist schwierig. Wir alle haben in unserem Leben schwierige Phasen, in den wir denken, dass es keinen Ausweg gibt. Auch ich befand mich schon öfter in so einer Situation. Versuch doch mal mit Deinen Eltern zu reden. Egal wie alt Du bist, Deine Eltern haben Dich aufgezogen, denkst Du, dass sie dir jetzt nicht helfen würden?

Wenn Du das nicht möchtest, kannst Du Dich auch mit Leuten unterhalten, die Dir gerne zuhören werden. Die sind supernett, glaube mir, ich spreche aus Erfahrung. Probier es doch einfach mal aus. :-)

Tel: 0800/111 0 222 oder 0800/111 0 222
(gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz)

Psychologen sind echt nichts Schlimmes. Wenn Du irgendwann mal versuchen möchtest, über einen Psychologen oder eine Psychologin Hilfe zu suchen, musst Du da nur anrufen, wie in einer Zahnarztpraxis. Der Psychologe wird sich ein wenig
mit Dir unterhalten. Eventuell gibt er Dir ein paar Fragebögen, die Du ausfüllen kannst. Das macht es ihm leichter. Er muss nicht zehn Stunden mit Dir quatschen und weis, was mit Dir los ist und hilft Dir. Glaube mir,
die meisten sind sogar noch echt witzig drauf. :-)

Wende Dich an Freunde. Die können dir auch Mut und Kraft spenden. Dafür sind Freunde da. Und wenn Du Dir denkst, dass sie Dir nicht helfen werden, kann ich Dich beruhigen. Was würdest Du tun, wenn Dir jemand so etwas anvertraut?
Du würdest der Person doch auch helfen, oder?

In dringenden Fällen kannst Du immer die 112 anrufen. Dann wird Hilfe kommen. Keine Angst. Das wird Dich nichts kosten.

Glaub mir, jeder steckt mal in so einer Situation. Vielleicht nicht in derselben aber in einer Ähnlichen.
Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mich auch gerne die Freundschaftsfunktion nutzen und mich persönlich fragen. Ich werde Dir dann so schnell wie möglich antworten.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.
Amarenaeis

Antwort
von Boden4, 63

Hey
Immer wenn ich sowas lese kommen mir die Tränen. Ich stecke nämlich unter der selben Haut und frage mich Tag für Tag was überhaupt der Sinn des Lebens ist . Ich habe schon oft nach eine Antwort gesucht , die meisten sagten man soll mit seinen Eltern reden und zum Physiologen gehen und das tat ich auch . Jetzt ist einige Zeit um und es wurde nur alles schlimmer. Ich würde dir gerne helfen und ich hoffe du lebst noch . Das ist für dich jetzt bestimmt nicht leicht, du hast jetzt gerade ein schweres Päckchen zu tragen . Das mag jetzt einfach gesagt sein aber lebe nicht in diesen Augenblick Blick sondern lebe auch für die Zukunft. Das Leben kann dir noch so viel bieten .  
Ich habe über Monate gebraucht um das zu verstehen trotz Hilfe von Physiologen (die Hilfe machte es bei mir nur schlimmer) . Wenn du nochmal darüber reden möchtest der selbst darüber Erfahrung hat , der auch jemanden besonderes  auf die selbe Art verloren hat , kannst du dich bei mir melden . Ich würde mich freuen wenn du dir nichts antust . Auch wenn du was über Suzid wissen  möchtest z.b mit den Verlust umzugehen. Dabei kann ich dir auch helfen.
LG Boden4

Antwort
von 775smutje, 86

Hör mal zu, ich bin auch depressiv und ja ich kann dich verstehen. Wenn um uns herum alles stirbt dann sind wir die die Leben und unseren Nachfahren erzählen können wie es ist zu leben. Wir halten die Fahne hoch und sterben nicht, weil es uns stärker macht. Ich habe dir schon mal geschrieben und die die schreiben das du nur Aufmerksamkeit willst haben keine Ahnung wie es tatsächlich ist zu leben. Wir kennen wahre Gefühle, die nicht. Du kannst und solltest mir schreiben denn ich kann dir wahrscheinlich helfen, ich stand schon öfter da wo du stehst. Bis jetzt hat es sich gelohnt zu leben, wenn es auch schwierig ist. Also bevor du etwas tust das vielleicht auch mich noch tiefer in den Abgrund reißt, schreib mir wenigstens. Lass mich dich noch einmal Leben sehen. 

Bitte

Antwort
von Willibergi, 85

Deine Frage klingt besorgniserregend.

Melde dich doch einmal bei der Telefonseelsorge (0800 1110111) und rede mit ihnen über alles.

LG Willibergi

Antwort
von TheUglyTruth, 28

Lies mal deine eigene Überschrift. Weiter unten schreibst du niemand kann dich aufhalten. Diese Ambivalenz zeigt, dass der Suizid nicht die Erfüllung deines eigenen Willens darstellt.

Kommentar von Brockengirly ,

Das Fragezeichen kann ich nicht wegmachen deswegenist das da!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community