Frage von chipeali,

will nicht freiwillig ins gefängnis

mein nachbar muss für ein halbes jahr ins gefängnis, will aber erst im winter gehen. er sollte aber schon seit 5 tagen drinnen sein, ist aber einfach nicht gegangen und meint die strafe bleibt gleich, auch wenn er sich versteckt. (.. ;) ..) das ist natürlich völliger blödsinn. aber kann mir jmd sagen wieviel strafe er mehr bekommt für einen tag z.B ?!

Antwort von skyfly71,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Strafe bleibt gleich, er wird halt nur irgendwann in die Fahndung genommen. Und wenn man sich nicht selbst stellt, siehts immer ziemlich düster mit Lockerungen wie Urlaub und Freigang während der Haft aus.

Antwort von KanDoo91,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Man bekommt überhaupt keine Strafe :-) Nichtmal wenn man aus dem Gefängniss ausbricht. Wenn sie ihn bekommen sitzt er die 6 Monate ab und fertig aber bekommt dann sicher keinen Freigang oder wird nicht früher entlassen wegen guter Führung oder so.

Das ist wegen einen Grundgesetz. Ich weiß nicht mehr genau was das besagt.

Antwort von Dexter99,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sehr unterschiedlich, aber das wird hart bestraft. Wenn man sich einer Haftstrafe widersetzt kann das gleich mal ein paar Wochen oder Monate länger geben

Kommentar von KanDoo91,

Es wird überhaupt nicht bestraft!!! Weil das streben nach Freiheit ei Menschenrecht ist. Nichtmal Gefängnissausbruch wird bestraft.

Kommentar von Dexter99,

Sempf! Das wird bestraft. Sonst könnte jeder einen umbringen und sagen dass er erst mit 70 ins Gefängnis geht. In was für einer Welt würden wir leben?!

Kommentar von KanDoo91,

Wenn sie ihn bekommen, sperren sie ihn natürlich ein aber es ist keine Straftat.

''In Deutschland ist die Flucht als solche straffrei, die Hilfe zur Flucht jedoch straf- bzw. bußgeldbewehrt (§ 120 StGB Gefangenenbefreiung, § 115 OWiG). Es ist jedoch zu beachten, dass in den meisten Fällen des Gefängnisausbruchs hierfür Straftaten (z. B. Sachbeschädigung (Gitterstäbe durchsägen), Körperverletzung (Anwendung von Gewalt gegen einen oder mehrere Strafvollzugsbedienstete)) oder Bestechung begangen werden. Ein Gefängnisausbruch bleibt daher selten straffrei. Überdies kann ein gemeinsamer, gewalttätig durchgeführter Ausbruch nach § 121 StGB als Gefangenenmeuterei bestraft werden.

Die Flucht stellt aber in aller Regel einen Disziplinarverstoß gegen die Anstaltsordnung dar, der bei Wiederergreifen mit Arrest oder anderen Hausstrafen geahndet wird bzw. sonst verschärfte Haftbedingungen zur Folge hat.

Nach Artikel 8 der Haager Landkriegsordnung darf die Flucht Kriegsgefangener nur dann disziplinarisch bestraft werden, wenn der Flüchtige ergriffen wird, bevor es ihm gelingt, sein Heer zu erreichen oder das vom Feind besetzte Gebiet zu verlassen.''

http://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4ngnisausbruch#Recht

Google mal. Das ist nicht strafbar, glaubs mir.

Kommentar von KanDoo91,

Hier ---> http://www.123recht.net/Stellungsbefehl-NICHT-angetreten.Was-kommt-auf-mich-zu-_...

Da werden die Fragen von Anwälten beantwortet!

Kommentar von Dexter99,

Dass das so in Deutschland wusste ich nicht, aber in anderen Ländern ist das strafbar.

Entschuldige mein Gerde :/

Antwort von Traenenseele,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Frag doch mal bei den Grünen nach.

Antwort von erzquell1,

das gilt als nicht angetretene haft und nach 4 wochen wird er zur fahndung ausgeschrieben..was dann wegfällt ist die strafe abzusitzen im offenen vollzug..das heisst er bekommt keine sog.lockerungen mehr ...er hätte vorher den straftantritt verschieben lassen können..das macht die sta. in so einem fall meistens ,da die gefängnisse ziemlich überfüllt sind...

Antwort von jimbo23,

er wird nicht bestraft in dem er länger drin bleibt sondern er bekommt keinen freigang etc. die haftstrafe nicht anzutreten oder auszubrechen oder nach dem freigang nicht zurückkommen ist in Deutschland straffrei, weil man den drang nach freiheit nicht bestrafen kann

Antwort von carina007,

wie kann man so doof sein.Nur weil Sommer ist gehe ich erst im Winter in den Knast oder wie? Die Polzei kriegt den schneller als ihm lieb ist und dann gibts richtig Nachschlag. Der soll seine Sachen packen und sich umgehend dort melden.Im Knast ist auch Sommer..wenn man vielleicht Freigang hat im Hof.

Antwort von EineMutti,

Wer ins Kittchen muss, wird abgeholt. Er darf nicht gehen, wann ER will.

Antwort von labradorc,

Damit er die Strafe nicht antreten muss, muss sich dein Nachbar wirklich sehr, sehr gut verstecken.

Wieso muss der eigentlich ins Gefängnis?

Antwort von MottiKarotti37,

Hoffentlich MINIMUM einen Monat.

Was heisst ER WILL NICHT?

Scheis~se bauen und nicht dafür geradestehen... ABER HALLO?!?!?

Antwort von Fronterasaurier,

das strafmaß liegt im ermessen des richters schau dir halt ma zur orientierung das strafgesetzbuch an ! das findeste auch im internet ..

Antwort von BenSvej,

einen tag

Kommentar von MottiKarotti37,

Ich hoffe nicht nur....

Kommentar von labradorc,

1 Millisekunde...

Kommt drauf an...

Wenn er Kapitalist ist, sollte er eine hohe Strafe bekommen. Wenn er Kommunist ist, sollte er keine Strafe bekommen.

Kommentar von MottiKarotti37,

Oder so zwinker ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten